Freitag, 10. Dezember 2010

Die Wikileaksfälscher kommen

Nein, es gibt nur ein wahres Wikileaks
und das lässt scih auch nicht fälschen, aber die Nachahmer kommen langsam auf den Geschmack. Die Zahl der Geheimdepeschenzeitungsenten dürfte in den kommenden Monaten sprunghaft nach oben schnellen, eine willkommene Möglichkeit, um Massen zu lenken und für die eigenen Zwecke zu instrumentalisieren. So geschehen, Heise schreibt in dem Zusammenhang von pakistanischen Wikileaksfälschern. Den Zwist zwischen Indien und Pakistan dürften die Fälschungen noch ein klein wenig mehr anheizen und auf diese Weise lässt sich eine gigantische Menge politischer Sprengstoff zusammen fälschen. Billiger kann ein Kriegsgrund nicht sein, vor allem nicht raffinierter. Um es deutlicher zu machen, hätte Hitler die Möglichkeiten gehabt, die sich mit dem Missbrauch von Wikileaks ergeben, dann hätte er die Überfälle und den Beginn des weiten Weltkrieges vor aller Weltöffentlichkeit weitestgehend legalisieren können, der Röhm-Putsch und die Mär von der Staatsnotwehr hätten sich massenwirksam verifizieren lassen können und alle Welt hätte der Judenvernichtung ohne zu zweifeln beigewohnt.
Der Zankapfel Wikileaks hat nun neue Dimensionen erreicht, die aber vorhersagbar waren. Auch wenn sich Fälschungen und Unwahrheiten nicht unbedingt in den veröffentlichten Depeschen finden lassen, bieten sie aber Spielraum für Interpretationen und Enthüllungen nebenher, die niemand belegen oder dementieren kann (oder will), wenn er soll. Im Falle von Pakistan und Indien lassen sich sicherlich noch eine Menge Wahrheiten erfinden, nach der wirklichen Wahrheit wird kaum jemand fragen, vor allem nicht, wenn das Volk keinen Zugang zu den Quellen besitzt.
Auch anderswo wären Wikifakes sicherlich willkommen. Beispielsweise im Konflikt zwischen Israel und Palestina. Was für den einen diplomatischerweise hochnotpeinlich sein könnte, wäre für den anderen ein willkommender Grund, militärisch tätig zu werden.
Stellt sich nur die Frage, ob sich Halb- oder Unwahrheiten auch in der deutschen Politik breit machen und wer darauf reinfällt. Gemeint sind nicht die Tatsachenberichte der Bildzeitung.
NachGedacht Info

Trackback URL:
https://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/11451929/modTrackback

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5454 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Dezember 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 4 
 9 
13
14
15
16
17
25
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren