Artikel anderer Blogs:

15 alte Männer, die wie attraktive junge Frauen aussehen...
Mit dem Alter verändert sich der Körper des...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Jan, 20:39
Wie Private Equity es sich im deutschen Wirtschaftsmodell einrichtet
Private Equity ist eine Art Speerspitze des Finanzmarktkapitalismus... .
21. Jan, 20:05
Die Rede von Martin Schulz - eine rhetorische Analyse
Am Ende hat es also gereicht. Die SPD geht in Koalitionsverhandlungen...
21. Jan, 20:02
Parteitag der SPD: Das größere Übel
Die SPD-Delegierten quälen sich zu einem Ja für...
21. Jan, 19:59
Russiagate? Deutschlands Angst um Österreichs Geheimdienste
Der transatlantische Mainstream berichtet in fieberhafter...
21. Jan, 19:56
Proteste in Griechenland: Ein Kompromiss gilt als Verrat
In Thessaloniki tun Zehntausende ihren Unmut zum Namensstreit...
21. Jan, 19:55
SPD-Parteitag: Gesichtskontrolle
Was immer in Bonn rauskommt bei der SPD, ich nehme...
21. Jan, 19:52
Die Klimakatastrophe wird zum Regierungsprogramm
Das ist schon eine Art organisierte Verblödung...
21. Jan, 19:50
Linke kritisiert Potsdamer Militärforscher
Die Linken-Fraktion im Bundestag wirft dem Potsdamer...
21. Jan, 19:47
„Einäugige Justiz, schwerwiegende Verfahrensverstöße“
Die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin...
21. Jan, 19:45
Kein Anlass, den Fuß vom Gas zu nehmen
Gewerkschaftspolitisch hat das neue Jahr mit einem...
21. Jan, 19:43
Mit uns wird es nur langsam schlimmer
Kurzer Abriss der neueren SPD-Geschichte: Drei Monate...
21. Jan, 18:49
Die SPD und Bonn: kein Weg zurück
…was wird Frau Dr. Merkel der SPD zusätzlich...
21. Jan, 18:45
SPD-Parteitag zur GroKo: Ein schwarzer Tag für Deutschland
Nun haben wir es: Die GroKo hat die nächste Hürde...
21. Jan, 18:42
German Naivität 2
Über den nachlässigen Umgang mit dem fundamentalistischen...
21. Jan, 18:39
SPD-Parteitag: Die Herzschrittmacher
Beim SPD-Parteitag zittern sich Martin Schulz und Andrea...
21. Jan, 18:35
Koloniale Ruine nach Naturkatastrophe
Interview, das einen Überblick über die aktuelle...
21. Jan, 18:33
Einiges, das zur Zeit geschieht…
In dieser sehr bewegten Zeit in Katalonien ist es wieder...
21. Jan, 18:30
Paritätischer legt Expertise zu Konzept der sogenannten...
Als „dreisten Etikettenschwindel“ und „armutspolitisch...
21. Jan, 18:28
Mit Diesel gegen den Großen Blackout
Vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und...
21. Jan, 18:26

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Es dreht sich doch!

Und zwar gewaltig.
Was sich dreht? Das Universum natürlich. Bisher ist aber nicht so ganz klar, wofür die Erkenntnis wirklich gut ist. Man hat 300.000 Galaxien untersucht und ihre Drehrichtung ermittelt und dabei festgestellt, dass die meisten dieselbe Drehrichtung haben. Es ist beinahe wie bei den gedrehten Joghurtkulturen aber nur fast. Auch wenn es Kritiken an den Messmethoden gibt ist doch eines klar, das bekannte Universum dreht sich und nun liegt es an den Wissenschaftlern heruszufinden, wo genau der gemeinsameDreh und Angelpunkt des Universums liegen könnte. Die Folgen der Erkenntnis sind vielleicht sogar sehr weitreichend, zum einen bestätigt es Einstein und andererseits bestärkt es möglicherweise die Vermutung der Existenz eines Multiversums. Indirekt könnte sich sogar noch etwas bestätigen, nämlich die Existenz eines Hyperraums. Das wäre vielleicht sogar der Wunschtraum vieler Wissenschaftler, würde sich dieser Nachweis bestätigen. In vielen Science Fiction Serien beschrieben und benutzt, wäre es sicherlich ein gigantischer Quantensprung, würde er tatsächlich real nachweisbar. Die Frage wäre nur, was die Menschheit mit dieser Erkenntnis anstellen würde. Vielleicht wäre es vom Hyperraum zur Warpgeschwindigkeit nicht mehr weit.
Bisher aber ist beides nur graue Theorie, durch nichts bewiesen.
NachGedacht.Info

Anton Anon (Gast) - 1. Sep, 21:16

was denken Mathematiker darüber?

wenn ein Physiker mit den im verlinkten Artikel einem Mathematiker begegnet, sträuben sich bei letzterem die Nackenhaare. In der Mathematik ist ein Hyperraum eine Teilstruktur eines Vektorraums mit einer um 1 erniedrigten Dimension. Also das komplette Gegenteil einer SciFi oder populärwissenschaftlichen Sicht. Konkret handelt sich es bei dem Thema um einen unsinnigen Kunstgriff in Richtung Metaphysik. Korrekt müsste man den "Raum" den hier der Artikel meint "Metaraum" nennen. Und nur als Denkanstoss: Universum heisst definitionsgemäß "das alles Umfassende". Finden wir also "Dinge" die dieses "Universum" übersteigen, zeigt uns das nur, das wir das bekannte Universum in einer falschen Art und Weise definiert haben. Und was wäre denn, wenn sich das "Universum" in einer überlagerten Bewegung mit einer Teilbewegung in Form einer konstant gleichförmigen geradlinigen Bewegung bewegen würde? Spätestestens hier wird klar, das das schlichtweg undefinierbar wäre. PS: in dem verlinkten Artikel wird an einer Stelle rechtsdrehende und linksdrehende Galaxien vertauscht. Also: Immer kritisch bleiben, wenn Physiker populärwissentschaftlichen Unsinn absondern, kann man das ruhig so benennen.

nachgedacht - 1. Sep, 21:53

heisst das, dass die sache ansich voller fehler steckt? dann würde die mathematik wahrscheinlich sehr schnell einspruch erheben, in diesem fall.
Anton Anon (Gast) - 1. Sep, 22:08

sagen wir es so...

...Mathematiker und Physiker leben in zwei "Welten" in der Art und Weise, das Mathematik zwar die Grundlage aller Wissenschaften ist, aber der Physiker nicht an die Anwendung mathematischer Denkweisen bei der Thesenbildung gebunden ist. Dies ist hauptsächlich auf die Tatsache begründet, das das Universum kein Gegenstand der mathematischen Forschung ist.

nachgedacht - 1. Sep, 22:12

würde sich denn generell etwas ändern, wenn es anders wäre, die Mathematik das universum mathematisch ergründet? oder ist das ein gedanke, der generell falsch wäre?
Anton Anon (Gast) - 1. Sep, 22:20

leider nein

die Strukturen der Mathematik sind zwar nötig um die Strukturen der Physik zu beschreiben. Aber letztlich ist die Mathematik einfach die Erforschung aller denkbaren Strukturen und deren Verhältnisse untereinander. d. h. es gibt (so einige)mathematische Strukturen die kein Äquivalent zu einer physikalischen Struktur haben.

Trackback URL:
http://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/138661728/modTrackback

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3120 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

September 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
16
17
18
23
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren