Explosion im Saarland

Aus bislang noch unbekannter Ursache ist
ein Haus in Völklingen im Saarland explodiert, wobei ein Mensch ums Leben kam. Das Haus steht noch zum Teil, die Front ist aber zusammen gebrochen.
NachGedacht.Info

Noch ein Vulkanausbruch?

Hekla heisst der Nächste
und die Wissenschaft warnt schon einmal vorsichtshalber vor dem nächsten Ausbruch. Ein baldiger Ausbruch sei bei dem isländischen Vulkan sehr wahrscheinlich, ob und wann er genau ausbricht und in welcher Stärke, ist ungewiss. Man schaut also weiter nach Island, für die Branchen, die sich mit Transport und Flug befassen könnten die Ausfälle vielleicht noch grösser werden, als sie im Moment vielleicht sind.
Heklas Magmakammer hat sich gefüllt, die Oberfläche soll sich wie eine Blase heben, ähnlich wie beim Vulkan Grímsvötn, dessen Ausbruch sich auf diese Weise angekündigt hat. Der Zyklus des Vulkans endet nach zehn Jahren, es wäre also wieder so weit. Man weiss aber, dass die Ausbrücjhe Heklas moderat verliefen, Auswirkungen auf das Europäische Festland waren bisher nie zu verzeichnen. So wäre es sehr gut möglich, dass auch diesmal der Ausbruch von Hekla ein isländisches Naturschauspiel bleibt.
NachGedacht.Info

Harte Zeiten im Jemen

Der Präsident des Landes
ist starrsinniger als Hosni Mubarak und schlimmer als UHU-Kraftkleber. Er ist noch immer an der Macht, er klebt förmlich an seinem Posten.
Mittlerweile ist es aber nicht nur das Volk, das ihn loswerden will. Auch die jemenitischen Stämme selbst sind wahrscheinlich der Meinung, dass Präsident Ali Abdullah Salih nicht mehr tragbar ist und man versucht, ihn militärisch zu bekämpfen. Sein momentan grösster Gegner ist Stammesfürst Scheich Sadiq al-Ahmar, der mit militärischen Mitteln gegen den Präsidenten kämpft. Salih hatte es in der Vergangenheit mehrfach darauf ankommen lassen und selbst Vermittlungsversuche der Golfstaaten scheiterten bisher. Er regiert weiter mit unverminderter Härte, ebenso protestieren die Demonstranten seit mehr als drei Monaten und verlangen einen Wechsel in der Politik. Nicht alle Kräfte wollen den Präsidenten gehen lassen. Mancher wäre bereit, Salih ins Exil zu schicken aber die Stimmen, die ihn vor Gericht sehen wollen, mehren sich, es sind vor allem junge Demonstranten. Keiner will nachgeben und so wird weiter Blut vergossen.
NachGedacht.Info

Googles Bezahlhandy Nexus S

Google weiss nicht nur
wohin du surfst und was genau du magst, sondern bald auch, was du wo gekauft und wieviel du bezahlt hast. Die Vorstellung, dass ein Unternehmen das gesamte digitale Leben aus einer Quelle bietet, ist ein wenig gruselig, etwas unternehmen kann der gemeine User dagegen wenig. Mit Android-Handies soll also bald das bargeldlose Mobilbezahlen funktionieren. Der Kunde braucht sein Handy nur vor ein Terminal zu halten und schon hat er an der Kasse bezahlt. Da fragt sich doch, wozu man noch eine Kassiererin benötigt? Die ist in diesem Falle unnötig, kann also entlassen werden. Aber ob sie einen neuen Job findet?
Die schöne neue und bequeme Welt wird allerdings nur testweise in einigen amerikanischen Großstädten stattfinden. Bis sie ihren Weg nach Deutschland gefunden und hierzulande sämtliche Hürden umschifft hat, kann also noch eine ganze Weile vergehen.
NachGedacht.Info

Die resistenten Superkeime

Wenn man die Sache von der Seite betrachtet
könnte man schon beinahe an den Weltuntergang glauben. Nicht nur, dass es einen neuen Superkeim gibt, der sich mit blutigem Durchfall eine Schneise durch Deutschland buddelt, auch was andere Keime, vor allem in Krankenhäusern betrifft, sind Mediziner seit einiger Zeit gewarnt. Die massive Anwendung von Antibiotika hat schon sehr viele Keime resisitent gegen Keime werden lassen und immer neue Wunderwaffen lesen sich wie ein verzweifelter Versuch, die Oberhand zu behalten.
Zum Teil hat die Medizin wegen eigener Schlampigkeit den Kampf schon verloren. ImKlinikum Fulda sind in kurzer zeit mehrere Pannen in Sachen Hygiene geschehen, aus Unachtsamkeit und mangelnde Kenntnisse der Vorschriften führten dort dazu, dass eigentlich steriles OP-Besteck nicht den Standards entsprach. Menschen sollen bei dem Vorfall, der einige Zeit zurück liegt, nicht zu Schaden gekommen sein, das Ansehen und das Vertrauen in das Klinikum Fulda ist aber gestört.
Ähnlich wird es sich bei den auftretenden Erkrankungen durch den EHEC-Keim zutragen. Bisher weiss niemand, wie der Kein wirksam bekämpft werden soll und wann er vielleicht gegen konventionelle Behandlungsmethoden resistent wird. Die Katastrophe wäre in diesem Falle vorprogrammiert, vor allem, wenn sich heraus stellt, dass sich der Keim wie eine normale Grippe übertragen lässt.
NachGedacht.Info

Wenn heute gewählt werden würde

Die Union hätte schlechte Karten.
und die bisherigen Oppositionsparteien wären mit einer überragenden Mehrheit wieder am Ruder. Was manchen aber sauer aufstösst, auch die Liberalen wären wieder im Bundestag vertreten.
Auch wenn sich die Sozialdemokraten in ihrem Jahrestiuef befinden, wären sie an einer hypothetischen Regierung beteiligt wobei man Beteiligung getrost als anwesend bezeichnen kann. Im Moment würden sie nur die Junjorpartner der Grünen sein denn die Umfragewerte für die SPD ist denkbar schlecht. 47 Prozent würden Grüne und SPD derzeit zusammen bekommen, während die CDU auf schlappe 32 Prozent kommen, nach unten ist keine Grenze gesetzt. Die Konsequenzen der Politik der kleinen Schritte und der Zaghaftigkeit macht sich deutlich bemerkbar. Geradlinigkeit in der Wirtschaftspolitik ist Mangelware. Angela Merkels Auftritt vor dem CDU-Wirtschaftsrat wird zum Spießrutenlauf, sie muss sich nicht nur vor dem Rat sondern auch vor der Öffentlichkeit rechtfertigen und das ist keine leichte Sache. Die inneren Streitigkeiten der Union sind noch lange nicht ausgestanden, man kann davon ausgehen, dass es noch einmal ein halbes Dutzend Prozentpunkte nach unten gehen kann, bevor sich in der Politik der Bundesregierung zur Zufriedenheit aller etwas ändert.
Da macht es sich gut, einem neuen Streitgespräch zu folgen. Wer ist als erster grüner Bundeskanzler am geeignetsten?
NachGedacht.Info

EHEC-Verdachtsfälle im ganzen Land

Dass es Gemüse ist, das aus einem eng begrenzten
lokalen Gebiet stammt, wird mit der Ausbreitung der Verdachtsfälle quer durchs Land eher unwahrscheinlich. War es wirklich Gülle, die für die massenhaft auftretenden Krankheitsfälle verantwortlich ist? Man kann die Erklärungen und Mutmaßungen der Presse in Zweifel ziehen. Kein Bauer kippt Gülle über Gemüse aus. Weder Salat noch Kartoffeln oder Kohlrabi werden von der Landwirtschaft in Tierexkrementen gebadet, diese Variante scheidet möglicherweise aus. Vollkommen allerdings doch nicht, denn die lange Trockenperiode seit Februar in Deutschland hätte eventuell doch eine Auswirkung auf die Landwirtschaft. De facto aber weiss man bis heute nicht, woher die Superkeime stammen.
Einer der jüngsten Fälle handelt von einem 19jährigen Marinesoldaten, der mittlerweile auf der Intensivstation liegt. Von politischer Seite hieß es, dass das Volk keine Panik bekommen braucht, man kann auch weiterhin Obst und Gemüse essen, es muss nur gründlich gesäubert werden. Mittlerweile befasst sich die Politik mit dem Erreger, eine Lösung wird es allerdings auch nicht aus Berlin geben. Es denkt im Moment auch niemand daran, dass der Auslöser künstlich und mit Absicht herbei geführt worden sein könnte. An einen Anschlag mit biologischen Mitteln denkt bisher niemand, auszuschliessen ist er allerdings nicht. Immerhin sind die auftretenden Fälle regional sehr verschieden. Den einzigen Anhaltspunkt, den man hat, ist eine Frankfurter Kantine, in der sich gleich 19 Personen infiziert haben sollen. Man ist noch immer dabei, die Quelle zu ermitteln aber man weiss noch nicht, ob sie in Norddeutschland zu finden ist.
NachGedacht.Info
Update
Mittlerweile tauchen die ersten Zweifel an einer "natürlichen Ursache" des EHEC Bakteriums auf. Die hohe Zahl der Infizierten und die anhaltende Zahl der Neuinfektionen lassen den Virologen Alexander Kekulé über eine andere Infektionsquelle nachdenken, beispielsweise über einen Vorsatz.

Das Ende der Menschheit naht! Die Bienen sterben zuerst

Wenn die Nahrungsgrundlagen für Mensch und Tier erst einmal
beseitigt sind, dann wird es wirklich knapp mit dem Essen. Bienen sind dafür verantwortlich, dass Futterpflanzen als auch die meisten der Obst und Gemüsepflanzen, die der Mensch braucht, bestäubt und befruchtet werden, ein Vorgang, der unbedingt notwendig zum Wachsen von Nutzpflanzen ist. Die Sache hat seit einiger Zeit nur einen kleinen Haken, das Bienensterben. Mittlerweile sterben Bienen weltweit und somit ist nicht nur die weltweite Honigproduktion gefährdet sondern auch die effektive Produktion landwirtschaftlicher Produkte in Gefahr. Liegt es vielleicht daran, dass der Mensch in vielen Dingen gerne Gott spielen will? Neben dem Menschen sind es auch Parasiten und Viren, die den Immen das Leben schwer machen. Wie und welche Schädlinge genau den Tod kompletter Bienenvölker verursachen, ist nicht immer geklärt. Auch Gifte, die der Mensch auf seinen Feldern ausbringt, lässt die Bienen und deren Brut sterben. Auf Dauer werden nicht nur die Feldschädlinge, sondern eben auch nützliche Insekten wie Bienen getötet. Die Zusammenhänge sind den meisten Feldbetreibern wahrscheinlich nicht ganz klar. Das grosse Wehlklagen wird wohl erst dann einsetzen, wenn der Mangel an Bienen auf den Feldern spürbar sein wird und zwar weltweit.
NachGedacht.Info

Asche über Deutschland

Rund ein Jahr ist es her, als wir über Asche
über unseren Häuptern geschrieben hatten und nun ist es wieder so weit. Die Beruhigung von Experten, die Asche sei gröber und würde wahrscheinlich nur in Island herunter rieseln, zählt nicht mehr, teilweise ist der europäische Flugverkehr wieder lahm gelegt. Das Reisen findet nun wieder in hoffnungslos überfüllten Bahnen mit absolut überfordertem Personal statt und das kurz vor dem Sommer. Niemand weiss, wielange es dauert, bis sich der Vulkan Grímsvötn wieder beruhigt hat und ab wann vielleicht wieder geflogen werden darf. Unter Umständen kann das eine ganze Weile dauern. Bremen, Hamburg und auch Berlin sind aktuell die deutschen Städte, in denen das Flugverbot gilt.
Ein Jahr hatte die EU Zeit, wirksame Pläne im Falle einer erneute Aschewolke zu entwickeln, tatsächlich aber ist nicht wirklich viel geschehen. Die Interessen waren offensichtlich zu gegensätzlich, als dass man sich auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner einigen konnte, Geschehen ist real gesehen, wenig. Transportbranche und auch Reisende sind wenig erfreut über die neuerlichen Einschränkungen, auch wenn man grosse Geduld zeigt. Spätestens nach einer Woche wolle man prüfen, ob sich das Flugverbot wieder aufheben lässt. Was bis dahin geschehen wird, mit welchen Verlusten die Wirtschaft zu rechnen hat, man wird sehen. Gering werden die Ausfälle sicherlich nicht sein und der Steuerzahler wird wieder blechen müssen.
NachGedacht.Info

EHEC - Bayern ist infiziert

So könnte sich bald die nächste Bild-Schlagzeile lesen
und noch schreckhafter wird es, wenn der Killerdarmkeim im Ausland festgestellt wird. Noch ist es aber nicht soweit und die Deutschen müssen alleine mit der hoffentlich hausgemachten Katastrophe fertig werden. Man sollte schon einmal über die Hintergründe der Katastrophe rätseln und vermuten und bei allen Meldungen stellt sich auch die Frage, ob es wirklich am Gemüse liegt, das möglicherweise kontaminiert quer durch die Lande gekarrt und verzehrt wurde. Wie kam vor vier bis sechs Tagen möglicherweise rohes Gemüse von Norddeutschland bis nach Bayern? Wenn es Gemüse war, wer hat es hergestellt und welche Gülle stammt von welchem Feld und wer hat sie ausgebracht? Sind solche Fragen überhaupt zu beantworten? Bisher sollen sich Mediziner und Gesundheitsexperten darum kümmern aber wäre es nicht angebrachter, auch die Ermittlungsbehörden der Staatsanwaltschaft an der Suche teilhaben zu lassen? Dass sich ein Superkeim zufällig auf Feldwaldwiese entwickelt, ist relativ unwahrscheinlich und für den sehr geringen Prozentsatz einer theoretischen Wahrscheinlichkeit besteht immer noch die Frage, woher genau der Keim und das verunreinigte Gemüse stammt. Bekannt ist, dass Zuchttiere wie Schweine oder Rinder und auch Geflügel mit Antibiotika gemästet werden und diese Medikamente bauen sich nicht im Körper des Schlachtviehs ab. Wahrscheinlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Superkeim entwickeln konnte, der mit der Nahrungskette letztlich auch den Menschen erreicht und dort eine Katastrophe auslöst.
Nun ist also auch Bayern an der Reihe.
NachGedacht.Info

Dann geht die Welt eben später unter!

aber sie wird unter gehen
da ist sich Weltuntergangsprediger Harold Camping so sicher, wie es das Amen in der Kirche ist. Es ist am 21. Juni nichts geworden aber wann soll es dann werden, das Weltuntergangsdrama? Der alte Mann mit dem Hang zum zählen vertröstet die Welt nun auf den Herbst, denn dann soll es wirklich soweit sein mit der Apokalypse. Aber was ist mit 2012? Oder hat sich der alte Knochen womöglich um ein ganzes Jahr verschätzt? Das macht nichts, denn auch Gauß hat sich sicherlich schon einmal verzählt und Mathematiker wachsen schliesslich nicht auf Bäumen. Aber was ist mit den religiösen Mathematikern? Auch um das Okkulte zusammenzählen zu können, bedarf es einiger Rechenkunst und Harold Camping ist in diesen Sachen relativ begabt wobei relativ wenig dabei heraus gekommen ist. Finanzmathematiker könnten vielleicht ausrechnen, wieviel am Weltuntergangsszenario von Mr. Camping verdient wurde, seine Botschaften sollen in Japan und auch in Russland gesichtet worden sein und Sichtungen soll es ja auch gegeben haben aber das ist ein anderes Zahlengebiet.
Fakt ist, wir leben noch oder wenn wir in die Hölle gefahren sind, dann haben wir es nicht bemerkt und manche befinden sich auf dem direkten Weg in den Himmel wobei man ausrechnen müsste, um wie viele Menschen es sich dabei handelt. Allzuviele können es nicht sein, denn Harold Camping hat auch nur zehn Finger.
Amen!
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5487 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Mai 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 7 
 8 
11
12
13
14
15
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren