Neonazis dürfen in einer Schule feiern

Ausgerechnet in einem Bau des Architekten
Taut, den die Nazis 1933 von allem ausschlossen, feiert die NPD ihren Wahlkampfauftakt in Berlin. Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes mag möglicheriwese verwaltungstechnisch korrekt sein, politisch ist sie allerdings alles andere als korrekt. Die Frage ist, wie man hinterher die Ehre Max Tauts und der nach ihm benannten Schule wieder herstellt. Es war Absicht der Rechtsradikalen, ihre ehemaligen Gegner auch noch posthum zu beleidigen und ein deutsches Gericht gibt dem recht. Hat Justizia eigentlich noch alle Tassen im Schrank? Die Entscheidung des OVG Berlin-Brandenburg ist beinahe genauso schlimm, als wenn die rechtsradikalen Parteien in Sachsenhausen den Geburtstag ihres Führers ihres Parteivorsitzenden feiern wollen und dafür Recht bekämen.
NachGedacht.Info

FIFA: Go Blatter go!

Ob die FIFA das Jahrzehnt übersteht
ist sicherlich gewiss, ungewiss ist, ob es sein allgewaltiger Chef, der unfehlbare Sepp Blatter überstehen wird. Eher nicht. Nicht nur, dass sich der Weltfussballverband mehrfach verkalkuliert hat und negativ in die Schlagzeilen geraten war, mittlerweile hat die FIFA auch Schlagseite. Der Grund sind die nächsten zu vergebenen Weltmeisterschaften, bei denen sich alle im Klaren sind, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht. Auch schon während der WM in Südafrika wurden Stimmen laut, die der FIFA nur Eigeninteresse nachsagen. Der beinahe penetrante Druck auf Mandela, an der WM teilzunehmen, obwohl seine Familie trauerte, ist nur ein trauriges Beispiel. Aber auch innerhalb der FIFA gärt es mächtig. Blatter führt den Verein wie ein Gutsherr, Entscheidungen werden auf fragwürdiger Basis getroffen und man ist sich mittlerweile nicht mehr einig, was man noch entscheiden soll.
Vielleicht wäre die Entscheidung, Fussballkönig Blatter die rote Karte zu zeigen. die Richtige. Dann könnte man einen Neuanfang wagen-
NachGedacht.Info

Hier taut es, dort schneit es!

Während es im eigentlich winterlichen Europa
fast frühlingshaft warm ist und es vielerorts regnet und Überschwemmungen drohen, erleben die Amerikaner einenspiegelglatten Winter. Nicht nur in New York, vor allem auch im Süden der USA herrschen chaotische Zustände. Winterräumdienst dürfte in den Breiten von Atlanta kaum bekannt sein, dementsprechend glatt und gefährlich sind die Strassenverhältnisse. Wie sich der Winter auf die Wirtschaft auswirkt, wird sich noch zeigen. In New York sind inzwischen Aufräumarbeiten angesagt. Da bleibt nur im Interesse New Yorks die Hoffnung, dass bis zum nächsten Schneesturm eine ausreichend lange Verschnaufpause bleibt. Ansonsten nimmt das Chaos überhand.
NachGedacht.Info

Myspace entlässt 500 Mitarbeiter

Sie sind der erste grosse Verlierer
der sozialen Netzwerke. Einstmals waren sie grösser als Facebook und nun steht Myspace weit hinten an und muss Mitarbeiter entlassen. Wirtschaftlichkeit stellt sich offenbar nur bei Facebook ein, der Rest verliert zusehends. Am Beispiel Myspace kann man sehen, wie schnelllebig das Internet sein kann und in welch rasanter Weise Aufstieg und Fall einher gehen.
NachGedacht.Info

Fährt der Sonderzug nach Pankow noch?

Udo Lindenberg hatte viele Fans in der DDR
allerdings auch Feinde. Das waren all jene, die nicht wollten, dass der Panikrocker in Ostberlin auftreten durfte. Für manche Funktionäre des Arbeiter- und Bauernstaates war seine Musik, seine Texte, einfach Udo Lindenberg gift und kontraproduktiv für die Jugend. Wie die TAZ schreibt, ist nicht nur Gutes passiert, auch die Stasi hatte ihren Einsatz.
Letztlich aber, Udo Lindenbergs Lieder haben die DDR überdauert und sie sind auch heute noch populär. Es gibt in der Zwischenzeit aber viele junge Menschen, denen die Geschehnisse seines "Ostkonzertes" nur aus Geschichtsbüchern bekannt ist. Man sollte alles dafür tun, die Ereignisse und die Umstände dieser "Reise in den Osten" in der Erinnerung lebendig zu halten. Ein Musical ist dafür schon einmal ein sehr guter Anfang.
NachGedacht.Info

Whistleblower leben gefährlich

Es muss nicht immer Wikileaks sein
aber es ist der Gedanke, der zählt. Deshalb sind zwei Schweizerinnen wegen des Verrates von Amtsgeheimnissen in zweiter Instanz zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Es ging um Missbräuche von Sozialhilfe in der Schweiz. Die beiden Frauen haben den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt, nachdem die Stadt Zürich angeblich nicht bereit war, ihnen zu zuhören. Eines hat der Fall allerdings gebracht, die Öffentlichkeit in der Schweiz kennt nun die Vorgänge. Eine andere Sache ist, wie damit und mit den beiden "Verräterinnen" umgegangen wird.
NachGedacht.Info

KAMAZ: Ein Truck wie ein Erdbeben.

Ostdeutschen ist die LKW Marke KAMAZ
sehr gut bekannt. Stärker als ein W50-LKW und ebenso auch spritfressender wurden die russischen LKW auch von der Nationalen Volksarmee als unverwüstliche Zugmaschinen eingesetzt. KAMAZ ist derart unverwüstlich, dass man schon sehr viele Preise gewonnen hat. Von wegen aus dem Ganzen gefeilt, wer russische Technik in die Kategorie "Unzuverlässig" einteilt, ist selbst schuld. Über den Renn-LKW ist in der Tat wenig bekannt, wahrscheinlich wissen die Russen selbst nicht so genau, was sie da losgelassen haben.
NachGedacht.Info

Brisbane ertrinkt

Bisher ist noch keine Ende der Fluten
in Sicht. Brisbane ereilt ein schlimmeres Schicksal, als es Ostdeutschland vor ein paar Jahren erlebt hatte. Dass den Bewohnern das
Wasser bis zum Hals steht, ist keine Redensart mehr, es ist eine Tatsache. Nicht nur Brisbane allein, auch die umliegenden Ortschaften sind überschwemmt, das Chaos, das dabei entstanden sein muss, ist kaum vorstellbar. In Brisbane sitzen auch Deutsche fest, die die Katastrophe hautnah miterleben.
Aber auch in Deutschland drohen weitere Überschwemmungen. Thüringer Stauseen versuchen derzeit, ebenso viel Wasser abzulassen, wie aus den bergen nachfliesst, die eigentliche Schneeschmelze hat noch lange nicht eingesetzt, in der Zwischenzeit wird es in den kommenden Wochen in Thüringen regnen und mehr Wassermassen zu Tal strömen. Auch im Sprottental im Altenburger Land kam es in den letzten Wochen zu Hochwasser. In der Ortschaft Thonhausen in Thüringen schwoll mit dem Schmelzen des frühen Schnees der Bach Sprotte an und überflutete Wiesen. Anwohner berichteten, dass Grund- und Schmelzwasser in die Keller drückte. Das alles ist nichts gegen die Überflutung von Brisbane.
NachGedacht.Info

DSDS: Bohlen wird Vater

Es wird das fünfte Kind
von seiner dritten Frau werden. Nach Erika Sauerland und Estefania Küster ist nun Carina Fatma Walz die Glückliche. Wann das freudige Ereignis stattfinden wird, ist allerdings noch nicht bekannt.
NachGedacht.Info

Ein Sparbuch von 2,2 Billionen Euro.

Ein Sparbuch von 2,2 Billionen Dollar.
Wenn jemand die Schulden eines anderen Staates
quasi aus der Portokasse bezahlen wollte, dann wäre das China. Die Volksrepublik hat 2200 Milliarden Euro an Devisenreserven angehäuft, mit dem Trend, noch mehr Reserven auf die hohe Kante legen zu können. Für Deutschland ist China damit zum wichtigsten Handelspartner aufgestiegen, das heisst, es gibt noch mehr chinesische Maden, die man in Deutschland kaufen kann. Da stellt sich die Frage, wann Deutschland vielleicht auch noch seine Arbeitslosen ins Reich der Mitte zum Arbeiten delegiert, zu chinesischen Konditionen und für deutsche Qualität. Das hätte den Vorteil, dass deutsche Unternehmen ohne den Widerstand von Gewerkschaften hemmungslos ausbeuten können. Den grössten Reibach macht allerdings die Volksrepublik, denn mit diesem finanziellen Polster und möglichen weiteren Beteiligungen an Unternehmen und dem Erwerb von Anleihen kann sie grösstmöglichen Einfluss nehmen.
NachGedacht.Info

Noch eine deutsche Katastrophe: Schwefelsäure im Rhein

Noch ist nicht klar, ob die geladene Säure
wirklich den Rhein gelangt ist. Bei St. Goarshausen in der Nähe des Loreleyfelsens ist ein mit mehr als 2400 Tonnen Schwefelsäure beladenes Tankschiff gekentert, zwei Personen werden noch vermisst. Nach Aussagen der Polizei sei keine Schwefelsäure aus dem Zweihüllenschiff in den Rhein gelangt. Es wäre die reinste Katastrophe, wenn
Schwefelsäure in einer bislang unbekannten Konzentration in den Fluss gelangen würde. Der Schaden wäre sehr gross. Neben dem aktuellen Dioxinskandal wäre dies die zweite Giftkatastrophe in Deutschland. Nach einem Behördensprecher ist die Polizei aber guter Hoffnung, das Schiff gefahrlos bergen zu können, ohne dass Säure austreten würde. Bisher wurden nur zwei Besatzungsmitglieder gerettet, zwei Menschen werden noch vermisst. Nach Informationen der Behörden soll der Schiffsverkehr auf dem Rhein gestoppt sein, weil kein anderes Schiff die Unfallstelle passieren kann.
Man mag es nicht glauben, aber die Loreley hat wieder einmal ein Opfer gefordert, obwohl die Zeit der Sagen schon lange vorbei ist. Immer sind die Mädchen schuld.
NachGedacht.Info

Urteil gegen iranische Menschenrechtsanwältin

Anwälte im Iran haben es nicht leicht
im Grunde genommen ist es ein sehr gefähhrlicher Beruf. Die Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh ist vom Mullahregime im Iran zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Sie hatte sich für die Rechte von Frauen eingesetzt und verteidigte auch Minderjährige, die misshandelt und auch von der Todesstrafe bedroht waren. Nasrin Sotoudeh teilt das Schicksal von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Zwei Frauen, die für ihre Überzeugungen und ihr Handeln für Demokratie und Freiheit von brutalen Regimen bestraft wurden.
Es ist nicht klar, wie lange es dauert, bis der Iran an inneren Spannungen scheitert und sich die nächste Revolution gegen die ehemaligen Revolutionäre anschliesst. Nachvollziehen kann man den Hass nicht, man kann nur erschrocken zuschauen. Es gibt viele Blogs die sich dem Thema Iran widmen und über Willkür und Gewalt berichten. Ein Zeichen für die Zerrüttung des Staates kann das Ministerkarussell sein, das derzeit in Teheran stattfindet, der bisherige Aussenminister Manutschehr Mottaki ist kurzerhand ersetzt worden.
NachGedacht.Info

Tunesien brennt

und die Welt schaut zu.
Mittlerweile brennt Afrika wieder an vielen Stellen. Ägypten droht eine innere Krise, die Elfenbeinküste ist politisch instabil und nun auch noch Tunesien. Die Gewalt will kein Ende nehmen, mittlerweile rollen auch Panzer durch Tunis. Bis jetzt ist auch nicht klar, ob die Proteste, die sich gegen Zine el Abidine Ben Ali richten, am Abflauen sind oder ob es bald zu noch schwereren Ausschreitungen kommt. Bisher sind Schulen und Universitäten geschlossen worden, mit dem Ziel, die Proteste unter Jungen Tunesiern einzudämmen.
Die Wut könnte sich auch auf andere Länder Afrikas ausweiten. Nicht nur Tunesien, auch andere Länder des Kontinents haben eine hohe Arbeitslosigkeit aufzuweisen und eine hohe Prozentzahl Unzufriedener. Nicht alle wollen ins gelobte Europa flüchten, die Zustände in den Heimatländern ist allen Fällen aber perspektivlos. Was liegt näher, als die Zustände zu ändern? Ohne Hilfe ist dies allerdings so gut wie unmöglich, solange es Dauerherrscher gibt, die noch immer im Stile absolutistischer Monarchen herrschen.
NachGedacht.Info

Tote Vögel: Es waren Schnapsdrosseln

Ein kleiner teil des Geheimnisses
scheint geklärt. Vögel, die in Rumänien vom Himmel gefallen waren, starben offenbar an den Folgen von Alkoholkonsum. Wie es scheint, hatten sie sich über die Reste der Weinherstellung hergemacht. Wie die Schnapsdrosseln dann zu Tode kamen, ist allerdings nicht ganz plausibel. Für die anderen toten Vögel weitweit allerdings gilt die geistreiche Erklärung nicht, was die Vögel in den Vereinigten Staaten gekillt hat, ist nach wie vor nicht ganz klar.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5397 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Januar 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren