Neulich, bei Maischbergers - Der alte Mann und die Tatkraft

Helmut Schmidt spricht
und die Nation hört zu. Besser, sie sollte zuhören auch wenn es dem ehemaligen Bundeskanzler nicht mehr so leicht fällt, zu reden und die Lage Europas zu beurteilen. Natürlich ist er Außenstehender aber ein Beobachter mit einem noch immer messerscharfen Verstand, wenn es darum geht, die Mechanismen der Tagespolitik zu erklären, auch wenn mitunter die Akustik nicht mehr so ganz will.
Der Spiegel beschreibt den Altkanzler als mürrisch-sympathischen Weltversteher, aber ob es so einfach ist? Mit Sicherheit nicht. Der alte Mann kann noch immer politische Ohrfeigen verteilen, wenn es um europäische Führungskräfte geht, oder das, wofür sie sich halten. Schmidt hat Recht wenn er sagt, dass nur die Geschichte über Politik und Politiker urteilen kann, aber ob wir uns in 20 Jahren wieder sehen? Oder in 50? Mit größter Wahrscheinlichkeit wird Helmut Schmidt dann auch noch eine Meinung zum Thema haben.
Worauf sich Helmut Schmidt fixierte, war mangelnde Tatkraft europäischer Politiker. Für ihn ist Europa handlungsunfähig. Tatsächlich verwaltet man sich selbst und merkt nicht, wie sehr man in die Krise hinein rutscht. Für Helmut Schmidt ist klar, dass es niemanden gibt (und in naher Zukunft auch nicht geben wird) der eine wirkliche Führungsrolle übernehmen kann. Nach seiner Meinung wird es Deutschland keinesfalls sein, die Geschehnisse des 20. Jahrhunderts wirken wie ein Hemmnis.
Schmidt hat meistens recht und man sollte sollte sein Urteil in Betracht ziehen. Während Angela Merkel noch versucht, das europäische Ruder in die eine Richtung zu reissen, säuft der Kahn langsam zur anderen Seite ab. Kann man da noch etwas tun? Etwas wird Europa nicht gebrauchen können, einen Messias. Das ist zuletzt in den USA schief gegangen und auch Europa wird sich kein Strohfeuer leisten können. Die Frage, wer wann und wie den Karren aus dem Dreck ziehen wird, kann nicht einmal der Altkanzler beantworten, er sagt von sich selbst, er sei ein alter Mann.
Aber sein Wort hat noch mehr Gewicht als das Gefasel der meisten Politiker zusammen.
NachGedacht.Info

@MarsCuriosity, gibt es auf dem Mars Geschwindigkeitsbegrenzungen?

Liebes Curiosity, danke, dass du auch twitterst!
So kann ich mir vorstellen, was du auf deinem Marstrip alles siehst und hinter welchem Stein du Leben vermutest. Es ist schon krass, dass ich mit einem Marsauto rede. Naja, ich rede nicht mit ihm, ich schreibe ihm nur aber ob das Marsmobil auch Gefühle hat? Einsam wird sich @MarsCuriosity sicherlich nicht fühlen, bei der Beachtung, die es erfährt.
Mittlerweile kommen einige Bilder auf der Erde an und der Sensations-Express-verwöhnte Twitterer kann fast in Echtzeit mitverfolgen, was die Marssonde treibt. Es ist doch spannend, quasi in Echtzeit einen fremden Planeten zu betrachten. Mal eine Frage Curiousity, machst du auch Aufnahmen für Google? Es würde mich nicht wundern und auch nicht, dass dein Weg in ein paar Tagen auch bei Google Streetview nachzuvollziehen wäre. Aber was ist mit den Persönlichkeitsrechten potentieller Marsmännchen? Wirst du die automatisch verpixeln? Ansonsten, du weisst ja, Mars Attacks.
Was wirst du als nächstes tun? Ich habe munkeln hören, du hast Signale empfangen. Signale von einem fremden Planeten. Kann das die Erde gewesen sein? Kleiner Scherz am Rande. Eines ist aber klar. Mit dir hat die Menschheit klar gemacht, dass sie willig ist, das Weltall zu besetzen. Ihren Müll haben sie ja nicht nur im Orbit ihres Planeten, sondern auch auf ihren Mond hinterlassen, die Schlampen. Nun also auch auf dem Mars und wer wird den Schrott wieder wegräumen?? Es wird wahrscheinlich noch einige Generationen dauern, bis eine Putzkolonne kommt und menschliche Hinterlassenschaften aus dem Marsstaub ausbuddelt. Bis dahin hast du den Vorfahren der ersten Siedler auf dem Mars gezeigt, wie es dort genau aussieht und was sie erwartet. Bis es aber soweit ist und bis man dich forschen lässt, wird es noch einige Tage dauern. Bis dahin kannst du dich ja schon einmal mit deiner direkten Umgebung vertraut machen und eine Menge hochaufgelöster Bilder twittern.
NachGedacht.Info

Gefangenenaustausch mit den Taliban?

Wenn sich dieses Vorhaben nicht als Fehler heraus stellt.
Sicherlich hätten die USA Möglichkeiten, Taiban, die aus Guantanamo frei kommen, in Freiheit hinterrücks zu erschiessen, aber das wird wahrscheinlich in keiner Gazette stehen. Interessanter und schockierender waren die Bilder, dass Kriegsgefangene in einer völkerrechtlichen Grauzone, auch Guantanamo genannt, beinahe genauso gequält worden sind, wie es seinerzeit in deutschen Konzentrationslagern geschah.
Die US-Regierung will einen Gefangenenaustausch erreichen, in dem sie einen US-Soldaten namens Bowe Bergdahl nach Hause holen will. Die Verhandlungsmasse besteht aus mehreren hochrangigen Taliban, die noch in Guantanamo einsitzen.
Ob das wirklich ein gutes Manöver ist, wird sich dann heraus stellen, wenn die Sache kontrolliert über die Bühne gegangen ist. Sicher ist das aber nicht. Man geht davon aus, dass die nach Katar zu überstellenden Taliban wieder zu aktiven Terroristen werden. Wenn das geschieht, dann war es nur ein verlorener Sieg für Obama. Man könnte den Tausch dahingehend interpretieren, dass der Regierung Obama die Optionen ausgehen, Obama demonstriert damit politische Schwäche. Der Grat zwischen Sieg und Niederlage in diesem Punkt ist messerscharf. Gelingt es, hat die Diplomatie gewonnen und die USA gewinnen somit an Glaubwürdigkeit, misslingt das Unternehmen, wäre es ein grosser Schmutzfleck auf Obamas Weste, denn ausser Drohnen und überzüchteten Waffen hat er seinen realen und imaginären Feinden nichts mehr entgegen zu setzen.
NachGedacht.Info

Das Internetarchiv via Bittorent downloaden

Es gibt genug Informationen im Internet
für die der gemeine User nicht zahlen muss. Dazu gehören die Inhalte des Internet Archivs dessen Inhalte via Bittorent gedownloadet werden können. Mehr als eine Million Datensätze sind es, weitere werden sicherlich folgen.
Damit ist auch der Beweis erbracht, dass nicht nur illegal kopierte Daten im Netz getauscht werden können sondern auch nützliches Wissen.
NachGedacht.Info

Die Erdgasmafia

Man geht mit der Erde um, als hätte man eine zweite im Kofferraum.
Dass es keinen Ersatz für eine zerstörte Umwelt gibt, ist manchen Raffkes, ob sie nun Amerikaner oder FDP Mitglied sind da gibt es keinen so grossen Unterschied ausser dem des Kontostandes und der Muttersprache, die es nch immer nicht verstanden haben, dass wir dabei sind, selbst unser Grab zu schaufeln. Aber selbst daran wird noch hemmungslos profitiert.
In den Vereinigten Staaten gibt es einen neuen Boom und der nennt sich Fracking. Erdgas wird mittels gefährlichen Chemikalien und Wasser unter hohem Druck Gas aus Gesteinsschichten gepresst. Dass dabeigerne Studien gefälscht und Profitinteressen für eine freundliche Studienatmosphäre sorgen, verwundert dabei absolut nicht. Charles Groat ist einer der Wissenschaftler, die für beide Seiten gearbeitet hatten und dabei von der Erdgasindustrie noch zusätzlich einen dicken Gehaltscheck einstrichen.
Auch in Deutschland ist verschiedentlich mit Fracking Erdgas gefördert worden und es hätte noch mehr sein sollen die Pläne wurden vom Bund gestoppt. Einer der hauptsächlichen Gründe werden allerdings nicht wirtschaftlicher sondern politischer Natur sein. In den USA scheint sich niemand daran zu stören, dass diese Fördermethode erhebliche Risiken birgt und auch schon Grundwasserkontaminationen vorgekommen sein sollen. In Deutschland sind die Proteste heftiger. Das stört aber manche Wasserverbände nicht, mit dem fördernden Konzern, ExxonMobil zusammen zu arbeiten und vielleicht auch eine spätere Ausbeutung der letzten Reserven schon einmal gründlich vorzubereiten.
NachGedacht.Info

Mörder mit Beamtenstatus

US-amerikanisches Recht
nachvollziehen zu wollen, ist eine Kunst, die man nur sehr schwer erlernen kann. Vor allem wenn es darum geht, Entscheidungen wegen eines Strafmaßes verstehen zu wollen.
Marvin Wilson gilt eigentlich als geistig behindert und trotzdem wurde er als verurteilter Mörder hingerichtet. Ein Argument der Staatsanwaltschaf war, der Test, mit dem die geistige Behinderung festgestellt wurde, sei fehlerhaft gewesen, weil er als Täter Handlungen vollzogen haben soll, die über das Verständnis eines geistig Behinderten hinaus gehen würden.
Der Fall zeigt, dass Recht und Gesetz zum Teil im Land der unbegrenzten Massenmorde beachtet und respektiert wird. Wie hierzulande wird geschoben gezogen und gebogen, bis die Balken bersten. Menschliches Leben hat in den USA offenbar keinen Wert. Obwohl es im Falle von geistigen Behinderungen Grundsatzurteile geben soll, werden die mit allen möglichen juristischen Tricks ausgehebelt, ignoriert und passgenau interpretiert wobei man fragen muss, wer genau einen Nutzen vom Tod eines geistig Behinderten hat. Es sind offenbar nur eine Handvoll Juristen und Staatsanwälte, die sozusagen auf Trophäenjagd sind. Sicherlich ärgert sie, dass vom Urteil bis zur Hinrichtung mitunter Jahrzehnte vergehen, es gibt Meinungen, dass von der Urteilsverkündung bis zum Tod nur die Zeit vom Gerichtssaal bis zum Schafott bleiben sollte.
Ja, vielleicht, die menschliche Dummheit kann man nicht schnell genug ausrotten. Vielleicht sollten Richter und Staatsanwälte, alle, die die Todesstrafe fordern, auch selbst Hand anlegen, Richter und Henker sein. Wer dann noch ruhigen Gewissens essen und schlafen kann, sollte selbst einmal auf dem elektrischen Stuhl Platz nehmen.
NachGedacht.Info

Schulbildung in Deutschland: Letzte Ausfahrt Kündigung

Sie hat nun alles hingeschmissen
weil Schulleiterin Andrea Schöffel, Rektorin einer bayrischen Grundschule kaum noch mit der UNterstützung des zuständigen Schulamtes im Landkreis Augsburg rechnen konnte. Die Bedingungen für Schulen im Freistaat Bayern haben sich, wie fast bundesweit, verschlechtert, die Befürchtung von Rektorin Schöffel ist, dass das ohnehin schon kleine Team von Lehrern, weiter dezimiert werden soll. Ist das nun Absicht oder nur schlechte Zeiten? Wenn man bedenkt, dass mittlerweile Dozenten an Universitäten Alarm schlagen, weil angehende StudentInnen nicht mehr flüssig lesen oder fehlerfrei schreiben können, dass Jugendliche in Deutschland keine Ausbildungsstelle finden, weil sie teilweise nicht in der Lage sind, einfachste Rechenaufgaben zu lösen und Kindern von ALG2 Empfängern das Gefühl gegeben wird, dass sie nichts wert sind und Lernen nutzlos ist, das spiegelt die deutsche Bildungspolitik wieder.
Solange Bildung in der Hand der Länder ist und Politikern mit fragwürdigen Kompetenzen ausgestattet, die Bildungspolitik lenken, werden Fälle wie die von Rektorin Schöffel wahrscheinlich keine Seltenheit bleiben.
NachGedacht.Info

Robert Harting: bestohlener Olympiasieger

Es hat an kleinen Katastrophen noch gefehlt
dass die Sportler ausgeraubt werden. Robert harting wurde nach einer kleinen Sause auf der MS Deutschland in Londons S-Bahn ausgeraubt. Ob die Diebe wissen, wen e da ausgeraubt haben? Zu Geld machen werden sie das Diebesgut wahrscheinlich nicht. Dafür hat nun ein krimineller Sammler eine etwas fragwürdige Trophäe.
Das Sicherheitskonzept der Olympischen Spiele wird durch den kleinen Zwischenfall wahrscheinlich nicht in Frage gestellt werden, Harting selbst sollte sich fragen, ob man nachts in London mit der Bahn fahren sollte. Trotzdem ist der Diebstahl sehr ärgerlich.
NachGedacht.Info

Windows 8 geknackt

Es hat nicht lange gedauert
bis die ersten Neugierigen erfolgreich den Kopierschutz von Windows 8 ausgehebelt. Was für Microsoft ein Desaster ist, freut die Nutzer illegaler Versionen.
Vielleicht sollte man die Preispolitik für das meistbenutzte System völlig verändern und Windows absolut kostenfrei anbieten. Wer mehr als den Browser nutzen will, muss erst dann zahlen, wenn er etwas anderes als einen Browser installieren will. Man würde dann zwar mit Google konkurrieren aber es gäbe noch genug User, die für originale Microsoftprodukte zahlen würden. Dann
NachGedacht.Info

Dauerhalbmastbeflaggung in den USA

Virginia, Arizona, Colorado, Wisconsin
Wie lange wird es dauern, bis jeder US-Bundesstaat sein eigenes Blutbad hat? Politiker bedauern die Massenmorde, senken die Häupter in Schweigeminuten und haben panische Angst vor der Waffenlobby in den USA. Einer der Gründe für die Bluttaten in den USA ist das in der Verfassung festgelegte, inflationär benutzte Wort Recht auf fast alles. Vieles mag gut und richtig sein aber ist das Grundrecht, Waffen zu tragen, noch zeitgemäß und richtig? Die Zeiten von Wildwest ist schon längst vorbei und eigentlich sollte sich auch die US-amerikanische Gesellchaft einem gemäßigteren Leben zuwenden.
Uneigentlich ist die Sache ziemlich kompliziert und sie lässt sich wahrscheinlich nicht einmal mit den kommenden zehn Präsidenten lösen. Dazu ist die Waffenlobby NRA in den USA viel zu mächtig. Es würde wahrscheinlich kaum helfen, diese Organisation zu verbieten. Die Schusswaffen, die in den Vereinigten Staaten im Umlauf sind, reichen noch für viele Massenmorde und sie sind für manche politische Kräfte ein willkommenes Mittel zum Zweck, auch auf Kosten Unschuldiger.
Ein weiterer Grund ist die zunehmende Radikalisierung der amerikanischen Gesellschaft. Der Täter von Oak Creek in Wisconsin galt als rechtsradikal, er war Nazi und Teil eines landesweiten Netzwerkes. Auch das ist eine Auswirkung des inflationär benutzten Begriffes Grundrecht. Jeder darf sagen und machen, was er will und kaum jemand kontrolliert. Man tut erst dann etwas, wenn sich der Staat selbst bedroht fühlt oder Menschen zu Schaden kommen.
Vielleicht sollte man die Gesellschaft im freiesten Land der Welt verändern. Ein paar selbstgewählte Rechte weniger und ein wenig mehr gesunden Verstand.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5429 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

August 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 7 
 9 
13
22
23
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren