Der Blog des Tages: Filterblog

Nein, es ist kein Blog mit einer weiteren Meinung.
Wer genau hinschaut und liest merkt schnell, das ist ein Blog, der zur täglichen Lektüre gehören sollte. Der Blog ist gut geschrieben, die Seite übersichtlich gestaltet und gefällt. Deswegen wird er zum Blog des Tages gekürt.
NachGedacht.Info

Das Grönlandeis schmilzt enorm schnell

Das, was sich auf der Insel zusammenbraut,
liest sich wie eine leiste Katastrophe, die immer schneller und lauter von sich reden macht. Wissenschaftler habenfestgestellt, dass das Oberflächeneis von Grönland stärker angetaut war, als man dachte. Was angetaut ist, wird irgendwann vollständig auftauen, aber dann wird das Kind schon längst im Klimabrunnen gefallen sein. Die Prozesse, die derzeit auf Grönland stattfinden, geben Grund zur Sorge, denn das Abtauen beschleunigt sich.
Wird das grüne Land bald wieder grün sein?
Als die Wikinger die Insel entdeckten, war sie einfacher zu bewirtschaften und das wird sich bald wiederholen. Es gibt aber noch mehr Faktoren, die bisher kaum veröffentlicht wurden. Was geschieht mit der Insel, wenn der Druck des kilometerdicken Eisschildes nachlässt, weil das Eis geschmolzen ist? Auch auf der Vulkaninsel Island werden sich nicht nur klimatische, sondern auch geologische Veränderungen bemerkbar machen. Was geschieht überhaupt, wenn Grönland empor steigt? Erdbeben? Neue Vulkane? Eine geologische Veränderung, als Folge eines Klimawechsels wird sich sicherlich nicht nur auf die Arktis beschränken.
NachGedacht.Info

Mikrosaft verdient an Linux

Aufgrund eines Patentlizenzierungsabkommen
verdient der Redmonder Softwarehersteller an der Nutzung von Linux-Servern. Auch wer Android benutzt, füllt unwissentlich Microsofts Konten.
Im Umkehrschluss, so schlecht kann die Konkurrenz nicht sein, wenn man daran noch prächtig verdienen kann. Im Grunde wäre positiv für Linux, auch wenn man dafür zahlen muss.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: GoogleWatchBlog

Auch Tante Google
hat ihren Blog und in denselben sollte man ab und zu hinein schauen. Manche Fragen würden sich dann wahrscheinlich von selbst erledigen. Wir meinen, dass Googles Watchblog sehr interessant und sehr wichtig ist und machen ihn damit zum Blog des Tages.
Glückwunsch!
NachGedacht.Info

Eine Spinne namens Otactilia loriot

Vicco von Bülow hätte es gefallen.
Seine Steinlaus hat nn Gesellschaft bekommen. Spinnenforscher Peter Jäger hat sie in Laos entdeckt und nach Loriot benannt. Eine nette Geste. Jäger ist ein Loriot-Bewunderer und es wird sicherlich noch einige Benennungen zugunsten von Loriot geben. Vielleicht wird ja irgendwann eine Quietscheentenart nach Müller-Lüdenscheidt benannt.
NachGedacht.Info

Tollhaus Jackson

Neulich, bei den Jacksons war die Oma verschwunden
aber gemerkt hat es anscheinend kaum jemand. Erst Jackson-Tochter Paris machte das Verschwinden der alten Dame öffentlich. Inzwischen ist Katherine Jackson wieder aufgetaucht, aber sie ist das Sorgerecht für ihre Enkel los. Das hat nun
der Sohn von Michael Jacksons Bruder Tito.
Im Haus der Jacksons muss es chaotisch zugegangen sein, das Erbe ist schuld. Angeblich habe es sogar handgreiflichkeiten gegeben, einige Mitglieder des Jackson Clans befürchten offenbar, benachteiligt zu werden. Jackos Kinder sind nun offensichtlich aus der Schusslinie genommen, auch wenn es Oma Jackson sicherlich das Herz bricht und ein Ende des Streites ist offenbar auch nicht abzusehen.
Es ist nicht viel, was nach außen dringt, aber die wenigen Fakten stimmen traurig, Michael Jackson würde sich sicherlich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, was mit seinem Erbe abgestellt wird.
NachGedacht.Info

Neuer Ärger beim HSV?

Nach Trainingsprügeleien und einem Beinahe-Abstieg
droht dem Hamburger Sportverein erneut Ungemach, wieder einmal hausgemacht.
Der Kicker berichtete, dass die Personalpolitik des HSV nicht die allerbeste sei. Nachdem Gökhan Töre vom HSV zu Rubin Kasan wechselt, stellt Fink gereizt fest, dass sein Kader nicht bundesligatauglich ist.
Kommt jetzt doch der Abstieg?
Mitnichten, aber was Zukäufe angeht, ist die Personalabteilung des HSV derzeit hoffnungslos überfordert. Es bleibt damit an Trainer Fink hängen, mit dem vorhandenen Material mindestens noch ein Jahr zu arbeiten. Man kann Thorsten Finke daran messen, was er aus dem macht, was er hat. Trotzdem sollte sich einiges ändern, wenn man wieder ganz oben mitspielen will.
NachGedacht.Info

Sicherheitslücken bei Android- und Nokia-Smartphones

Das lässt aufhorchen
wenn Sicherheitsspezialist Charlie Miller demonstriert, wie anfällig manche Smartphonekonstrukte für Angriffe sind. Ihm soll es gelungen sein, die Smartphones verschiedener Hersteller via NFV zu infizieren. Eine kleine Katastrophe für Androiduser, die sich für den Nahfunkstandard NFC interessieren. Im Normalfall dürfte aber wenig passieren, da NFC nur über eine kurze Strecke von wenigen Zentimetern funktionieren soll. Was aber ist mit anderen, bisher wenig diskutierten Möglichkeiten? Heise zählt einige auf, beispielsweise manipulierte Tags an Werbeplakaten. Niemand wird in der Zukunft sicher sein können, wenn so etwas heimlich ausgetauscht und manipuliert wird, die wenigsten User werden merken, wenn sie Opfer einer solchen Attacke werden.
NachGedacht.Info

Amateurfunk: Britische Sonderrufzeichen zu Olympischen Spielen

Während der olympischen Spiele will sich alles präsentieren
was Rang und Namen hat. Auch der Amateurfunk nutzt die Gunst der Stunde zur sprichwörtlichen Völkerverständigung. Unter den Rufzeichen 2O12L und 2O12W sind OMs von London und von Wales aus qrv.
Viel Erfolg bei der ausserolympischen Disziplin des Funksportes.
NachGedacht.Info

Von den dummen Kerlen - Jobcenter strafen Frauen seltener ab.

An was liegt das? Mitleid?
oder gar ein strammer Hintern? Nein, sexuelle Gründe sind es mit Sicherheit nicht, das Jobcenter ist schliesslich kein Puff. Man weiss es schlicht und ergreifend nicht, welche Ursachen dazu führen, dass Frauen und Gebildete seltener sanktioniert werden. Da bliebe noch die Frage zu klären, wie selten dämlich sich vielleicht arbeitslose Männer anstellen, damit der Geldfluss versiegt.
Man sollte vielleicht bei den Mitarbeitern der Jobcenter zuerst forschen. Arbeitslose mit hoher Bildung nötigen auch vor Jobvermittlern Respekt ab und genau diese werden sich wahrscheinlich nicht so leicht mit ALG2-Kürzungen abspeisen lassen.
NachGedacht.Info

Wieder einmal: Verschärfung der Waffengesetze

Nicht die Waffen, sondern die Menschen töten
würden Lobbyisten immer wieder anführen und sich nach dem jüngsten Massaker in den USA bestätigt fühlen. Dass diesem Unsinn eine Grenze gesetzt werden muss, dämmert nun wahrscheinlich auch dem konservativsten Waffennarr, nachdem James Holmes 12 Menschen getötet hatte. Geistig Verwirrte sollen nicht mehr so leicht an Waffen kommen können. Da stellt sich die Frage, wann die Vereinigten Staaten komplett waffenfrei sind.
Es ist ein (wiederholter) erster Schritt, den Obama auf Andere zugeht, um eine Möglichkeit zur Begrenzung der Gewalt zu bekommen aber reicht das? Bei weitem wird es nicht reichen, wenn nicht einmal klar ist, wer in den USA wirklich alle Latten am Zaun hat und eine Waffen besitzen und benutzen darf. Die guten Vorsätze werden von den Lobbyisten schnell wieder aufgeweicht und mit faulen Kompromissen gespickt werden, die das Ganze wieder lächerlich erscheinen lassen. Man wird zuerst die Waffenlobby absägen und die Macht der Regierung stärken müssen, bevor man das seltsame Waffenrecht entschäft. Und die Gewalt? Die US-Behörden führen einen aussichtslosen Kampf gegen die Gewalt im eigenen Land, es vewundert, dass man noch nicht kapituliert hat.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Ausgefallene Ideen

Es ist schön, wenn nicht nur kopiert
sondern auch ausgedacht wird. Der Blog von Ausgefallene-Ideen.com widmet sich dem Thema der nicht alltäglichen Dinge. Dafür ist er nun der Blog des Tages. Herzlichen Glückwunsch!
NachGedacht.Info

Windows 8 - die Katastrophe

Neulich hieß es, Windows 8 sei schnell
aber auch eine Katastrophe. Nicht etwa, weil Spiele nicht mehr funktionieren würden, viel eher sind es die Geschäftsmodelle, die nicht gerade von Vorteil zu sein scheinen. Valve schaut sich nach anderen Möglichkeiten um und wagt sich derzeit in die Linuxwelt, von Windows 8 ist niemand wirklich begeistert.
Man kann Steam mit seinen Möglichkeiten durchaus als Ideengeber für Innovationen bezeichnen, aber ist man auch flexibel genug?
NachGedacht.Info

Assange in der Warteschleife

Der Asylantrag von Wikileaksgründer Assange
wird noch eine Weile auf eine Entscheidung warten müssen denn Ecuador scheint es nicht mehr so eilig zu haben, Assange Asyl zu gewähren. Erst nach den olympischen Spielen will man, wenn überhaupt, eine Entscheidung treffen. Zwar befindet sich Assange in der ecuadorianischen Botschaft aber wie lange wird er es dort noch aushalten können?
Ecuador gibt an, man wolle die olympischen Spiele und damit das Verhältnis zu Grossbritannien nicht belasten. Politisch ist Assanges Asylsuche ein heisses Eisen denn ursprünglich sollte Assange wegen sexueller Belästigung an Schweden ausgeliefert werden. Bislang ist aber nicht klar, ob es dazu kommen wird.
NachGedacht.Info

Wie gut das deutsche Toastbrot doch ist.

Stiftung Vasentest hat mal wieder getestet.
Diesmal ist es Toastbrot, das man für schmackhaft befunden hat. Ja, deutsche Lebensmittel haben Qualität. Und wie gut sind die Bäckereiprodukte wirklich?
Eine Frage kommt dennoch auf. Wenn das deutsche Industriebackwerk qualitativ so hochwertig ist, warum machen die Discounter wie Edeka, Aldi oder auch Netto den großen Bäckereien mit eigenen Backshops Konkurrenz? Will man etwa noch besser als die Besten sein?
NachGedacht.Info

Alexander Prinz von Sachsen pöpelt

Wenn das, was der neue Chef des Hauses Wettin
von sich gegeben hatte, von einem Deutschen aus den alten Bundesländern stammen würde, dann würde sich wahrscheinlich kaum jemand aufregen, man würde nur sagen, dass
der Depp spinnt mal wieder!
Nun hat kein Wessi von sich gegeben, dass die Deutschen in den neuen Bundesländern keine Etikette haben und darunter leiden würden, dass es keine DDR mehr wieder gäbe, sondern der neue Chef des Hauses Wettin, quasi unser König. Ja, Majestät, schneller kann man sich nicht unbeliebt machen als mit solch wirrem Gequatsche.
Alexander Prinz von Sachsen ist Nachfolger des verstorbenen Maria Emanuel Markgraf von Meissen Herzog zu Sachsen und lebt derzeit in Mexico. Die Worte des Prinzen sind nicht nur abgehoben und überheblich, sie zeugen davon, dass der Prinz keine Ahnung vom Leben in Sachsen zu haben scheint und er auch sonst in mexikanischen Luftschlössern lebt. Wahrscheinlich sind sein wirren Gedanken, welche die Leipziger Volkszeitung neulich zum Besten gab, nicht einmal vollständig wiedergegeben. Das ist vielleicht auch besser so. Bisher waren die Sachsen dem ehemaligen Herrscherhaus noch freundlich gesinnt, nach derartigen Sprüchen wahrscheinlich nicht mehr. Jagt sie aus dem Land!
Eine Entschuldigung wäre jetzt genau das Richtige.
NachGedacht.Info

Der Baikalsee leuchtet

Mütterchen Russland hält so manche Überraschung bereit
beispielsweise leuchtende Seen. Was ein wenig nach überdrehter Esotherik klingt, scheint tatsächlich zu leuchten. Wasser leuchtet, kann sich viel merken und auch sonst ist H2O nicht zu verachten, vor allem nicht in der Wüste. Wer genau das Baikalleuchten zuerst entdeckt hat, ist nicht überliefert, auch nicht, nach wie vielen Flaschen Wodka Mütterchen Russland anfängt, wie Madonna zu singen und zu tanzen. Wohl bekommts!
Vielleicht sind es aber auch nur strahlende Hinterlassenschaften, die den tiefsten See der Erde zum glimmen bringen. Fukushima ist schliesslich nicht allzu weit weg.
NachGedacht.Info

Das Smartphone als Zahlungsgerät

Es wurde aber auch langsam Zeit,
dass sich die Menschheit von Scheinen und Münzen als Zahlungsmittel entfernt und zeitgemäßere Zahlungsmethoden benutzt. Gerade jetzt, im 21. Jahrhundert, sollte sich einiges im Tausch Penunze gegen Ware ändern. Was liegt da näher, anstatt mit einer prall gefüllten Brieftasche, mit einem schicken Smartphone zu bezahlen? Ein Versuch hat nun stattgefunden. Was wird als nächstes kommen? Wird bald jede Supermarktkette ihre Bezahl-App ins Netz stellen? Schießen Rabatt-Apps der Discounter wie Pilte aus dem Boden? Werden wir bald unsere Tickets ausschließlich mit dem Smartphone bezahlen? Vielleicht, aber dann muss auch geklärt werden, was mit der dann schwindenden Minderheit von Smartphoneverweigerern geschehen soll. Bis es aber soweit ist, wird das Bezahlen mit dem Handy eine schicke neue Mode bleiben.
NachGedacht.Info

Das Westpaket mit der Luftpost bekommen

Das Prinzip, Post und Pakete per Luftweg auszuliefern
ist nicht neu, Briefmarkensammler werden mit der Raketenpost sicherlich einiges anfangen können. Der Urenkel dieser Beförderungsart stammt vom US-Startup Matternet und das will bis 2015 einen fliegenden Paketdienst auf die Beine stellen. Interessant ist die Idee auf jeden Fall, vor allem, da sich auf diese Weise Post und auch andere Dinge wie Medikamente in unwegsames Gebiet liefern lässt.
Technische Einzelheiten will das Unternehmen noch nicht liefern, aber von den Möglichkeiten träumt man schon einmal und die Anwendungen hätten wirkilch Potential für mehr. Matternet würde auf seine Weise das Prinzip des Internets nutzen und den Transport von Waren revolutionieren. Wer braucht dann noch DHL oder DPD, wenn die Bestellung quasi vom Himmel fällt.
Die Entwicklung hätte aber auch Schattenseiten, denn gerade in den USA würden einem Missbrauch der Idee Tür und Tor sperrangelweit offen stehen. Es wäre der Albtraum der US Grenzschützer, wenn Drogen in 130 Meter Höhe die US Grenze unbemerkt passieren und niemand bekommt etwas mit. Auch Terroranschläge würden im paranoiden Amerika aus einer Idee ein Sicherheitsrisiko machen.
NachGedacht.Info

Wer interessiert sich schon für Mitt Romney?

Würde die Wahl anhand der Twitter-Follower entschieden werden
hätte Mitt Romney wohl schlechte Karten, jemals Entscheidungen vom Resolut Desk im Weissen Haus zu treffen, denn Präsident Obama führt in der Gesamtzahl der Follower. Doch welche Überraschung, Mitt Romney scheint aufzuholen, wobei der Schein auch trügen kann. Follower gekauft oder auch nicht, wer sich in diesem Wahlkampf Popularität erkaufen will, dem scheint es in seinem Wahlkampf nicht besonders gut zu gehen. Bringt es etwas für Obamas Herausforderer, sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln beliebt zu machen?
Es ist zwar verfrüht, von einem Twittergate zu sprechen, die Mittel, die man einsetzt, um ein wenig mehr Online-Aufmerksamkeit zu bekommen, erscheinen einfach lächerlich. Aber wer den Spott schon einmal hat, der braucht im allgemeinen für den Imageschaden nicht zu sorgen, denn der ist inbegriffen.
Mal ehrlich, würden Sie einen Präsidenten wählen, der sich mit jeder Menge Geld seine Popularität erkauft? Das wäre fast so, als wenn Minister Rösler plötzlich zum neuen Polit-Popstar in Deutschland aufsteigen würde, von der Lobby finanziert und der Bildzeitung glorifiziert.
NachGedacht.Info

Hollande und die Wahlversprecher

Sicherlich hatte er sich das einfacher vorgestellt
aber Frankreichs Präsident Hollande wird seine Versprechen kaum halten können, im Gegenteil. Frankreich als Industriestandort wird wohl bald nicht mehr das sein, was man sich vorstellt, vor allem dann nicht, wenn es heisst, Europa habe in einigen Branchen Überkapazitäten. Die Rettung der französischen Automobilindustrie mittels Prämien für Hybridfahrzeuge mag vielleicht sehr interessant und von der Sache her sehr nobel sein aber es scheint so, als wenn diese Sache zum ungeliebten Stiefkind der Hollande-Regierung verkommt. Man wird sich schon etwas anderes einfallen lassen müssen, will man nicht Arbeitsplätze verlieren. Wie konkurrenzfähig ist Europa eigentlich? Als Konsumplatz mag der europäische Kontinent vielleicht noch ganz passabel mit ausreichender Bonität sein aber was ist mit der Produktion? Das Geld, was man ausgeben will, muss auch verdient werden und eigentlich kann sich keine Gesellschaft zahlungsschwache Bevölkerungsschichten leisten, auch wenn diese allgegenwärtig sind.
NachGedacht.Info

Kim Jong UN - Der Diktator, der sich traut

Sollte man da nicht gratulieren?
Ja, auch ein Junjordiktator verdient Glückwünsche, wenn er in den Hafen der Ehe schippert. Alles hat gratuliert, auch der Erzfeind. Zwar wurde Onkel Sam nicht eingeladen, aber es ist durchaus denkbar, dass die Hochzeitsglückwünsche wohlwollend aufgenommen wurden. Dennoch ist man in Washington stinkig. Der fehlenden Einladung wegen.
Für nordkoreanische Verhältnisse ist es schon sehr revolutionär, dass sich die frisch gebackene First Lady in der Öffentlichkeit zeit. Ist dies vielleicht ein Schachzug des Staatschefs? Es wäre möglich, dass Kim Jong Un in seinen jungen Jahren derart geschicktes politisches Gespür zeigt, das Nordkorea ein wenig menschlicher erscheinen lässt. Auf jeden Fall hat der 30jährige etwas erreicht, was seinen Vater nie im Leben gelang, positive Aufmerksamkeit. Die täuscht aber über sämtliche Menschenrechtsverletzungen nicht hinweg, denn die existieren nach wie vor. Trotzdem kann man sich sicher sein, dass sich in Nordkorea etwas bewegt. Hat der vielleicht 30jährige so etwas wie eine nordkoreanische Perestroika in die Wege geleitet? Dann sollte er aber auch den politischen Willen haben, den Weg zu Ende zu führen.
Eines Tages...
NachGedacht.Info

Neckermanns Sterben

Es ist traurig zu sehen
wie der nächste Versandhandel in Deutschland stirbt, obwohl er es nicht verdient hat. Auch wenn man daran nichts ändern kann, man sollte Neckermann eine Chance geben. Für die Speditionen ist die Insolvenz von Neckermann ein Grund, Bestellungen gar nicht mehr zu transportieren, weil man Angst hat, kein Geld mehr zu bekommen. Die Insolvenzverwalter Joachim Kühne und Michael Frege hatten in den letzten Tagen offenbar mit Engelszungen auf die Speditionen eingeredet und offenbar geht der Versandbetrieb weiter. Es sind trotzdem nicht nur Neckermann-Mitarbeiter, sondern auch Zulieferbetriebe, die mit dem Versender zusammenarbeiten und die nun offensichtlich ebenfalls in Zahlungsschwierigkeiten stecken. Man kann nur hoffen, dass die Insolvenzverwalter ganze Arbeit leisten und Neckermann noch einmal die Kurve bekommt, bevor nach Quelle der nächste Traditionsbetrieb seine Pforten schließen muss.
NachGedacht.Info

Der plötzliche Fall des Kanzler-Fahrers Eckhard Seeber

Nicht nur Politiker fallen schnell
wenn sie nicht mehr gebraucht werden, auch deren Personal wird schnell zum alten Eisen geschoben, wenn man es nicht mehr benötigt.
Der frühere Chauffeur von Alt-Kanzler Kohl kann ein Liedchen davon singen, denn er ist einfach vor die Tür gesetzt worden. Der Angestellte hatte sein Schuldigkeit getan. Und nun? Das Abservieren 2008 hat den mittlerweile 72jährigen gesundheitlich zugesetzt und offenbar hat nicht einmal ein Vermittlungsversuch von Kohls Mädchen der Bundeskanzlerin etwas bewirkt, Alt-Kanzler und Fahrer reden nicht miteinander. Nicht, dass Seeber nicht reden will, aber die Familie Kohl will nicht, warum auch immer. Befürchtet man etwa, einen Spion beschäftigt zu haben? Für Seeber sind noch viele Fragen offen, auf die er wahrscheinlich nie eine Antwort bekommen wird.
NachGedacht.Info

Mikrosafts schnelle Fenster

Windows 8 ist noch nicht einmal offiziell auf den Markt
aber es ist bisher gut dokumentiert. Für die Version 8 verspricht man sich eine verbesserte Geschwindigkeit. Vor allem grafisch soll Windows 8 neue maßstäbe setzen, ob es wirklich gelingt, wird sich zeigen, wenn die User das Betriebssystem auf Alltagstauglichkeit testen.
NachGedacht.Info

New Yorker Gratis-WLan

Wenn es um einen unentgeltlichen
Internetzugang geht, stellt New York so etwas wie ein Paradies dar. Grosse Teile des Centralparks und auch der Times Square sind mit WLan ausgestattet. Auch anderweitig experimentiert man in NYC mit drahtlosen Internetzugängen und schon bald wäre Big Apple wahrscheinlich auch die WLan-Hauptstadt der Welt. Derzeit werden New Yorker Telefonzellen vernetzt. Es soll aber noch nicht klar sein, ob und wie lange die werbefreien Zugänge wirklich bestehen bleiben oder ob sie eines Tages abgeschalten oder werbefinanziert sind. Bis jetzt ist dieses Angebot einmalig und es bietet einen sehr komfortablen Zugang zum Internet. Was liegt dann näher, als sich ein Tablet zu kaufen, in den Centralpark zu setzen und gemütlich Mails zu lesen.
Ob WLan in dieser Form auch eines Tages in Deutschland erhältlich wäre? Wahrscheinlich eher nicht.
NachGedacht.Info

Teenager begeistern sich für Wikipedia

Die nächste Generation von Internetnutzern
scheint sich langsam heraus zu bilden und wie immer wird es von der bildungsfernen Politik übersehen.
Welches Kind, das vor 1990 erwachsen wurde, schaute in seiner Jugend und Kindheit freiwillig in ein Lehrbuch oder ein Lexikon? Die Zahl derer, die es doch taten, dürften sich in Grenzen halten. Anders scheint es aber in Zeiten des World Wide Webs zu sein, denn das statistische Bundesamt veröffentlicht sehr interessante Zahlen zum Alter der Wikipedianutzer. Demnach sind es über 80% der 10 bis 15jährigen, die bevorzugt bei Wikipedia recherchiert.
Klingelt da nicht etwas bei deutschen Leerkörpern und Politikern? Nein, offenbar nicht. Es würde niemanden wundern, wenn diese Generation eines Tages schlauer sein könnte, als die Lehrer, die ihnen eigentlich Wissen vermitteln sollen. In Sachen Internet und interaktivem lernen sind die meisten deutschen Lehrkörper leider dümmer als ein Sack Bohnen und das wird sich, dank der überragenden, erstklassigen und unschlagbaren deutschen Bildungsfernepolitik auch so schnell nicht ändern. Das Interesse der Teenies wird aber trotzdem nicht eindämmen können.
NachGedacht.Info

Chinesischer Umweltschutz

Ausgerechnet dann, wenn es um seltene Erden geht,
entdeckt China plötzlich sein Grünes Gewissen und drosselt die Exporte der Rohstoffe, nach denen die komsumgeile Menschheit so sehr lechzt. Man wolle sich angeblich nicht mehr von den Abnehmern zwingen lassen, seine Ressourcen um jeden Preis verkaufen zu müssen. Das arme China. In der Opferrolle scheint man sich aber sehr gut zu gefallen, vor allem, wenn 90 Prozent der weltweiten Förderungen in China ausgebuddelt werden.
Das Reich der Mitte ist mit der Verknappung der Mittel in der Lage, indirekt die Weltmarktpreise zu diktieren. Niemand denkt daran oder spricht es aus, auch politisch kann der Monopolist vieles zu seinen Gunsten verändern. Offenbar spielt es keine Rolle, dass man sich damit langfristig sehr rachsüchtige Feinde schafft.
NachGedacht.Info

Röslers Preisschraubendreherei

Auch das noch!
Ausgerechnet das gelbe Elend FDP-Minister Rösler plant höhere Preise für Medikamente. Wer soll das denn überhaupt bezahlen? Es stehen 190 Millionen Euro im Raum, die irgend jemand bezahlen muss. Zwar bekommen die Apotheker nur 190 Millionen, einen Teil müssen sie aber wieder an die Kassen abführen. Die Höhe soll aber verhandelbar sein. Zufrieden ist offenbar niemand, denn die Apotheken haben mit mehr als 600 Millionen gerechnet. Bleibt die Frage, wer die Party bezahlen soll. Die Kassen werden die gebunkerten 20 Milliarden kaum freiwillig heraus rücken und somit wird den Patienten wieder in die Tasche gegriffen werden.
Danke, Herr Rösler.
NachGedacht.Info

Das unabsehbare Ausmaß der € - Katastrophe

Wo genau ist der Punkt,
an dem Deutschland mit der Eurokrise überfordert ist?Europäische Ökonomen fordern noch mehr Anstrengungen, um einen Kollaps des Euro doch noch zu verhindern. Vor allem Deutschland könnte eines Tages nicht mehr die Aufgaben übernehmen, die es im Moment schultert. Könnten es wirklich die weit über 700 Milliarden Euro sein, die aus Deutschland ein fiskales Irrenhaus machen könnten?
Es gibt Kritiker, die da meinen, Deutschland "zahle" noch immer freiwillig heimliche Reparationen für die letzten beiden Weltkriege, man nennt es nur Währungskrise. Was aber wäre, wenn Deutschland selbst die Zahlungen komplett einstellt oder sich selbst aus dem Euroraum verabschiedet? Die Vorstellungen selbst sind absurd, aber nachdenkenswert. In Wirklichkeit ist es erstaunlich, mit wie wenig Kontrolle sich manche Europäer und auch europäische Institutionen die Taschen gefüllt haben und nun einem Euroabsturz gelassen entgegen sehen. Sind die Taschen denn schon genug gefüllt?
Fakt ist, dass Deutschland mit seiner Rettungspolitik nahe am Abgrund vorbei schrammt und sich keine Fehler erlauben kann. Das Krisenmanagement der Bundesregierung mag zwar für viele Kritiker falsch sein, die Arbeit, die darin steckt, verdient dennoch Respekt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Eurorettung für den Bundesfinanzminister nicht wirklich gesundheitsfördernd ist.
NachGedacht.Info

Die gute Tat des Tages: Wasser in den Jordan schütten

Israel will den Jordan mit Meerwasser füllen.
150 Millionen Kubikmeter entsalztes Meerwasser will Israel in den Jordan pumpen. Sicherlich nicht uneingennützig aber der trockenen Region um das biblische Land täte etwas Feuchtigkeit ganz gut. Immerhin ist es in den letzten Jahrzehnten immer schwieriger geworden, Landwirtschaft zu betreiben. Wasser an sich war viele Jahrhunderte lang ein Kriegsgrund, nicht nur im nahen Osten. Auf diese Weise würden sich sicherlich manche politischen Streitereien vermeiden lassen aber andere Konflikte werden entstehen.
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5397 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Juli 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 3 
 4 
 5 
 8 
 9 
13
14
15
16
19
20
21
22
23
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren