Sonntag, 23. Januar 2011

Chrome macht den Kindle zum Browser

Macht es eigentlich Sinn
im Breitbandzeitalter auf Offlinebrowser zurück zu greifen und sich das Internet unmobil auf den Kindle zu holen? Sicherlich nicht, oder? Sie könnten aber, wenn sie wollten aber sie müssen es wirklich nicht tun. Sie können auch nicht, wenn sie wollten und vor allem, wenn sie Chrome benutzen dann haben sie die Möglichkeit dazu. Send to Kindle lautet da die Maxime bei Chrome und das gute an der Sache sollte sein, dass die Seiten werbefrei sind. Und sonst?Kein klicken, kein weitersufen, einfach nur eine Seite anstarren und lesen? Ähnlich wie mit dem Dienst Read it Later lassen sich so Webseiten für eine spätere Verarbeitung abspeichern. Im Grunde eine willkommene Alternative, um Seiten später lesen zu können, wie der Name schon sagt. Aber braucht man das?
NachGedacht.Info

Trackback URL:
https://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/11590138/modTrackback

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5432 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Januar 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren