Google, der Mischkonzern

In was will Google noch alles
investieren? Sicherlich, das Suchmaschinengeschäft ist härter geworden, seitdem Bing in den USA mächtig aufgeholt hat und Tante Google Federn lassen musste. Aber dafür kann man sein Kapital sinnvoll in andere Dinge investieren, die vielleicht noch mehr Geld einbringen als das Geschäft mit dem Suchen und den Anzeigen. Beispielsweise Ökostrom. Wie viele Solarzellen kann man aufbauen, um seine Rechenzentren und auch noch ein paar tausend Haushalte zu versorgen? Nicht nur in Amerika, sondern auch im heimischen Brandenburg will sich Google an der Solarstromerzeugung beteiligen. Was wird dann noch alles kommen? Es existieren Pläne von Investoren, die afrikanischen Wüsten zur Stromerzeugung zu benutzen. Warum nicht auch mit der Beteiligung von Google und wenn wir schon beim Mischkonzern sind, wo könnte sich der Suchmaschinenkonzern noch alles beteiligen? Irgendwann wird die Menschheit nicht um den Punkt herum kommen, im globalen Maßstab Kohlendioxid und vielleicht auch andere Schadstoffe aus der Luft zu filtern und dieselbe mit Sauerstoff anzureichern. Zugegeben, das ist pure Fiktion, bisher gibt es weder Pläne dazu noch eine Technologie, ausser einige kleine, bescheidene Anfänge. Vielleicht wäre auch hier Google beteiligt. Man muss schliesslich sehen, wo man seine Gewinne macht, sollte es mit der Internetsuche eines Tages nicht mehr klappen.
Wird sich Google auch an der Raumfahrt beteiligen? Google Maps mit 3d Sternenkarten und einem komplett vernetzten Weltall wären sicherlich reizvoll.
NachGedacht.Info

Spätrussische Dekadenz: Automatenkaviar

Was kann man alles aus dem Automaten ziehen?
Eigentlich alles, auch wenn es brutal und teuer ist.
Während man in Japan alles mögliche, inclusive schlüpfriger Sexartikel aus dem Automaten ziehen kann, ist man in Russland auch auf dem besten Weg in die Automatengesellschaft. In Moskau kann man neuerdings auch Kaviar aus dem Automaten ziehen, etwas, was andernorts völlig exotisch und undenkbar ist. Die Dekadenz hat also auch in der russischen Hauptstadt Einzug gehalten. In Moskau ist der Kaviar für alle offenbar ganz normal und niemand würde die Automaten für etwas Dekadentes halten. Also wieso nicht gleich nebenan noch einen automatischen Getränkeausgabeautomaten für Wodka oder Krimsekt bereit stellen. Dem betuchten Moskauer würde es sicherlich gefallen, auf die Schnelle einen lecker Happen zu vertilgen. Wenn dann noch die Verteiler für Kwas bereit stehen und Piroggen verkauft werden, ist es fast wie früher.
NachGedacht.Info

Noch ein Bahnstreik

Wer dieser Tage verreisen will
hat es nicht leicht. Vor allem, wenn er mit der Bahn fahren will oder muss und dann auch noch auf Privatbahnen angewiesen ist. Die Lokführer der Privatbahnen streiken wieder, was auch sonst. 48 Stunden Streik muss sich der Bahnreisende antun, es ist also eine Menge Geduld angesagt.
Sind die Ziele der Lokführer-Gewerkschaft GDL eigentlich erreichbar? Wo will man die Bahnbetreiber eigentlich treffen und welche Auswirkungen haben die Streiks langfristig. Man kann nicht davon ausgehen, dass die Streiks der GDL nachhaltige Wirkungen haben, dazu wirkt der Streik der Prifaten beinahe wie ein Inselstreik. Für den Moment aber ist es für die Reisenden sehr ärgerlich, denn Verspätungen und ausgefallene Züge wirken sich auch auf manche anderen Branchen und auch das öffentliche Leben aus. Was ist aber langfristig erreicht? Nicht alle Lokführer Deutschlands streiken und bei weitem nicht alle Gewerkschaften machen mit. Vielleicht sollte man sich beim DGB das Ziel eines mehrtägigen Generalstreiks setzen, um etwas zu bewirken. Einen Punkt haben nämlich auch die Gewerkschaften der Gegenwart vergessen und man sollte es ihnen wieder beibringen:
Einigkeit macht stark!
Die Proletarier aller Länder sind nämlich nicht mehr ganz bei der Sache und vereinigen sich lieber bei Facebook.
NachGedacht.Info

Pech für die Arge - Geld für den Ein-Euro-Jobber

Die ARGE wird sich wahrscheinlich nun zweimal überlegen
wem sie welche Jobs anbietet. Ein Bezieher von ALG2 hatte für das Jobcenter der Stadt Mannheim Akten geschleppt und beim Umzug geholfen. Der Stein des Anstoßes war, dass man ohne die sonst arbeitslosen Helfer ein Umzugsunternehmen beauftragt hätte. Somit hat man eine Menge Geld gespart und der Arbeitslose klage auf die Auszahlung des branchenüblichen Lohnes. Erst das Bundessozialgericht gab dem Mann Recht (Az: B 14 AS 98/10) und das Jobcenter musste zahlen. Dass es dabei lediglich ums Recht ging zeigt der Punkt, dass ihm das eigentlich verdiente Geld angerechnet wird, behalten darf er nur 149 Euro. Es zeigt aber auch, dass selbst Behörden mit ihrer eigenen und schwammigen Rechtsauffassung zur Klasse der Ausbeuter gehören.
NachGedacht.Info

Josef Ackermann: Warnung vor dem Banker!

Der gefährlichste aller Banker überhaupt
soll Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sein. Es gibt Menschen, die vor ihm warnen. Offensichtlich ist es noch immer so, dass einige Wenige die Öffentlichkeit als Rücklage missbrauchen und ihre eigentlichen Aufgaben als Bankmanager um einiges überschritten haben. Warum aber die Politik nicht reagiert, das weiß wahrscheinlich nur sie alleine. Zumindest eines ist klar wie das Amen in der Kirche und dieselben Kriminellen Manager, die schon die letzte Krise verursacht haben, werden auch in die nächste verstrickt sein und es gibt niemanden, der ihnen das Handwerk legt. Vielleicht sollte man seine Konten bei den Skandalbanken schließen. Manches Kreditinstitut hat etwas von E10 und faulen Fischen, es stinkt aus allen Schaltern.
NachGedacht.Info

Girls Day

Girls Day
Jetzt dürfen die Mädchen ran!
Sind Mädchen und Frauen kompetenter als ihre männlichen Kollegen? Das Gegenteil muss bewiesen werden, ansonsten sind die Fähigkeiten von Mädchen und Jungen gleich. Meint man.
Der Girls Day eignet sich als bundesweit größter Berufsorientierungstag. Es ist auch klar, dass Frauen mehr Leistungen bringen müssen als ihre männlichen Kollegen, um dieselben Karrierechancen zu haben. Leider sind dabei Aufstiegschancen nicht immer garantiert. Frauenquote hin oder her, sie dringen immer mehr in Männerberufe ein. Den richtigen "Männerberuf" gibt es in diesem Sinne gar nicht mehr, Frauen sind mittlerweile überall zu finden und sie machen einen guten Job. Das weiß auch das das nordrhein-westfälische Umweltministerium und 32 Mädchen interessierten sich für Umweltberufe.
Wird sich eines Tages die Ansicht über Frau und Karriere ändern?
NachGedacht.Info

Bloggeraufstand gegen Huffington-Post

Wie basisdemokratisch das Internet sein kann
müssen derzeit AOL und die Huffington Post erfahren. Blogger hatten ihren Unmut über den Verkauf der Zeitung an AOL Luft gemacht und auch Arianna Huffington heftig angegriffen. Der Vorwurf, nicht wenige Blogger fühlen sich verschaukelt und ausgebeutet. Arianna Huffington sieht das allerdings anders, also prallen gegensätzliche Meinungen aufeinander. Meinungsfreiheit? Aus der Ferne scheint es mitunter tatsächlich so, als wenn man auf Kosten von Bloggern Geld verdient hätte und sie dann nicht am Gewinn teilhaben lässt. Die Frage wäre, welchen Schaden die Huffington Post durch die Vorwürfe nehmen wird, denn nichts ist schlimmer, als sich mit der Blogosphäre anzulegen. Zu Ende ist der Bloggerstreit in Amerika allerdings noch lange nicht.
NachGedacht.Info

Wunderlich: Jesus seine Nägel

Fußnägel?
In gewissem Sinne ja. Aber...
Es ist wohl nicht das gemeint, was alle meinen, aber bei dem, was da gefunden wurde, rollen sich beim heiligen Stuhl wahrscheinlich gemeinschaftlich alle Fußnägel hoch. Es muss wohl eine reine Glaubensfrage sein, dass man sich ausgerechnet mit den Nägeln beschäftigt, mit denen Christus ans Kreuz genagelt wurde oder auch nicht. Also genau weiss das niemand, aber es wird vermutet und so wird es vielleicht doch sein oder auch nicht. Die Untersuchungen zu dem Fall sind noch nicht abgeschlossen und was man da letztlich wirklich gefunden hat, das weiss wahrscheinlich niemand so genau zu deuten. Die Beweise sind mittlerweile umstritten aber auch genauso viel wert wie die abgeschnittenen Fußnägel des Gekreuzigten.
NachGedacht.Info

Zuckerberg hat Facebook geklaut!

Haltet den Dieb!
könnte man da rufen, aber irgendwie sieht es so aus, als wenn sich die Diebe gegenseitig die Beute abjagen wollen. Es ist lustig und traurig zugleich und würde, wenn es tatsächlich Realität werden würde, so einiges durcheinander bringen. Aber das ist eben das lLben des Marc. Zuckerberg nennt es die Neider, die ihm den Erfolg nicht gönnen wollen. Andere werfen ihm vor, eine Idee gestohlen zu haben, sich nicht an Vereinbarungen zu halten, schlicht ein Dieb zu sein. Es spielt beinahe im Kapitalismus der Vereinigten Staaten kaum eine Rolle, wer was wann ersonnen hat, Fakt ist nun einmal, Zuckerberg hatte die Nase vorn. Paul Ceglia ist trotzdem der aussichtsreichste Kandidat auf die Häfte von Facebook, wenn er sie denn einmal bekommen sollte. Bei Rund 65 Milliarden Dollar ist die Hälfte eine Menge Holz.
Noch ist aber nicht klar, wie es weiter gehen soll und ob Facebook in Zuckerbergs Besitz bleiben wird. Man wird abwarten müssen.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Richtig teuer

Es gibt Dinge,
die will man sich leisten können, von anderen Sachen träumt man sein Leben lang. Da gibt es einen Blog, der lauter teure Sachen zum Träumen hat. Aber ob man die Acessoirs wirklich besitzen will? Das ist wahrscheinlich nur für den Besitzer eines dicken Bankkontos eine Gewissensfrage, wir schauen uns den Blog an und es steht fest, dass er der Blog des Tages sein muss. Herzlichen Glückwunsch.
NachGedacht.Info

Plagiatsjäger im Netz

Welche geklauten Texte
gibt es noch im Netz und wer hat irgend wann einmal was geschrieben? Bei KTGuttenberg ist es beinahe klar und Veronika Saß ebenfalls. Im Internet hat sich nun eine gemeinschaftliche Kontrollinstanz gebildet, so etwas wie Schwarmintelligenz. Im Zusammenhang mit Stoibers Tochter Dr. Veronika Saß wurde dieser Begriff schon einmal verwendet. Es gibt mittlerweile nicht mehr nur den GuttenPlag Wiki sondern auch den VroniPlag Wiki, der sich mit denselben Dingen befasst. Da wird es wahrscheinlich nur eine Frage der zeit sein, bis ein SilvanaPlag Wiki auftaucht, der die Dissertation der Politikerin bis auf die Silbe auseinander nimmt und analysiert. Noch aber kümmert man sich bei Vroni Plag um Plagiate, mittlerweile sind es mehrere, nicht nur die von Veronika Saß. Silvana Koch-Mehrin wird deswegen wahrscheinlich bald Post vom Staatsanwalt bekommen, denn mittlerweile soll sich auch die Justiz für die Doktorarbeit interessieren. Die Jagd auf Koch-Mehrin stellt aber nur den Anfang einer gnadenlosen Jagd dar, der sich da anbahnt. Ist es wirklich richtig und rechtmäßig, Personen auf diese Weise an den Pranger zu stellen, vor allem, in der Öffentlichkeit auf diese Weise bloß zustellen? Ist es moralisch gerechtfertigt, Führungskräfte auf diese Weise unglaubwürdig zu machen? Eine gewisse Blockwartmentalität kann man den Enthüllern von Plagiaten nicht absprechen.
NachGedacht.Info
Nachtrag:
Was bringt es, sich zu streiten?

Ein dummes Volk kann teuer werden

Ja, Dummheit kann schon ins Geld gehen
aber wieso müssen dann die deutschen Bildungspolitiker keinen Cent blechen? Weil sie zu un-intelligent sind?
Es ist erwiesen, dass das Kapital den Staat lediglich als eierlegende Wollmilchsau vergewaltigen und ihm letztlich die nicht zu gebrauchende und in Teilen auch ungebildete Arbeiterschaft überantwortet, die zwar dem Staat eine Menge Geld kostet, dem Kapital dafür aber nicht. Schlechte Schulbildung, überfüllte Klassen, überforderte Abiturienten, zusätzlich veränderte Studienbedingungen und eine Menge Abbrecher, die versorgt werden wollen. Die allgemeine Phrase dazu ist, dass diese Menschen dem Staat meistens auf der Tasche liegen. Der Focus sieht die Gruppe der Risikoschüler hauptsächlich bei den Hauptschülern und nennt Zahlen, was diese an Kosten verursachen. Wäre es demnach nicht besser gewesen, diese Kosten in die schulische Ausbildung zu stecken? Daraus würde aber unter Umständen ein Mensch hervor gehen, der aufgeklärt ist und der über seine rechte Bescheid weiss. Dass das nicht im Sinne des Kapitals ist, kann sich jeder denken, denn denkendes Humankapital ist nicht im Sinne eines jeden Chefs. Lieber soll es dumm bleiben, so war es so ist es und so wird es weiter bleiben. Dass man so denkt und dass die Gesellschaft sich in diesem Glauben selbst aufzieht, ist bedauerlich, zum Verändern wird es vielleicht schon zu spät sein.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5487 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

April 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 7 
17
18
19
25
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren