Das koschere Ikea-Angebot

Zumindest sind es die Möbel, aber das interessiert keinen
Das Essen soll es auch sein aber hier zeigt sich, wie egal es den meisten orthodoxen Juden ist, wenn man ihnen alles nur richtig verkauft. Irgendwie verwundert es auch nicht, dass die ganze Geschichte nicht so ganz koscher ist aber Ikea muss auch den Religiösen unter den Kunden Rechnung tragen. Hierzulande würde es wahrscheinlich viele Kunden irritieren, aber, andere Sitten, andere Länder.
Wie würde Ikea in Afghanistan aussehen? Wahrscheinlich dürften es nur Männer betreten und jede Etage hätte eine eigene Moschee.
NachGedacht.Info

Deutsche Krankenhäuser - Vom Behandlungszentrum zum Fließbandunternehmen

Wieviel Zeit benötigt ein Mensch, um gesund zu werden?
Ja, das braucht seine Zeit, im Krankenhaus findet sie der patient jedenfalls nicht mehr. Immer mehr Patienten sollen in deutschen Krankenhäusern in immer kürzerer Zeit behandelt werden.
Wie sieht dann das Krankenhaus der Zukunft aus? Befindet sich dort ein langsames Fließband, von der Aufnahme über den OP, Aufwachraum und kurze Verweildauer zum notdürftigen Abheilen der Wunden und anschliessender Entlassung in 5 Tagen? Die Vorstellung einer Operationsfabrik ist gruselig aber nicht unvorstellbar. Darunter haben nicht nur Patienten, sondern auch das Pflegepersonal zu leiden, denn die müssen mit immer weniger Kollegen immer mehr Arbeit in immer kürzerer Zeit machen, Ausbeutung pur, man wagt es gar nicht mehr, ernsthaft krank zu werden.
NachGedacht.Info

Pussy Riots sind geflohen.

Nasowas. Kaum verurteilt und schon auf der Flucht.
Nunja, auch in anderen Ländern wird es Kirchen geben, in denen man sein Unwesen treiben kann. Was wohl Zar Putin zur Flucht sagt? Vielleicht ist er ja heimlicher Fluchthelfer, irgend etwas ist nämlich nicht koscher an der Sache, oder haben wir etwas verpasst?
Die drei Frauen waren immerhin in Haft, als sie zu drei Jahren Gulag verurteilt wurden. Hat man sie zwischenzeitlich freigelassen oder haben sie die Gitterstäbe der Milizstation durchnagt? Irgend etwas ist geschehen und es gibt sicherlich eine Menge Polizeibeamte, die man mit genügend Geld schmieren kann. Genosse Putin wird sicherlich noch den Tag verfluchen, an dem seine Vorgänger die Korruption zugelassen haben. Und nun lacht die ganze Welt über den russischen Bären.
In welches Land haben sie sich geflüchtet? Ecuador oder Schweden?
NachGedacht.Info

Tödliche Seuchen und wie damit umgegangen wird

In den USA ist alles ein wenig gigantischer,
auch die Seuchen sind etwas aggressiver, als hierzulande. Utusu-Virus, Hanta-Virus, beides sind eingeschleppte Krankheiten, die hier aber in harmloseren Varianten vorkommen. In den USA sieht die Sache schon weitaus gefährlicher aus und die Seuchenbehörden in den UISA haben einen Anstieg der Infektionsfälle registriert.
1000 Infektionsfälle mit 41 Toten soll es in den USA und 2000 Infektionsfälle allein in Baden-Württemberg geben. Die Deutschen Varianten sind offenbar weniger aggressiv aber selbst das reicht aus, um eine beachtenswerte Epidemie zu verursachen.
NachGedacht.Info

Die Bundespressesprecher der Piratenpartei mahnen ab:

Rainer Klute wird sich als Abgemahnter
wahrscheinlich selbst an den Kopf greifen und die Sache als Scherz halten. Bundespressesprecherin Anita Möllering und ihr Stellvertreter Gero Preuhs verschickten eine Abmahnung. Wieder so eine Sache, die zeigt, dass die Piraten eine besondere Partei ist, wobei "besonders" nicht mit außergewöhnlich gleichzusetzen wäre, nicht in diesem Fall.
Wie zwei Pressesprecher überhaupt auf die Schnapsidee kommen, Parteiinterna an die große Glocke zu hängen, das müssen die Piraten erst einmal selbst klären. Was hat Rainer Klute eigentlich angestellt, weswegen er an den öffentlichen Piratenpranger gestellt wurde? Andere Parteien hätten dies wahrscheinlich dramatischer gelöst, wahlweise mit Fallschirmen oder anderem, defekten Gerät. Nicht elegant, aber effektiv. Apropos Effektivität, wenn die Piraten so weiter machen, halten sie sich wahrscheinlich sehr effektiv aus der nächsten Legislaturperiode heraus und ermöglichen eine Fortsetzung des schwarzgelben Albtraumes.
Piraten eben.
NachGedacht.Info

Gewaltverbrecher gefasst

Es heisst immer wieder
Verbrechen lohnen sich nicht und Ausbrüche gehen in den seltensten Fällen wirklich gut. So ist ein Schwerverbrecher aus dem Hochsicherheitsgefängnis Burg bei Magdeburg geflohen und ist in Berlin bei einer 5köpfigen Familie untergekommen, die wahrscheinlich nicht einmal wusste, wen sie da Unterschlupf gewährt. Hat das für die strunzdummen ahnungslosen Gastgeber Konsequenzen? Wahrscheinlich nicht, sollte es aber. Wer so leichtfertig und ahnungslos mit unbekannten Chatbekanntschaften umgeht, sollte ebenfalls bestraft werden und wenn es nur die Schadenfreude der Nachbarschaft ist. Bisher ist nicht einmal in Ansätzen abschätzbar, in welcher Gefahr sich die Familie wirklich befunden haben könnte. Das wird sich wahrscheinlich bei den Ermittlungen heraus stellen.
NachGedacht.Info

Assangegate: Dümmer als die britische Polizei erlaubt

Der Schnappschuss war wirklich gelungen
und zeigt, wie ernst die Situation um Wikileaksgründer Assange wirklich ist. Er sei unter allen Umständen festzunehmen, so soll es auf zufällig notierten Akten gestanden haben, die ein britischer Polizist aus Versehen in die Kameras der Presse gehalten haben soll. Peinlich für die Polizei. Die Dummheit wird die britischen Ordnungshüter allerdings nicht daran hindern, weiter zu versuchen, Assange zu fangen, auf die eine oder andere Weise werden sie ihn bekommen und ausliefern.
Die Angelegenheit selbst ist dennoch sehr merkwürdig. Sexueller Missbrauch ist im Königreich nicht unbedingt eine Straftat, die Polizeibeamte hinter dem Ofen hervor locken würde, eher könnte man sagen, dass man so tut, als wäre nichts geschehen. Im Falle Assange aber fährt der britische Staat alle Macht auf, die er zur Verfügung hat. Für wen eigentlich? Schweden? Es klingt nicht plausibel, dass zwei vergewaltigte Schwedinnen das Interesse der britischen Polizei geweckt hätten. Da ist noch immer der Verdacht, dass Assange an Schweden ausgeliefert werden soll. Niemand hat aber bisher in Betracht gezogen, dass Assange auch von Grossbritannien an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden könnte, das liegt durchaus im Bereich des Realistischen. Die Frage wäre nur, ob Schweden seine Ansprüche, Assange wegen sexuellem Missbrauchs zu belangen, zurückstellt, damit die USA Rache üben können.
NachGedacht.Info

Sensation: Helmut Schmidt will Nichtraucher werden!

Zugegeben, diese Überschrift ist ein wenig übertrieben
aber eine Sensation wäre es schon, wenn Altkanzler Schmidt plötzlich die Kippen wegwirft und sich stattdessen mit Nikotinkaugummies und Pflastern gehelfen würde. Würde Kettenraucher Schmidt das wirklich tun? Definitiv nicht, nein, er würde nicht vom Glimmstengel lassen.. Aber Helmut Schmidt will dem allgemeinen Trend und den Nichtrauchern entgegenkommen. Zur Verleihung des Westfälischen Friedenspreises will Schmidt angeblich auf Zigaretten verzichten. Löblich, Herr Schmidt!
Man kann es allerdings auch übertreiben. Während jahrzehntelang gequalmt wurde, bis die Fugen dicht waren, müssen Raucher ganz plötzlich, auch Altkanzler Schmidt hatte schon das Vergnügen, mit Anzeigen rechnen. Man kann auch gut und gerne aus jeder Mücke einen Elefanten machen und sich für ultrawichtig nehmen, wie es seinerzeit das Forum rauchfrei tat.
Mittlerweile ist das Rauchen im TV, wenn es von einer Politikone zelebriert wird, wieder gesellschaftsfähig geworden. Ein Mann, ein Kaffee, eine Zigarette. Fragt sich nur, wie lange noch. Man wird umdenken müssen, wenn Helmut Schmidt eines Tages, anstatt zur Zigarette, zur Praline oder zum Gummibärchen greift.
NachGedacht.Info

Deutsche Diktatorenhilfe

Seit einigen Tagen ist nun bekannt,
dass die Deutsche Polizei Diensthilfe bei Weissrusslands Diktatorenpolizei geleistet hat und das nicht zu knapp. Was aber niemand hinterfragt ist, wie die deutsche Polizei überhaupt dazu kommt, ein bewaffnetes Organ eines anderen Staates zu beraten und zu unterstützen, von dem schon seit Längerem bekannt ist, dass es gegen Menschenrechte verstösst. Die Erklärungen des Innenministeriums und der Bereitschaftspolizei sind an den Haaren herbei gezogen. Die Linkspartei kritisiert die deutsche Aussenpolitik zu Recht als Doppelmoral.
Es stellt sich aber eine andere Frage, die Sinn machen könnte: Warum lässt sich die Deutsche Polizei bei Diktaturen ausbilden, die massive Menschenrechtsverletzungen begeht? Niemand wird ernsthaft glauben wollen, dass sich deutsche Beamte Strategien ausdenken, die sie in diktatorische Staaten exportieren. Umgekehrt klingt es plausibler denn wie oft haben die deutschen, bewaffneten Organe mit Unruhestiftern, Demonstrationen mit Gewaltpotential oder Ähnlichem zu tun? Wahrscheinlich nicht so oft, wie es weissrussische Sicherheitskräfte tun.
Wieso lässt man also die deutsche Polizei in Weissrussland zuschauen und ausbilden? Die Sache zeigt auch, dass den deutschen Regierungsparteien Demokratie und Menschenrecht genauso wichtig sind wie manchem Taliban die Sicherheit von Christen. Es wird also Zeit, dass Frau Merkel nicht mehr die mächtigste Frau der Welt ist, sonst hat die Welt ganz andere Probleme, als einen kleinen, weissrussischen Möchtegern-Stalin.
NachGedacht.Info

HartzIV: zusammen wohnen heisst nicht, zusammen leben

Da musste erst das Bundessozialgericht kommen
und feststellen, dass der, der unter einem dach lebt, nicht automatisch eine Bedarfsgemeinschaft bildet. Ist das etwa ein Richtung weisendes Urteil? Für so manche Wohngemeinschaft wäre das von Vorteil, das Urteil (AZ: B 4 AS 34/12 R) lässt aber offen, wie eine Prüfung der Lebensumstände aussehen soll. Vor allem, wenn ein Amt einen potentiellen Missbrauch verhindern will. Apropos Missbrauch. Stellt sich die Frage, ab wann Mann und Frau eine Bedarfsgemeinschaft bilden. Getrennt leben geht manchmal schneller als umgekehrt. Es fragt sich nur, wer wem was beweisen muss. So manche Behauptungen von Ämtern zwingen ahnungslose Bürger mitunter dazu, das Gegenteil beweisen zu müssen, obwohl die Ämter in der Beweispflicht wären.
NachGedacht.Info

Arktische Kriegsvorbereitungen

Man muss halt in Übung bleiben
das wissen auch die Russen. Gerade in der Zeit, in der man in der Arktis zahlreiche Bodenschätze vermutet, ist es wichtig, über eine schlagkräftige Luftwaffe zu verfügen, mit der man die Konkurrenz nötigenfalls hinweg bomben kann. Russische Kriegstechnik ist meist nicht nur einzigartig, ihre Vernichtungskraft ist auch unbekannt, im Gegensatz zu den Waffen, mit dem die westlichen Hersteller gerne in Militärmagazinen prahlen.
Auch die zivile Welt wird kaum wissen, was das russische Militär wirklich leisten kann.
NachGedacht.Info

675.000 Dollar für eine Handvoll Musik

Nicht wir haben getauscht
sondern ein amerikanischer Student, der nun die unverhältnismässig hohe Summe aifbringen muss, weil er gegen Urheberrechte verstossen hat. Joel Tenenbaum wird wohl für den Rest seines Lebensetwas abstottern, das wahrscheinlich noch seine Enkel bezahlen müssen. 30 Songs hatte er in Tauschbörsen eingestellt und ist dabei erwischt worden. Wäre dies in Deutschland geschehen, wäre die Strafe mit Sicherheit weitaus geringer ausgefallen.
NachGedacht.Info

Die Android-Satelliten der NASA

Wäre das nicht ein vollkommen neues Projekt?
Die US-Weltraumbehörde will Satelliten mittels Android-Smartphones steuern. Zuerst sollen es Minisatelliten sein, die mit Android gesteuert werden sollen. PhoneSat 1.0 soll bald seine Reise ins All antreten und PhoneSat 2.0 soll folgen. Das lässt auf mehr hoffen. Wieso soll es nicht möglich sein, auch noch das Weltall zu vernetzen? Mit IPv6 wäre es kein Thema, hunderte oder gar tausende von vernetzbaren Kleinsatelliten ins All zu schiessen, die, untereinander vernetzt und für jedermann zugänglich, eine völlig neue Art der Astronomie und Forschung eröffnet. Vielleicht kommt die NASA ja noch dahinter, wie man mit den eigenen Gerätschaften Geld verdient.
Man sollte nur darauf achten, keine angebissenen Äpfel ins All zu befördern.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Antiques

Was für ein Blog!
Zum Sonntag ist Kunst und Kultur genau das Richtige und wir wollen gar nicht weiter darüber sinnieren. Der Blog zum Sonntag. Urteilt selbst!
NachGedacht.Info

Google Street View an unerreichbaren Orten dieser Welt

Ein, von der Welt abgeschnittenes Inuit Dorf
soll bald beim Strassendienst von Google erscheinen. Gewünscht haben dies die Dorfbewohner selbst, weil sie der Welt zeigen wollen, wie es sich in aller Abgeschiedenheit lebt. Google reagierte und schickte eines seiner Spezialräder, das die Welt der Inuit ablichtete.
So weiss nun auch bald jeder, wie es am Rand der Welt aussieht und wie die Menschen dort leben.
NachGedacht.Info

Die Sportschau im Neandertal

Ja, auch der Steinzeitmensch hatte
schon feste Rituale. Aber ob es wirklich Fussball war, mag bezweifelt werden. Die ARD ist sich dessen sicher und sie zeigt in einen, ihrer Meinung nach sehr komischen 30-Sekundenspot, wie Mann nach Hause kommt, die Keule in die Ecke wirft um dann Sportschau zu sehen, während Frau lieber etwas anderes sehen will. Wo hat die Alte in der Steinzeit die Schminke her bekommen?
Der Unmut über den Spot ist verständlich. Sexistisch, auf das eine reduziert, Neandertaler eben. Viele können wie witzige Augenzwinkerei der ARD nicht verstehen, inzwischen gingen Bescherden gegen den Spot ein. Manche sollen sogar eine Verschwendung von GEZ Gebühren beklagt haben. Wie aber soll die Werbung für die Sportschau aussehen?
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5429 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

August 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 7 
 9 
13
22
23
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren