Artikel anderer Blogs:

Vereint im Kampf für den Regenwald
Auf Initiative von Norwegen haben religiöse Würdenträger...
26. Jun, 12:19
Windtelefon
Kinderbuch: Andrea Karimé: King kommt noch....
26. Jun, 12:16
Deutschland – Kamerun: Die blöde Petze am Bildschirm
Das deutsche Team wird mit der Ersatzelf der Ersatzelf...
26. Jun, 12:13
Wenn der Schiedsrichter Video schaut ...
Spielentscheidend ist die Szene nicht, gleichwohl ist...
26. Jun, 12:11
Über 150 Tote bei Tanklaster-Explosion in Pakistan –...
Die Frage, ob es sich um einen Unfall oder eher einen...
26. Jun, 12:08
Londoner Grenfell Turm - das 911 der MAY Regierung
Heute schickte mir Christian ein email mit dem Bericht...
26. Jun, 12:07
Comunio-Marktwertanalyse: Am Höhepunkt angekommen –...
1,242 Milliarden - am Samstag erreichte der Comunio-Gesamtmarktwert...
Daniel Junker - 26. Jun, 12:00
Tari-tara, die neue Apfelpage-App ist da (so gut wie)
Ihr habt lange gewartet, wir haben lange gewartet,...
Toni Ebert - 26. Jun, 11:34
Netanyahu im Kanzleramt: Der Beauftragte für Antisemitismus
Ja tut sich denn schon das Sommerloch auf? Oder müssen...
26. Jun, 10:42
Schlimmer geht immer: EU-Japan-Abkommen JEFTA
Hatte die Politik nicht Besserung gelobt? Undurchsichtig,...
26. Jun, 10:40
SPD-Parteitag: Geschlossenheit kann Demontage nicht verbergen
Der kritische Wähler erkennt die Verräter...
26. Jun, 10:39
Die Suche nach dem Riss im Teflon
Schulz beklagt sich über Merkel, dabei sollte...
26. Jun, 10:38
Wirtschafts- und Währungsunion
Mit dem am 1. März 2017 vorlegten Weißbuch...
26. Jun, 10:37
Hurra – ein europäisches Finanzministerium!
Nach der französischen Präsidentenwahl deuten...
26. Jun, 10:36
Pseudo-Aufdecker Peter Pilz ist abgewählt
Von allen Seiten werden gerade die Grünen betoniert,...
26. Jun, 10:33
Walter-Borjans redet in den Wind
Jahrelang suggerierte die SPD-geführte NRW-Regierung,...
26. Jun, 10:29
Teure Angst vor dem Bank Run
Nur zwei Wochen nach Rettungsaktionen in Italien und...
26. Jun, 10:29
Anonym Gold kaufen jetzt nur noch bis 9.999 Euro
Ab sofort können Investoren im deutschen Edelmetallhandel...
26. Jun, 10:28
Happy Birthday iPhone: Am Anfang hat noch eine Menge gefehlt
Der Bildschirm war beeindruckend, doch eine Menge hat...
Roman van Genabith - 26. Jun, 10:05
Newsticker (1066)
+++ Darauf kann er sich was einbilden: Chemiker entwickelt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 26. Jun, 09:42

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Fussball WM 2010

Tut Buße!

Frankreichs WM Auftritt
war ein nationales Desaster, die Schuldigen schnell gefunden. Was macht es schon, nach der WM ist vor der WM, mit Ribéry, Anelka & Co. wird man die kommende WM in Brasilien allerdings kaum bestreiten.
Nun sind allerdings die Strafen für die Rowdies der «Équipe tricolore» festgelegt und am schlimmsten trifft es eben Anelka. Nicht nur kein Geld, muss Anelka 18 Länderspiele aussetzen, was einer faktischen Beendigung seiner Nationalspielerkarriere gleich kommt. Man hat sich eben nicht mit Ruhm bekleckert in Südafrika.
NachGedacht Info

Mandela und die taktlose Fifa

Dass einige Entscheidungen
des Weltfussballverbandes FIFA durchaus fragwürdig sind, das wissen wir schon lange. Einflussnahme und auch Korruption wurde ihr in den vergangenen Jahren nachgesagt aber bewiesen und ermittelt hatte bisher niemand. Die FIFA gilt quasi als Staat im Staate und Sepp Blatter ist ihr ungekrönter König.
So verwundert es auch nicht, dass nach der Weltmeisterschaft in Südafrika immer mehr kritische Stimmen laut werden, die das Event nachträglich noch versalzen. Es ist bekannt geworden, dass man immensen Druck auf Nelson Mandela ausgeübt haben soll, damit der 92jährige beim Endspiel erscheint, wohlwissend, dass man noch um die Urenkelin Zenani trauert, die am Vorabend des Eröffnungsspiels bei einem unfall ums Leben kam.
Liebe FIFA, Herr Blatter,
ist nicht eine offizielle Entschuldigung angesagt? Das Geschäftsgebaren ihres Vereines erinnert an eine windige Versicherung, die sich um nichts anderes schert, als ihren eigenen Profit und genau das haben sie getan. Wo ist die Nachhaltigkeit für Südafrika? Wo sind die Gewinne für südafrikanische Firmen und wo genau ist die Unterstützung für Jobs, über die WM hinaus? Wo genau ist ihr Respekt vor den Toten und einer trauernden Familie?

Der Verdacht kommt bei solchen Meldungen auf, dass man in Südafrika ein paar bunte Glasperlen verteilt hat und nach einem Monat unverrichteter Dinge wieder abzieht. Das Ende der WM hat einen kleinen, schalen Beigeschmack von elitärem, kolonialem Verhalten und die offensichtliche Respektlosigkeit der Fifa bestätigt die Sache.
Herr Blatter, ist es nicht Zeit abzutreten?
NachGedacht Info

WM 2010: Weisser Rauch über Südafrika!

Habemus Weltmeister!
Wer hätte das gedacht.
Eigentlich hatten es alle gedacht, aber das Spiel hat ja bekanntlich mehr als 90 Minuten.
Mit einem Überraschungstor von hat Spanien das Spiel mit Verlängerung gewonnen.
The Matchwinner is Spanien!
Spielbestimmend waren die Spanier nur zum Teil, auch die Holländer verstanden es, wenn auch mitunter brutal, sich durchzusetzen. Das spanische Tor kurz vor Schluss war durchaus sehenswert aber man muss die Frage stellen, ob der Sieg des Matches wirklich gerechtfertigt war.
Dennoch, Spanien ist das erste Mal in seiner Geschichte Weltmeister geworden und man kann gratulieren.
NachGedacht Info

Fussball WM: Finale? Welche Schlacht eigentlich?

Wenn Spanien oder Holland
mit dieser Leistung gegen Deutschland gespielt hätten,
würde der Sieger sicherlich Deutschland heissen. Die Leistung, die beide Finalisten bis zur Halbzeit gezeigt hatten, war absolut unakzeptabel und hatte mit Fussball sehr wenig zu tun.
Mehr gelbe Karten mhatte bisher kaum ein Spiel gesehen und es verwundert sehr, dass bisher noch keine rote Karte gezückt wurde (de Joung). Es bleibt abzuwarten, ob das nicht wirklich hochkarätige Karatespiel wirklich mit dem Schlusspfiff nach 90 Minuten vorbei ist oder ob es noch ein verlängertes Fehlstolpern mit vielleicht anschliessendem Elfmeterschiessen geben wird.
Update
Aus dem Hackerspiel ist ein mitunter brutales Treten geworden und bei derart vielen gelben Karten ist es wirklich verwunderlich, dass noch kein Holländer vom Platz geflogen ist. Man ist sich als Fan meist einig, dass das Niveau des Spieles nicht akzeptabel war und es ist wirklich schade, dass lediglich das Ergebnis das ist, was hier in diesem Finale zählt. Auch die Leistung des Blindfisches Schiesrichters gehört nicht zu den Erwähnenswerten, im Gegenteil, viele Entscheidungen gehören besser in den Mülleimer der Fussballgeschichte. Was sich unrühmlich durch beide Halbzeiten zog, trat sich auch durch die Verlängerung, ohne einen wirklichen Abschluss.
NachGedacht Info

ARD: Unser Netzer geht

Da geht eine Ära zu Ende
und niemand will es wirklich bedauern.
Der ehemalige Fussballer, Weltmeister und öffentlich-rechtliche Fussballexperte Günter Netzer wird nun künftig nicht mehr für die ARD schwätzen kommentieren und analysieren. Zieht er sich aufs Altenteil zurück und verfolgt die zukünftigen Fussballveranstaltungen demnächst vom Sofa aus?
Was von manchem als Kult bezeichnet wurde, war für andere nicht wirklich produktiv, zumindest nicht immer, das kleine Duell neben dem Spiel, dazwischen und dahinter. Auf jeden Fall ist er nun weg und er wird sich anderen Dingen widmen. Trotz aller Arroganz, die man Herrn Netzer andichtete und die mitunter zu konzequentlosen Peinlichkeiten im deutschen Fernsehen führte, seine Analysen waren fast immer zutreffend und messerscharf. Es bedarf einen neuen Experten bei der ARD und ob seine Nachfolger diese Fähigkeit zur Analyse haben, wird sich zeigen.
Günter Netzer hat fertig - er hat genug geredet.
Endlich.
Tschüss, Günter!
NachGedacht Info

Fussball-WM: Die gefallenen Helden von Südafrika

Hoch gehandelte Favouriten
fallen plötzlich wie die Fliegen und man fragt sich, ob man den Helden der Saison irgend etwas in den Tee gekippt hat. Bisher gab es nur ein überragendes Spiel, nämlich das der Deutschen gegen Australien. Ansonsten dümpelte die Fussballweltmeisterschaft spielerisch auf nicht gerade hohem Niveau in der südafrikanischen Wintersonne umher. Die beinahe grösste, nationale Katastrophe hatte allerdings Deutschland zu verzeichnen, die in einem fragwürdigen Spiel gegen Serbien mit 0:1 verlor. Für den Bundestrainer mehr als nur ein verlorenes Spiel, eine vermeidbare Katastrophe. Und nun?
Zwischenzeitlich wurden Stimmen an der Rechtmäßigkeit der Pfeife des spanischen Schiedsrichters laut, der, wahrscheinlich durch FIFA Anweisungen, das Spiel kleinlich pfiff und in grossen Teilen zerstörte. Manche Stimmen sprachen sogar von einer Manipulation des Spieles und vermuteten die Wettmafia dahinter. Kann es also wirklich sein, dass das Spiel, Kloses rote Karte und die unzähligen gelben Karten auf der Grundlage einer Manipulation geschahen? Für die FIFA wäre das natürlich eine mittlere Katastrophe, wenn sich herausstellen würde, dass die angeblichen Schutzmechanismen, die gegen Wettmanipulation schützen solltem, überhaupt keinen Effekt gehabt hätten und dritte aktiv in den Spielbetrieb der WM inSüdafrika eingreifen könnten. Es gibt sogar Stimmen, die behaupten, die FIFA selbst forciere die Manipulationen und halte die WM über Schmiergeldzahlungen am laufen. Das allerdings sind nur Gerüchte, deren Wahrheitsgehalt wohl kaum jemand nachprüfen kann. Fakt ist aber auch, das Spiel der deutschen Mannschaft war nicht auf dem Niveau, auf dem sie spielen sollte und auch wollte. Es war von Anfang an klar, dass Serbien einer der Gegner war, vor dem man Respekt haben sollte. Und dann war das Kind in den Brunnen gefallen.
Die Frage ist nun, ob Bundestrainer Löw mit seiner Jugendbundestruppe das Kind auch wieder aus dem Brunnen heraus ziehen kann. Es wäre nicht das erste Mal, dass man in einer Vorrunde verliert, es ist nur sehr lange her und das Zittern um den Einzug ins Achtelfinale wird die Fans noch eine Weile beschäftigen. Ebenso die Frage, ob und wie es denn nun weiter geht und ob es Konsequenzen gibt. Sicherlich wird es die geben, der Bundesfussballplatz ist kein Sandkasten für grüne Hörner in preussischem Schwarzweiss. Die deutsche Nationalmannschaft steht unheimlich unter Druck und sie muss gegen den Afrikameister Ghana gewinnen, egal was da kommt, es muss mindestens ein Tor für Deutschland fallen und keines für die afrikanische Mannschaft, erst dann ist ein Weiterkommen gesichert. Niemand mag sich ausmalen, was passieren würde, wenn diese letzte Chance vergeben würde. Es zählt nur ein Sieg.
NachGedacht Info

Schland vs. Serbien und die Wette des Tages

Kann man die Spannung noch mehr anheizen?
Die Deutschen sind aufgeregt, fühlen sich kribbelig und man will in die Schlacht ziehen. Geht es noch martialischer? Wohl kaum. Es ist nur ein Fussballspiel, wenn auch ein Wichtiges, für die deutsche Mannschaft.
Pünktlich zum Spiel melden sich auch die Neider deutschen Fussballs wieder. Oder besser, das Wehklagen der Luschen. Ausgerechnet der Fussball wird zum Zankapfel der Weltmeisterschaft, er sei unberechenbar, er sei extra für die deutschen geschaffen, er ist ein deutsches Produkt. Ja Holla, die Waldfee, was hat man erwartet? Deutsche Firmen entwickeln seit Jahren Sportgeräte und die Seilschaften von Sortgeräteherstellern und Sportverbänden funktioniert schon seit Jahren bestens. Aber letztlich ist es auch egal, wer den deutschen Fussball entwickelt und hergestellt hat. Immerhin gilt noch, dass der Ball rund ist und in das Eckige muss.
Für die deutsche Mannschaft ist dieser Punkt das Ziel der Saison. Heute, ab 13.30 wissen wir mehr.
Vorher wissen wir aber um die musikalischen Künste des ehemaligen Torhüters Oliver Kahn, der musikalisch ist wie San Marino Fussball spielen kann. Eine Wette läuft, die er wohl einlösen muss und ein paar Millionen Zuschauer sind Zeugen. Na dann gutes Gelingen, Oliver, wir alle denken, dass du die deutsche Nationalhymne gerne trötest.
NachGedacht Info

Uwu Lena: Weltmeister der Woche

Aus einem Scherz
entwickelte sich der Hit des Tages und jeder will ihn hören.
»Schland, o Schland«
Erst nur in sozialen Netzwerken erhältlich, hat Uwu Lena nun sogar einen Plattenvertrag. Aber kann man das noch steigern?
Wer genauer hinschaut weiss, dass man nicht nur einen Lobgesang auf den Fussball und die deutsche Mannschaft angestimmt hatte sondern auch Lena kräftig auf die Schippe genommen wurde. Was liegt eigentlich näher, als Lena und die Uwus zusammen zuführen und gemeinsam auftreten zu lassen? Die Frage wäre, wer verrückter ist, Fräuleinwunder Lena oder die studentischen Uwu Lenas?
Es wäre müßig, darüber nachzudenken, solche »Ideen« zu realisieren, liegt in der Verantwortung der Plattenfirma. Vielleicht hat die ja ein kreatives Einsehen.
Lena feat. Uwu Lena singt »Schland, o Schland!«
NachGedacht Info

Schland, o Schland!

Wer hätte das gedacht
dass sich Satellite in seiner modernen Form als WM Hit derart weit nach oben jubelt.
Da haben sich ein paar Studenten hingesetzt und Lenas Grand Prix Song umgedichtet und selbst Stefan Raab soll begeistert sein.
Nach einigen Wirrungen bringt Universal Music nun den Song als Single heraus.
Uwu Lena bringt es noch sehr weit, sollten die deutschen Spieler tatsächlich das Turnier in Südafrika gewinnen. Man hat sich sogar seine eigene Internetpräsenz geschaffen. Das, was eigentlich als Scherz begann, ist mittlerweile eine grosse Sache geworden, Hut ab!
Nun müssen wir nur noch Weltmeister werden, dann dann die grosse Party für Schland steigen.
NachGedacht Info

Fussball-WM: Niederlande 2 Dänemark 0

Nein, schöner Fussball war es nicht.
Aber es war ein überzeugendes Ergebnis. Wer aber hat da behauptet, die Holländer wären heiss auf den Titel? Anders gefragt, wo gibt es solche Drogen zu kaufen?
Auch wenn mehrere Bundesligastars in der niederländischen Mannschaft mitspielen, besteht noch immer die berechtigte Frage, wie weit die Holländer tatsächlich kommen. Ein dänisches Eigentor und ein niederländischer Treffer machen noch lange keine Weltmeisterschaft und schliesslich gilt in etwa das, was der Budnestrainer über den deutschen Sieg über Australien sagte; geleistet haben sie noch nichts. Dänemark ist kein wirklicher Gegner für die Niederlande gewesen, das Spiel war streckenweise einschläfernd, man könnte es auch als Rumpelfussball bezeichnen. Was allerdings zählt, ist unterm Strich das Ergebnis und das hat Holland für sich verbuchen können. Nach diesem ist mindestens das Achtelfinale drin, wie es dann weitergeht, entscheidet die Leistung der jeweils besseren Mannschaft. Das gilt allerdings nicht nur für Holland allein, das gilt für alle Mannschaften, bis zum Schluss nur eine übrig bleibt. Und das wird hoffentlich Deutschland sein.
NachGedacht Info

preview200

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 2910 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren