Artikel anderer Blogs:

Comunio-Restefressen bei potentiellen Absteigern
Ihre Vereine kämpfen gegen den Abstieg aus der...
Tim Habicht - 5. Mai, 20:46
EU setzt neue Maßstäbe im Flüchtlingsmarkt, 250.000...
Das war ein starkes Signal, worauf die Märkte...
5. Mai, 20:14
Russland schafft neue Militärdivisionen, um auf die NATO-Aufstockung...
NATO-Generalsekretär bleibt dabei, dass Truppenaufstockung...
5. Mai, 20:13
Wenn Denken schwer fällt (Teil II)
Im ersten Teil dieser Aufsatzreihe ging es um den Krieg...
5. Mai, 19:01
Waffenruhe in Aleppo hält zunächst
Nach dem Beginn einer neuen Waffenruhe sind die Kämpfe...
5. Mai, 18:59
Bundesbank-Experte sieht internationalen „War on Cash“
Bei der Expertenanhörung im Landtag NRW am 3....
5. Mai, 18:57
Erster Schritt zur Abschaffung des Bargelds?
Seit langem gibt es die Debatte über die Abschaffung...
5. Mai, 18:56
Keine Sozialhilfe für EU-Bürger?
Die Freizügigkeit von Waren, Dienstleistungen...
5. Mai, 18:55
Journalismus hat nicht mehr die Aufklärungsautorität...
Vertrauen in die Medien auf der einen Seite, Zweifel...
5. Mai, 18:53
Türkischer Gottesstaat Deutschland
Von Thomas Böhm So langsam beschleicht mich das...
Autor - 5. Mai, 17:49
Ehemaliger Befehlshaber des "Rechten Sektors" gibt zu, Krieg...
Dmitro Jarosch, Abgeordneter der Werchowna Rada und...
5. Mai, 17:33
Mattis gegen Trump
Während die Medien die US-Vorwahlen wie einen...
5. Mai, 17:30
Bargeldabschaffung: Größere Ziele werden verfolgt
Der 500-Euro-Schein kommt weg. Das ist nun beschlossene...
5. Mai, 17:27
Kölner Silvester-Mob Rot-Grün geht gegen Enthüllungen...
Die immer neuen Enthüllungen zur Kölner Silvesternacht...
5. Mai, 17:14
Trump auf den Punkt gebracht: Warum er für niedrige Zinsen...
Donald Trump gab er in eines seiner seltenen Interviews,...
5. Mai, 16:57
Galaxia del Sombrero
Am gestrigen Abend ergab sich die Gelegenheit, die...
Kevin Gräff - 5. Mai, 16:45
ARD: Klinik ist nicht gleich Klinik
ARD-Programmbeschwerde: "Dutzende Tote bei Angriff...
5. Mai, 16:34
Soll Brasilien für Goldman Sachs bluten?
Der laufende Versuch, Präsidentin Rousseff wegen...
5. Mai, 16:32
Bumm-Bumm am Ballermann
Terroralarm am Mittelmeer: Nicht die Küstengebiete...
5. Mai, 16:31
Reparieren ist ziviler Ungehorsam
Wie Pilze schießen Repair-Cafés aus dem...
5. Mai, 16:30

Aktuelle Beiträge

Der Flüchtling,...
Manche Politiker sind Schnellmerker und obendrein noch...
nachgedacht - 14. Feb, 22:44
Das Märchen von...
Wenigens einer hatte einen Plan aber jenerwelcher ist...
nachgedacht - 12. Feb, 21:41
Der Mars macht mobil!
Die NASA will ein Rätsel gelöst haben und...
nachgedacht - 27. Sep, 12:49

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Unity vs. GNOME - Was der User mag oder auch nicht

Mittlerweile haben siche die Ubuntu-User
daran gewöhnt, dass man ihnen einen Desktop vorgesetzt hat, den die meisten nicht haben wollten, aber dennoch benutzen, Unity. Das, was Canonical dem gemeinen User vorgesetzt hatte, war in vielen Fällen mit der Freiheit, den Desktop zu gestalten, nicht wirklich vereinbar und ist es auch jetzt noch nicht. Kommt da vielleicht noch etwas? Zumindest hat sich etwas Pragmatismus breit gemacht und man bietet Ubuntu in der Version 12.10 in zwei Varianten an, mit GNOME und Unity. Wem es gefällt. Immerhin funktionieren auch die meisten der anderen Desktops und Windowmanager fast uneingeschränkt mit Ubuntu. Es ist dabei fast egal, ob KDE, GNOME, XFCE, Fluxbox oder gar LXDE zum Einsatz kommt. Daneben existieren noch weitere, weniger bekannte Desktops, deren Ursprünge schon sehr lange zurück liegen und die auch ihre Fans haben.
Die Version 12.10 von Ubuntu ist 800 MByte gross, eine normale CD reicht hier nicht mehr und die ist auch nicht zeitgemäß. Viel eher würde das ISO Image auf einen USB Stick oder eine DVD passen, wer sie testen will, wird einiges an Neuerungen feststellen. Die Frage ist dabei, ob man Ubuntu 12.10 wirklich für den tagtäglichen Einsatz verwenden möchte denn es ist keine LTS Version. Wer für die kommenden fünf Jahre Ruhe vor Versionssprüngen und neuen Fehlern, die sich zwangsläufig mit jeder neuen Version einscleichen, haben will, der sollte bei Ubuntu 12.04 bleiben und die Folgeversionen virtualisieren.
NachGedacht.Info

Trackback URL:
http://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/142782593/modTrackback

Empfehlungen

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 2494 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Feb, 22:44

Archiv

September 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
16
17
18
23
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren