Dem Quantencomputer einen Schritt näher

Gibt es bald neue Computer?
Rechner, die alles und immer können und dabei nie in die Knie gehen und dennoch Mini sind? So schnell wird es wahrscheinlich nicht gehen aber ewig dauern wird es auch nicht mehr. Wissenschaftlern ist ein weiterer Schritt in Sachen Quantencomputer gelungen.
Die Quantenmechanik wirft alles über den Haufen, was man in der konventionellen Physik gelernt hat. Im Reich der Quanten funktioniert alles so, wie es will und Wissenschaftler haben noch längst nicht alles verstanden, was da passiert.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Billige Bücher

Lesen ist nicht immer preiswert
da ist es gut, wenn an Literatur preisgünstig erstehen kann. Es gibt viele Seiten im Internet, die sich damit befassen, aber dieser Blog ist uns aufgefallen. Egal, ob preisgünstige Bücher, Informationen zu Verlagen oder Autoren, Terminie zu Lesungen und Literaturfestivals, der Blog hat ein sehr interessantes Angebot. Damit ist er am Freitag der Blog des Tages geworden.
NachGedacht.Info

Das Linux-Auto

Auch wenn man am Auto immer weniger
selbst machen kann, manche Dinge erstaunen immer wieder. Mittlerweile hat Linux auch das Auto erreicht. Die Sache heisst Navisurfer II und ist ein internetfähiger Rechner, der auf der Basis von Ubuntu funktioniert. Der Computer ist zwar nicht der schnellste, aber für die Zwecke des Autofahrens dürfte er ausreichen. Mit USB und PS2 Ports ausgestattet könnte der gewiefte Bastler eine Menge Zusatztools ins Fahrzeug einbauen, die noch zusätzlich Komfort und Freude bringen. Wie wäre es mit Webcams oder Web-TV? Für den Funkamateur wäre der Navisurfer II ebenfalls ein Glücksfall, denn es dürften sich einige, rechnerbasierte Geräte für den Amateurfunk anschliessen lassen.
NachGedacht.Info

Samuel Koch: Alle haben Schuld

Für den verunfalten Wettkandidaten
ist klar, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Samuel Koch wird gelähmt bleiben und selbst wenn er sich wieder vollends bewegen kann, irgendwann einmal, werden höchstwahrscheinlich gewisse Schäden zurück bleiben. Bisher kann er nur einen Arm und den Kopf bewegen, gerade so viel Bewegung, um nicht zu 100 Prozent auf Hilfe angewiesen zu sein. Es wurde schon oft berichtet, Koch sei eine Kämpfernatur, die zurück ins Leben will. Sind es nur zweckoptimistische Durchhalteparolen oder wird sein Zustand so bleiben, wie er ist? Samuel Koch wird es selbst nicht wissen wollen, er flüchtet sich in Zukunftsgedanken. Hauptsache, es geht vorwärts. Auch die Frage, wer am Unfall wirklich schuld ist, ist für ihn soweit abgehakt. Er selbst gibt sich die grösste Schuld, vielleicht kann er sich erinnern, was genau schief gegangen ist, vielleich will er es auch gar nicht mehr. Für ihn hat dieser Punkt ein Ende gefunden. Es ist allerdings noch vollkommen offen, wie es für ihn weiter gehen soll. Es wird sich wahrscheinlich erst in den kommenden Monaten heraus stellen, ob eine Reha wirklich Erfolg versprechend ist, ob man so weiter machen kann oder ob der 23jährige auf Dauer gelähmt bleibt und auf Hilfe angewiesen sein wird. Erst dann wird sein Leben weiter gehen. Bis dahin bleibt die Hoffnung, noch einmal mit einem Blauen Auge davon gekommen zu sein.
NachGedacht.Info

Liefert Ben Ali aus!

Die Rechstaatlichkeit Tunesiens funktioniert.
Warum auch nicht, schliesslich will man einiges ändern und die tunesische Übergangsregierung tut sich mit einigen Dingen absolut nicht schwer. So verlangt die Übergangsregierung die Auslieferung von Zine al-Abidine Ben Ali, damit er sich wegen des harten Vorgehens gegen die Demonstranten verantworten soll. Es sind einige schwerwiegende Verbrechen, derer man ihn beschuldigt. Einfach wird das Verfahren nicht sein, denn es kursieren unterschiedliche Gerüchte über den Gesundheitszustand des ehemaligen Staatschefs. Offensichtlich haben die Umstände dem angesetzten Staatschef sehr mitgenommen. Bisher ist allerdings keine Reaktion auf den internationalen Haftbefehl gekommen. Saudi-Arabien schweigt sich aus, auch über den Gesundheitszustand Ben Alis.
NachGedacht.Info

Was macht: David Faustino?

Besonders viel ist mit
dem Darsteller des Bud Bundy nicht los im Moment. Zwar ist seineFilmographie sehr umfangreich, auf deutsche Mattscheiben schafft davon aktuell nicht sehr viel. Faustino verdient sich mit anderen Dingen Geld, unter anderem soll er eine Discothek betreiben. Faustinos Polularität findet hauptsächlich im Internet statt, er ist via Twitter und Facebook sehr aktiv und auch seine Webseite ist stets aktuell. Trotzdem stellt sich die Frage, wann David Faustino nach dem Erfolg der schrecklich netten Familie wieder einen grossen Erfolg haben wird.
NachGedacht.Info

Hamburger Bürgerschaft: Alle Sitze vergeben

Kaum gewählt, schon sind alle Stühle auch schon wieder
besetzt. Dass es so schnell ging, ist kein Wunder. Insgesamt waren es 121 Sitze, die zu verteilen waren, die meisten sind von der SPD besetzt. Der NDR printet eine Liste aller Abgeordneten der Hamburger Bürgerschaft.
NachGedacht.Info

Windows & Android: friedliche Koexistenz

Sie vertragen sich doch und tun sich nichts.
Android und Windows nebeneinander auf einem Tablet? Viewsonic hat bewiesen dass es geht und alle können zufrieden sein. Die Frage ist nur, ob es Mikr0$aft gefallen wird, was man da veranstaltet hat aber es wird sich letztlich kaum jemand beschweren können. Schliesslich haben genug User neben Windows auch Linux oder gar Unix oder ein anderes, nicht allzu gebräuchliches Betriebssystem auf seinem Rechner. Wieso also nicht auch diese Variante?
Wie allerdings der Preis für einen Tabletrechner mit Windows aussieht, kann sich auch jeder ausmalen. Dieser dürfte um einiges höher sein als für ein Surfbrett, das nur mit Android allein bestückt ist.
NachGedacht.Info

Demenz-Entwicklung in Deutschland

Deutschland wird nicht nur eine Gesellschaft der Alten
werden sondern es wird wahrscheinlich auch immer mehr Demente geben, die einer intensiven Pflege bedürfen. Man rechnet aus, dass sich die Zahl der an Alzheimer erkrankten Personen in Zukunft verdoppeln wird. Man geht davon aus, dass es nur 30 Jahre dauern wird, bis diese Zahl erreicht wird. Dabei ist die Häufung nicht nur regional unterschiedlich, sie zeigt auch, wo in Zukunft Hilfe gebraucht wird. Ein Demenz Report für Deutschland, die Schweiz und Österreich sollte der Politik auf die Beine helfen, bereits jetzt etwas zu tun, ansonsten wird die Sache womöglich vergessen und niemand erinnert sich an eine Notlage.
NachGedacht.Info

Die arabische Revolution wird chinesisch

Die Gedankenpolizei in Peking
ist in Alarmbereitschaft versetztlles, was aufsässig sein könnte, wird irgendwie überwacht, gelöscht, diskret oder offen verboten, verfolgt und verhaftet. Man kann davon ausgehen, dass die wenigsten Chinesen etwas von denarabischen Revolten gehört oder gelesen haben und wenn, dann nur im negativen Sinne. Dennoch gab es so etwas wie eine chinesische Jasminrevolution, die bisher wohl leisesten Proteste überhaupt. China ist kein arabisches Land und islamische Gläubige muss man suchen. Selbst wenn sie sich erheben würden, würde man im Reich der Mitte kaum etwas davon mitbekommen, die Zensur der Presse wäre in diesem Falle zu übermächtig und die Mehrheit der Han-Chinesen ist ohnehin ahnungslos und der Propaganda der chinesischen Regierung ergeben. Klar ist, die chinesische Regierung hat Angst und ist nervös, die grosse chinesische Mauer funktioniert und alles, was irgendwie nach Revolution in Arabien riecht, wird gefiltert.
Aus dem Grund, auf den Sonnenblumen-Putsch wird man wohl noch bis zur übernächsten Generation warten müssen.
NachGedacht.Info

Mein Kind heisst Facebook

Wird Marc Zuckerberg auch der Patenonkel sein?
Es wäre sicherlich eine nette Fußnote in der Geschichte der (internetbasierten) arabischen Revolution, dass ein Ägypter seine Tochter nach dem sozialen Netzwerk benannt hat, das hauptsächlich die Informationen für die Ereignisse beinhaltete. Facebook wird etwas besonderes sein und die Kleine wird immer an die Revolution in Ägypten erinnern. Möge sie lange und in Frieden leben.
NachGedacht.Info

107 Grindwale verendet

Es ist nicht das erste mal, dass Wale
und Delphine stranden und sterben. Das Phänomen ist aber in den letzten Jahren immer häufiger geworden. Derzeit sind es Grindwale, die in Neuseeland gestrandet sind, ein Teil der Tiere ist bereits verendet. Wissenschaftler machen den gestiegenen Anteil von Kohlendioxyd in Luft und Wasser dafür verantwortlich. Was in der Atmosphäre für eine allgemeine Erwärmung sorgt, verändert den Wissenschaftlern nach die Schallweiterleitung des Meerwassers. Saures Wasser ist in der Lage, Schall besser zu leiten. Glück für die Ubootflotten der Welt, Pech für die Meeresbewohner, die somit einem Höllenlärm unter Wasser ausgesetzt sind. Nicht nur die USA setzen beispielsweise Sonar ein, um auch unter Wasser ihre Grenzen zu schützen. Für Tiere ist es beinahe so, als wenn sie neben einem startenden Jet schwimmen würden. Sie suchen demnach das Weite. Unklar ist allerdings, auf welche Weise sie derart die Orientierung verlieren können, dass sie, vorzugsweise auf der südlichen Halbkugel, stranden.
Einandere, nicht weniger plausible Erklärung würde das schwindende Magnetfeld der Erde liefern. Noch ist nicht genügend erforscht, inwiefern auch Meeresbewohner, insbesondere Wale nach dem Magnetfeld der Erde Orientierung finden. Es ist allgemein bekannt, dass auf der Südhalbkugel das Magnetfeld schwächer ausgeprägt ist als auf der Nordhalbkugel. Vor allem im Gebiet Australien/Neuseeland und vor dem südlichen Afrika existieren nachgewiesene Anomalien, in denen das Magnetfeld messbar schwächer ist. Niemand hat bisher daran gedacht, Anomalien des Magnetfeldes der Erde ebenfalls in Betracht zu ziehen. Schwindet das Feld der Erde, wird sich das Magnetfeld der Sonne bemerkbarer machen. Es ist auch noch nicht einmal in Ansätzen erforscht, welche Auswirkungen solche Phänomene auf das Leben der Erde hat. Im Januar sind in Amerika und Europa Vögel vom Himmel gefallen und verendet, bisher gibt es auch in diesem Punkt keine ausreichende Erklärung. Das Magnetfeld der Erde wird lediglich in Betracht gezogen, tiefgründige Forschungsarbeiten sind nicht vorhanden.
NachGedacht.Info

Apples geheimnisvoller Flüchtigkeitsfehler

Manche bezeichnen es als Flüchtigkeitsfehler
aber davon sollte man Abstand nehmen. Apple hat ein Jobangebot veröffentlicht, das für manche nicht so leicht zu durchschauen ist. Möglicherweise geht es wirklich darum, dass Apple TV-Systeme bauen will und dafür Experten sucht, bereits in der Vergangenheit hat der Computerhersteller gezeigt, wie "zufällig" eingestreute, bewusste Fehlerchen mehr Aufruhr verursacht haben, als wenn man mit einer schnöden Pressemeldung an den Start gegangen wäre.
Stellt sich in dieser Angelegenheit die Frage, was will Apple nun schon wieder revolutionieren? Den Fernsehmarkt? Google hat es nicht ganz geschafft, den Fernsehstationen seine Ressourcen anzubieten, wieso also wird Apple damit Erfolg haben können? Apfel ist geil werden sich wahrscheinlich einige denken und auf das Fallobstpferd setzen, ungeachtet der Tatsache, dass sich nicht jeder angebissene Unterhaltungselektronik leisten will und kann. Wieso also Erfolg?
Im Endeffekt bleiben nur Vermutungen, Gerüchte, noch mehr Vermutungen und die Erwartungen, dass Apple irgendwann einmal etwas dazu sagt oder auch nicht. Besser kann Marketing nicht funktionieren.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Outdoor Blog

Outdoorberichte, Ausrüstung, Abenteuer
all dieses veröffentlicht der Outdoor Blog. Wir haben uns umgesehen und den Blog für gut befunden, er deckt so gut wie alles ab, was sich um Outdoor-Aktivitäten bewegt. Informationen sind leicht zinden, der Blog ist übersichtlich und optisch sehr gut aufgemacht. Deshalb ist er für uns der Blog des Tages.
NachGedacht.Info

Windows Phone 7 Update: Unbrauchbare Smartphones

Wer braucht schon Windows?
So manche Smartphones, besonders jene, die mitr Windows Phone 7 bestückt sind, entpuppen sich mitunter als Wegwerfhandy. Ein Update hat aus Samsung Smartphones Elektronikschrott gezaubert. Ob die sich wieder reparieren lassen? Sicherlich wird es da eine Möglichkeit geben. Nicht einmal Mikr0$aft selbst weiss, was man tun kann, damit die betroffenen Mobiltelephone wieder funktionieren.
NachGedacht.Info

Arabien: Eine Zusammenfassung der Gewalt

Nicht nur in den nordafrikanischen Ländern
wächst die Gewalt, auch die bilang traditionellen Gegenden, in denen gemordet und gebombt wird, hat dasselbe noch kein Ende gefunden. Erst kürzlich wurde in Afghanistan eine Filiale der Kabul Bank durch Talibankämpfer in die Luft gesprengt, mindestens 40 Menschenstarben und die Zahl der Verletzten hat die 70 überschritten.
Bei Demonstrationen im Iran soll ein Mensch ums Leben gekommen sein. Nicht nur in Bahrain und Libyen sind die Polizeikräfte nicht sonderlich zimperlich, sondern auch im Mullahstaat Iran. In den letzten Wochen nutzte man die mangelnde Aufmerksamkeit aufgrund der anhaltenden Proteste in anderen arabischen Ländern, um Oppositionelle unbemerkt zu exekutieren. Den Behörden ist es relativ egal, weswegen die Angeklagten getötet werden, Hauptsache sie sind aus dem Weg. Ähnliches könnte auch den Oppositionspolitikern Mussawi und Karrubi drohen, im Mullahstaat fordern sogar Parlamentsangehörige die Todesstrafe.
Was für iranische Verhältnisse an der Tagesordnung ist, würde andernorts von Richtern entweder ins Gefängnis oder die Psychiatrie eingesperrt werden und nicht in einem Parlament sitzen.
Jemen
Schüsse hat es auch bei Protesten im Jemen gegeben. Ansonsten gibt es kaum Neuigkeiten aus dem arabischen Land, die Opposition will noch immer, dass Präsident Salih abtritt und nicht erst bis zur nächsten Wahl wartet. Die parlamentarische Opposition soll sich aber inzwischen den Protestieren angeschlossen haben, die den Rücktritt des Präsidenten fordert. Beinahe wie in Libyen Gaddafi, klammert sich auch Salilh an die Macht und es wird wahrscheinlich zu ähnlichen Tragödien wie in Ägypten kommen.
Selbstmordanschlag in Kunduz
Mancheiner wird sarkastisch fragen, wieviel gestörte Taliban, die sich selbst in die Luft sprengen, wird es wohl noch geben. In Kabul hat sich in den vergangenen tagen erneut ein Selbstmordattentäter gesprengt und dabei 20 Menschen getötet. Es ist kein Freiheitskampf mehr, den man willkürlich gegen das eigene Volk führt, es ist ein wahlloses Morden, den Taliban ist es egal, wen sie da genau treffen, Hauptsache, sie töten für Allah.
Dutzende Tote in Tripolis
Die Nachrichten aus Libyen sind in der Zwischenzeit immer erschreckender geworden, als diese Meldung zeigt. Mittlerweile ist nicht mehr von Dutzenden sondern von hunderten Toten die Rede, initiiert von einem Gestörten, der das Land seit vier Jahrzehnten in seinem Griff hat. Gaddafi ist gestört, er gehört eigentlich in eine geschlossene Anstalt aber die werden in Libyen wahrscheinlich eher Gefängnisse sein. Es ist nicht klar, ob der (Noch) Staatschef diesen Sturm, den er gegen sein Volk entfacht hat, wirklich überleben wird. Der Spruch vom gesähten Wind, den man als Sturm erntet, bewahrheitet sich in Libyen auf grausame Weise. Viel wird vom Libyen der Gegenwart auch nicht übrig bleiben. Niemand kann vorher sagen, dass es das Land in absehbarer Zeit mit oder ohne Hilfe schaffen wird, auf die Beine zu kommen oder eine gewisse demokratische Grundordnung zu bilden, von Rechtsstaatlichkeit ganz zu schweigen. Im Moment sieht es eher so aus, als wenn Gaddafi auf einem Stück Wüste ohne Volk sitzen bleiben wird, denn immer mehr Libyer flüchten oder desertieren. Vielleicht kann der Wüstenkönig eine Horde sudanesischer Söldner regieren, bis sie ihn erschiessen. Die Gewalt geht dennoch weiter. Es wird mit schweren Waffen auf zumeist unbewaffnete Demonstranten geschossen. Es ist ein Völkermord auf Befehl eines Gestörten Mannes
NachGedacht.Info

Kurdischer Fernsehsender überfallen

War das TV Programm so schlecht? Mitnichten
Die Fernsehstation, die sich mit der Liveübertragung regionaler Proteste und dementsprechende Berichterstattung einen Namen machte, ist von Unbekannten überfallen und in Brand gesteckt worden.
Kurden sind nicht nur in der Türkei unbeliebt, auch im Nordirak werden sie verfolgt. Mehrere Büros der kurdischen Oppositionspartei sollen ebenfalls überfallen worden sein. Wie hoch der schaden ist, lässt sich offenbar nicht beziffern, zwei Menschenleben soll die Aktion aber gekostet haben. Von Behördenseite wurde vermeldet, dass man den Tätern auf der Spur sei. Ob man sie aber wirklich erwischt? Wir haben unsere Zweifel.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5487 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Februar 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren