Erdbeben in Indiana

Ein Erdbeben in Indiana
und den angrenzenden US-Bundesstaaten hat für Aufsehen gesorgt. Mit einer Magnitude von 3,8 ist das Beben eine der selteneren Erscheinungen in dieser Gegend. Schäden gab es kaum, Verletzte keine. Forscher gehen auch davon aus, dass es keine weiteren Nachbeben geben wird. Das Beben vom 29. Dezember um 07.55 Ortszeit hatte es sogar auf Twitter geschafft.
NachGedacht.Info

Nordkorea: Steht ein neuer Atomwaffentest bevor?

Seit dem nordkoreanischen Artillerieangriff auf Zivilisten
hat Südkorea seine Haltung, dem Nachbarstaat gegenüber geändert. Trotz der härteren Gangart ist mal allerdings weit davon entfent, sich vollends von Nordkorea abzuwenden, denn es gibt einen Punkt, der unbedingtverhindert werden muss, einen neuerlichen Atombombentest Nordkoreas.
Man könnte bei allem Säbelrasseln glauben, beide Staaten wollen an ihrer Unnachgiebigkeit festhalten, obwohl es kaum einen wirklich wichtigen Grund dafür gibt. Seit Wikileaks ist auch bekannt, dass China weniger Einfluß auf die nordkoreanischen Psychopathen hat, als ursprünglich angenommen. Was also wäre der Zweck nordkoreanischer Atomwaffen? Man müsste eigentlich auch in Pjöngjang wissen, dass ein nuklearer Erstschlag auf Südkorea eine sofortige Antwort dessen Verbündeter zur Folge hätte, die wiederum eine chinesische Reaktion provoziert. Wie also kann das Familienunternehmen Nordkorea davon abgebracht werden, einen möglichen Atombombentest zu beginnen?
NachGedacht.Info

Seltene Erden, eine chinesische Waffe

Wer moderne Technik entwickeln will
braucht zum Funktionieren derselben meistens Elemente, die nicht gerade überall zu fördern sind. Die meisten dieser seltenen Erden werden ausschliesslich in China gefördert. Die Volksrepublik hat somit ein Monopol und kann kontrollieren, wer wieviel bekommt. Einige Größen der Branche sind in Panik, weil sie direkt von den chinesischen Lieferungen abhängig sind, die seltenen Erden werden sonst nirgends weiter in ausreichendem Maß gefördert. Man befürchtet, dass unter der künstlichen Verknappung der Rohstoffe durch China, Herstellung und Absatz elektronischer Produkte verteuern werden. Die Industrieländer protestieren, warum eigentlich? China nutzt lediglich ein Element des Kapitalismus und setzt den Preis fest, nichts anderes machen die Hersteller elektronischer Produkte auch, wenngleich nicht in den gigantischen Dimensionen wie es das Reich der Mitte vor hat.
Bisher hatte auch kaum einer der Abnehmer daran gedacht, ausreichend Reserven zu halten. Ähnlich wie bei Öl oder Streusalz wären strategische Reserven immens wichtig. Vielleicht ändert sich das Verhalten mancher Unternehmen und Staaten, denn, wie der Name schon sagt, die Rohstoffe sind selten und irgendwann ist es vorbei. Noch haben wahrscheinlich nicht einmal Forscher eine Ahnung, wie die Ersatzstoffe aussehen, mit denen man nach einem Versiegen aller Rohstoffquellen arbeiten muss. Vielleicht ist aber auch dann das Zeitalter der ungebremsten Kommunikation vorbei und die Information wird sich wieder auf konventionelle Weise verbreiten. Bis es soweit ist, den größten Reibach hat bis dahin China gemacht. Schon jetzt schießen die Aktien der liefernden Unternehmen ins Unermessliche.
NachGedacht.Info

US-Venezoelanischer Diplomatenkrieg

Nun ist es soweit
der venezolanische Botschafter in den Vereinigten Staaten ist quasi ausgesperrt. Wegen des Streits um den US Botschafter in Venezuela darf Bernardo Alvarez nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen. Zankapfel des lächerlichen Kleinkrieges ist US-Diplomat Larry Palmer, der von Venezuelas Präsident Chavez abgelehnt wurde. Lächerlich ist er deshalb, weil beide Seiten miteinander Verstecken spielen. Auf der einen Seite kaufen die Vereingten Staaten täglich gigantische Mengen an Erdöl, auf der anderen Seite kritisiert Venezuela die imperialen Ambitionen der Vereinigten Staaten und kooperiert mit dessen Erzfeinden Onkel Sams Hinterhof. Bisher sind allerdings noch keine Stimmen aufgetaucht, die den USA den Ölhahn abdrehen wollen. Das könnte vielleicht passieren, wenn vielleicht chinesische mit amerikanischen Interessen kollidieren.
Noch ein Krieg ums Öl?
Einen hatten wir bereits, der nächste wird sich mit Sicherheit anschließen. Diesmal wird er aber nicht in Arabien stattfinden, die nächsten Ölquellen wird man mit Sicherheit in Südamerika erschließen erobern. Das Hin und Her um Botschafterernennungen und die diplomatischen Krisen, die sich daraus ergeben könnten, wären ein guter Anfang. Das einzige, was noch fehlt, ist eine gute Lüge, um dem amerikanischen Volk den nächsten Waffengang schmackhaft zu machen. Da bleibt nur die Hoffnung, daß sowohl das US-State-Department als auch die Regierung von Venezuela einlenken und eine Lösung finden.
NachGedacht.Info

Apples kleine Spione

Es ist mittlerweile nichts neues mehr
dass Software das Verhalten und die persönlichen Daten seines Nutzers an Dritte übermittelt. In Zeiten von Windows und Personalcomputern nannte man das Trojaner, während sich aber Apfel Massenmarktbühne mit überteuerten Produkten katapultiert hat, gehört digitaler Exhibitionismus irgendwie zum guten Ton. Ist die Gefährlichkeit spionierender Trojaner plötzlich nicht mehr so gefährlich? Für Betriebssysteme wie Mikrosafts Windowsmüssen teure Firewalls und Antivirenprogramme gekauft und installiert werden, bei Konkurrent Apfel bekommt man die Viren, geschickt in Apps verpackt, teuer dazu. Mittlerweile haben es auch einige User mitbekommen, was da wirklich gespielt wird und haben gegen Apfel Klage eingereicht. Man kann natürlich nicht davon ausgehen, dass die Klagen gegen die Computerfirma den erhofften Erfolg bringen wird, die Hoffnung bleibt aber, dass dem Unternehmen auch in anderen Ländern Grenzen gesetzt werden. Vielleicht, denn nicht nur Apfels Apps sind regelrechte Plaudertaschen sondern auch die Apps von Google, die via Android Marketplace angeboten werden. Bislang war das Sicherheitsverständnis klar definiert. Programme und Betriebssysteme haben so wenig wie möglich vom Nutzer preis zu geben, man installiert Firewalls und immer und überall wird vor Viren und Trojanern gewarnt. Bei iPhone & Co. funktioniert dieses Verständnis nicht, ein neues elDorado für Datendiebe hat sich aufgetan, die Nutzer wissen in den meisten Fällen nicht einmal, was sich hinter den kleinen, niedlichen quatratischen Apps tut. Wie lange wird es also dauern, bis auch Apfels oder Googles Apps kritischer betrachtet werden, bevor man sie gedankenlos installiert? Man sollte sich auch vor Augen führen, dass die Programmiere der Apps möglicherweise früher selbst Trojaner programmiert haben. Weder Androidhandies noch Apfelprodukte haben wirksame Abwehrprogramme gegen Trojaner.
Interessant wird es in diesem Zusammenhang auch bei anderen Linux-Betriebssystemen. Wirklich durchsetzen werden sich letztlich die Distributionen, deren Quelltext offen zugänglich ist. Bisher hatten Manipulationen unter Linux kaum eine Chance und sie werden es auch in Zukunft nicht haben.
NachGedacht.Info

Twitternde Polizeichefin gefeuert

Vielleicht ist es an der Zeit,
dass Gott ein elftes Gebot an alle Menschen sendet, vor allem, wenn sie holländische Polizeichefinnen sind:
Du sollst nicht twittern!

NachGedacht.Info

Gegen Streusalzengpässe

Man sollte Wintervorsorge vielleicht
gesetzlich festschreiben. So wie in Bayern sieht es derzeit in weiten Regionen Deutschlands aus, der Winter geht in die nächste Runde, aber die meisten Salzlager sind bereits leer. Man will Abhilfe mit Vorratslagern schaffen. Mehr als 100.000 Tonnen Streusalz sollen so billig beschafft werden, um auch Preisexplosionen beim Streusalz zu begegnen.

Wieviel Salz vertragen die Böden noch, wenn in einem Winter hochgerechnet 1 Million Tonnen Salz entlang der Strassen versickern?
NachGedacht.Info

Die Bombe aus der Tube

Wer hätte das gedacht,
dass sich Zahnpasta, zumindest einzelne Bestandteile davon, als Bombe eignen. Bekannt ist, dass sich die Zutaten für den privaten Bombenbau in Drogerien und Supermärkten kaufen lässt. Die EU will daran einiges ändern und gefährliche Zusätze aus den ansonsten relativ ungefährlichen Produkten verbannen. Eine Menge Forschungsarbeit wird notwendig werden und auch die Industrie wird überzeugt werden müssen, denn manche Produkte gibt es in ihrer (gefährlichen) Form zum Teil seit Jahrzehnten. Ob sich die zu entwickelnden Zusätze aber wirklich durchsetzen werden, ist eine vollkommen andere Sache. Immerhin muss die Forschungsarbeit bezahlt werden und so manches Produkt würde durch die Ambitionen der EU mit Sicherheit unverschämt teuer werden. Außerdem weiß niemand, was dann wirklich noch in Zahnpasta oder Bleichmitteln steckt oder mit welchen ungefährlichen Chemikalien die Toilette desinfiziert wird.
NachGedacht.Info

HartzIV: Bürokratie erstickt

In der Tat hat HartzIV Arbeit geschaffen
nur kommt diese nicht dort an, wo sie wirklich gebraucht wird, sondern sie ist eher Futter für den Amtsschimmel.
Es ist unglaublich, in welcher Weise Behörden Bürokratie schaffen, anstatt sie abzubauen. Mit HartzIV scheint es viele neue Bürokratie-Freakwaves zu geben. Aber gibt es deswegen neue Arbeitsplätze? Weit gefehlt. Vor allem aber sind es Entscheidungsspielräume, die vor allem, aber nicht nur im Bereich von HartzIV durch die gigantische Überbürokratisierung massiv geschnitten werden und einen immensen und unflexiblen Wasserkopf schaffen. Niemand sollte glauben, dass die kommenden Reformen und Reförmchen vielleicht eines Tages Abhilfe schaffen werden, mit jeder Veränderung und jedem Verwaltungsakt entstehen neue bürokratische Monster, die bereits jetzt undurchdringlicher als jeder real existierende Dschungel sind. Und HartzIV?
Man braucht sich nicht zu wundern, dass die Vermittlungsansätze der letzten Jahre in Frustrationen bei beinahe allen HartzIV Opfern untergegangen sind, vor allem auch, weil in den meisten Fällen weder Mitarbeiter der ARGEn noch die Betroffenen selbst einen gewissen Durchblick und die entsprechende Motivation hatten. Man muss sich nicht wundern, wenn Langzeitarbeitslose lange Zeit arbeitslos sind, wenn nicht einmal die Beschäftigten jener Zeitarbeitsfirmen, die auf den Vermittlerstühlen der Arbeitsagenturen ihr Dasein fristen, komplett wissen, was sie da eigentlich tun. Es ist auch nicht verwunderlich, wenn jene Zeitarbeiter nicht mehr betreuen, fordern und fördern wollen, sondern sich lieber vom Acker machen, manche Zeitarbeiter nennen es treffend »berufliche Umorientierung«. In Wirklichkeit ist es eine heimliche Kapitulation vor dem Gebirge der Bürokratie.
NachGedacht.Info

Schwere Explosion in Athen

Genaueres weiss man noch nicht
Berichte über Verletzte und auch die Urheber der Explosion vor einem griechischem Gericht werden erst nach und nach eintreffen. Offenbar hat die Detonation aber weniger Schäden verursacht, als möglicherweise beabsichtigt. Nach den Paketbomben in den letzten Tagen sind Anschläge in dieser Form eine neue Qualität, die mehr Menschenleben fordert.
NachGedacht.Info

Rentner tötet Katze mit kaltem Wasser

Was in manchen Menschen
vor sich geht, kann man bloss erahnen. Was sie zu Straftaten antreibt, ebenfalls. Mitunter ist ihnen nicht einmal vollends bewusst, was sie anrichten, so wie ein 73jähriger Rentner,der eine Katze bei eisigen Temperaturen mit einem Wasserstrahl solange traktierte, bis sie starb. Nachbarn sollen das Geschehene verfolgt haben und das animalische Waterboarding schliesslich der Polizei gemeldet haben. Normal ist das nicht und man muss schon sehr viel kriminelle Energie besitzen, um ein Lebewesen auf eine derart kriminelle Art zu töten.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5432 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Dezember 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 4 
 9 
13
14
15
16
17
25
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren