Artikel anderer Blogs:

ARD-aktuell und die trübe Quelle BILD
Seriöse und verifizierbare Quellen sind das A...
21. Feb, 22:01
Unter falscher Flagge
Wenn man mit einer False-Flag-Chemiewaffenatt acke Propaganda...
21. Feb, 21:58
»Es gibt keinen Zugang«
Die ungarische Regierung will die Arbeit von Flüchtlingsorganisationen. ..
21. Feb, 21:55
Leitkultur aus "deitschen" Landen
Der politische Aschermittwoch ist ein Populismuswettbewerb...
21. Feb, 21:53
Facebook: Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen
Kaum jemand liest die AGB von Facebook. Nur wenige...
21. Feb, 21:51
El Salvador: Strafminderung für Teodora del Carmen Vásquez
Teodora del Carmen Vásquez ist nach mehr als...
21. Feb, 21:48
Unter guten Leuten
Mexiko: Wer als Ausländer ohne Pass durch das...
21. Feb, 21:46
Der Totengräber von Zarzis
Jedes Jahr werden an die tunesische Küste tote...
21. Feb, 21:44
Mini- und Midi-Jobs im Koalitionsvertrag
Inhaltliche Widersprüche und Fragwürdigkeiten....
21. Feb, 21:42
Münchner Enttäuschung
Die Münchner Sicherheitskonferenz ist Geschichte....
21. Feb, 21:41
Ost-Ghouta: Die Hölle und der Tunnelblick
"Schlimmer als Aleppo": Die zivilen Toten durch Bomben...
21. Feb, 20:32
Multidimensionales Great Game am Rande des Weltkriegs
Das durch neoimperialistische Gegensätze zerrissene...
21. Feb, 20:30
Kryptowährung Petro in Venezuela eingeführt
Mit dem Petro ist in Venezuela in der Nacht vom 19....
21. Feb, 20:27
WWW: Tracking-Methoden werden brutaler, Browser-Hersteller schauen...
"Ein Wettrüsten zwischen Trackern und Datenschützern",...
21. Feb, 20:25
Überwachungskapitalis mus: Wie unser Online-Verhalten ausgewertet...
Was passiert, wenn private Daten im Netz gesammelt...
21. Feb, 20:22
Die nächste Schuldenkrise bahnt sich an: Es ist fünf...
Ein Jahrzehnt nach dem letzten grossen Schuldenerlass...
21. Feb, 20:20
Pressefreiheit in Kolumbien: Arbeiten unter Angst
Trotz des Friedensabkommens mit der Farc gehören...
21. Feb, 20:19
Warum sind wir in Afghanistan?
Brief des Islamischen Emirats an das amerikanische...
21. Feb, 20:16
Wie die deutsche Klimapolitik den Philippinen schadet
Die Philippinen sind mit am stärksten vom Klimawandel...
21. Feb, 20:13
Grenzüberwachung in Nordafrika füllt die Kassen der...
Die Bundesregierung beteiligt sich in Tunesien zum...
21. Feb, 20:11

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Mikrosaft: Metro ist nicht mehr.

Es verwunderte zu Anfang schon ein bischen, dass man in Redmond
einen Teil seines neuen Betriebssystems nach einer Moskauer Untergrundbahn sowie nach einem deutschen, sehr streitbaren Handelskonzern benannte. Ab sofort heisst Metro nun nicht mehr Metro sondern irgendwie anders, aber wenn es keinen kümmert, dann interessiert auch niemanden, ob Metro nun Windows-8-Stiel heisst. Wayne würde es wahrscheinlich interessieren, für die meisten User wird die Oberfläche wahrscheinlich weiterhin Metro heissen.
Was Metro die neue, Irgendwie-Oberfläche im Alltag taugt, wird sich zeigen, auch wie sie sich bei den Usern durchsetzt. Vielleicht kann sie die klassische Benutzeroberfläche, die den herkömmlichen PC seit mehr als 20 Jahren dominiert, irgendwie verdrängen.
Wenn nicht, wäre da noch ein anderes, selten benutztes aber in aller Hände vorhandenes Betriebssystem zu nennen. Linux. Mit seinen fünf hauptsächlich benutzten Desktops KDE, GNOME, XFCE, LXDE und Fluxbox ist das Betriebssystem flexibel einsetzbar, auf Tablets, Note- und Netbooks sowie dem herkömmlichen PC. Mann muss sich nur trauen, etwas Neues zu testen. Mit Sicherheit lassen sich vollkommen neue, flexible und produktive Funktionen finden, die Mikrosafts Windows 8 ohne Metro nicht bietet.
NachGedacht.Info

Trackback URL:
http://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/116709144/modTrackback

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3151 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

August 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 7 
 9 
13
22
23
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren