Dienstag, 8. Juni 2010

Soziale Vulkane ersparen den Wohlstand

Soziale Vulkane
Das Sparpaket der Bundesregierung
ist nichts für Weicheier. Zumindest nicht in der aktuellen Planung, wie sie beinahe jede Gazette veröffentlicht. Die grosse Frage ist, was machen wir nun?
Seit langem ist klar, dass sparen notwendig geworden ist, nicht erst seit den jüngsten finanziellen europäischen Desastern. Was aber die Bundesregierung im Nachgang vom Stapel gelassen hatte, um Geld zu sparen, gleicht beinahe einem Berg Sprengstoff, politisch und sozial. Ist man im Bundeskanzleramt wirklich bereit, die innere Sicherheit letztlich dem Sparzwang unter zu ordnen?
Der Spiegel schreibt über Merkels Megamogelpackung und es stellt sich sogar die Frage, ob man wirklich sparen will und w vor allem, wo genau. In der Tat, Peter Zwegat stehen bei derart massiver Taschenlügerei die Haare zu Berge.
Auch Sozialverbänden flattert bei den Merkelschen Sparplänen das Haupthaar. Diverse Positionen der Planerei gelten schon jetzt als unzureichend und sozial unausgewogen. Schaut man sich die Ferkel Merkeleien genauer an, stellt man schnell fest, dass die Pläne der Bundesregierung, die sich hauptsächlich mit Arbeitslosen befassen, am präzisesten verfasst wurden und dabei vor allem die Ärmsten und Schwächsten der Gesellschaft mit voller Wucht treffen, im Grunde eine gelbe Kriegserklärung an den Sozialstaat. Ist man in der gelben Partei wirklich bereit, den sozialen Frieden für die eigene Macht und die Konten der Superreichen, die es hier übrigens nicht trifft und die sich sogar noch mit einem Vorteil aus der Affaire ziehen können, aufzugeben? Ja, man ist dazu entschlossen.
Vielleicht sollten sich Empfänger von sozialen Leistungen in Zukunft Gedanken machen, ob man nicht, der Staatsfinanzen wegen, zentral mit Leidensgenossen in Lagern konzentriert wird, da gibt es sicherlich genug Bürgerarbeit für eine laue, warme, krümellose Brotsuppe und dem Nachwuchs wird auch schnell klar gemacht, dass man als ALGie weniger wert ist als so manches Haustier. Auch die HartzIV-Eltern werden es in Zuklunft schwerer haben, sich auf Kosten ihrer eigens angeschafften Sprösslinge ein sattes Leben zu gönnen, man will das Elterngeld für HartzIV betroffene ebenfalls streichen.
NachGedacht Info

Trackback URL:
https://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/6371469/modTrackback

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5454 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Juni 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
20
21
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren