Die Ära Ahmadineschad geht zu Ende

Der wohl grösste Judenhasser der Neuzeit
wird sich wahrscheinlich bald selbst entmachtet haben. Aber ob es gut für den Nahen Osten ist, wenn die eine Marionette gegen eine Andere ausgetauscht wird, eine Marionette, die noch weniger zu sagen hat und die auch kaum etwas sagen will.
Zuletzt hatte sich Präsident Ahmadineschad gegen Ajatollah Chamenei aufgelehnt, jahrelang war er des Führers Lieblingskind und Sprachrohr, vor allem, wenn es gegen den Westen und gegen die Juden ging aber alles hat bekanntlich einmal ein Ende. Auch im Mullahstaat gilt, dass man die fütternde Hand nicht einmal anknurren, geschweige dem beissen sollte. Ahmadineschad wäre nicht der erste ranghohe iranische Politiker, der bei den Mullahs in Ungnade gefallen wäre und sich danach im Gefängnis wiederfindet. Im Falle Ahmadineschad wäre die Strafe vielleicht sogar noch etwas härter, denn ihm wird aus dem Ausland vorgeworfen, in diverse Mordfälle verwickelt gewesen zu sein. Wird man ihn demnächst ausliefern, nachdem er in einem iranischen Gefängnis gelandet ist?
Wer wird sein Nachfolger sein? Die Rede ist von einem Akademiker, der zwar keine ausgeprägten Führungsqualitäten besitzen soll aber dafür als Ahmadineschads Nachfolger perfekt ins Bild passt. Er soll genau das machen, was die Mullahs sagen und, zumindest für die Nomenklatura im Iran ist das gut so. Ali Akbar Salehi heisst der Mann, der Ahmadineschad beerben könnte.
Salehi studierte in den USA, ist die iranische Verbindung zur internationalen Atomkontrolle, wobei nicht ganz klar sein wird,welche Rolle Salehiu wirklich spielt. Die einer Marionette? Das ist wahrscheinlich, denn Salehis Führungsqualitäten sollen nicht vorhanden sein und genau das ist das Ziel der machtgierigen Mullahs, nämlich eine Regierungsführung, die nicht in der Lage ist, selbstständig zu denken und zu arbeiten. Politiker sind auch im Iran nichts anderes als Wegwerfware.
Dessen ungeachtet wird auch Noch- Präsident Ahmadineschad versuchen, seinen Hals zu retten. Es ist aber abzusehen, dass ihm das nicht besonders gut gelingen wird, denn Freunde hat der bärtige Präsident nicht mehr sehr viele und ohne die Gnade der Ajatollas ist auch im Iran nicht viel Staat zu machen.
NachGedacht.Info

Jetzt aber Dalli!

Rate mal
mit Rosental hatte sich in den 1970ern zu einer Institution im Deutschen Fernsehen entwickelt, desseren Platz einige Zeit später eine vollkommen andere Show iübernommen hatte, keine Rate- sondern eine Wettshow, mit wechselnden Moderatoren, wobei der Letzte aus der Sendung, zuerst ausgestrahlt in den 1980er Jahren, die Show zu etwas Aussergewöhnlichen gemacht hat. Und Dalli Dalli? Der einstige Strassenfeger erlebte seine Wiederauferstehung mit Moderator Kai Pflaume und schon war er wieder da, der Strassenfeger. Für die jüngeren unter den Lesern, ja, es gab auch „damals“ schon Fernsehen und man wusste auch zu Beginn des Farbfernsehens wirklich interessante Formate zu verkaufen. Zugegeben, nur ARD und ZDF hatten damals das wirliche Monopol auf Unterhaltung, mit den privaten Sendern hat sich das ein wenig verändert. Was sich aber nicht verändert hat, sind manche Traditionen und wohlklingende Namen. Hans Rosenthal als Moderator gehört dazu. Nun ist die Tradition zurück, wobei man sich fragen muss, ob den Machern vonFernseh-Unterhaltung nichts mehr einfällt,wenn sie schon so tief graben müssen, um „Dalli Dalli“ auszubuddeln. Spötter meinten bereits, dass die Fernsehdinos wieder über die Mattscheiben laufen. Das vielleicht schon, aber mit einem ungeahnten Erfolg.
Wenn schon das Fernsehen der 70er Jahre eine unglaubliche Auferstehung feiert, was ist dann erst, wenn die 90er modern werden? Vielleicht kommt ja auch Balders Tutti Frutti wieder.

Ein Nachtrag.

Warum eine Pause mitunter gut ist
Kein Mensch kann durchgehend arbeiten, ohne auch nur einmal an Urlaub zu denken und das Nichtstun zu geniessen. Da trifft es sich, dass es Orte gibt, die nicht einmal auf einer Landkarte vermerkt sind und an die man sich unbemerkt verkrümeln kann. Der Nachteil eines solchen Verkrümeln ist, dass man vom traurigen Weltgeschehen nichts mitbekommt. Zuerst tötet ein irrer Blonder Internetritter mehr als siebzig Menschen und fühlt sich dabei noch im Recht, dann muss auch Präsident Obama eingestehen, dass ihm die Zeit davon läuft und auch am Horn von Afrika läuft die Zeit ab. Dabei stellt sich eine Frage. Muss man bei den Tragödien dieser Welt, so schlimm sie auch sein mögen, wirklich Anteil nehmen? Ist es notwendig, wie sensationssüchtig allem Unglück dieser Welt beizuwohnen und sei es auch nur medial? Nein ist es nicht. Aber was macht man dann ? Sich verstecken? Wohin versteckt man sich denn nun? Oder ist es nur ein Davonlaufen?
NachGedacht.Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5349 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Juli 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren