Rote, braune und schwarze Dramen: Landtagswahlen

Nicht immer und überall
ist Optimismus auch wirklich angebracht. Vor allem nicht, wenn man sich kurz vor einer Landtagswahl befindet. In Sachen Wahl hat es die Roten schon ziemlich getroffen, vor allem in Sachsen. Wer hat da eigentlich behauptet, Sachsen wäre ein braunes Sachsen. Die Apfelmännchen haben es gerade mal so in den sächsischen Landtag geschafft, ebenso jene Kräfte, die man einstmals als sozial bezeichnete. Gemeint ist die SPD, die beinahe wie mit einer Lawine abgerutscht sind. 9,4 Prozent beträgt ihre Wahlquote momentan in Sachsen. Die Braunen Nazis NPD ist mit aktuell 5,4 Prozent leider wieder vertreten. Dass man auch am rechten Tellerrand in diesen Dimensionen herbe Verluste einiger Abgeordneter einstecke musste zeigt, daß die frustrierte fremdenfeindliche Bevölkerung auch vom nationalen Kasperletheater nicht sehr viel hält. Erschreckend ist, daß sich noch immer 5,4 Prozent der Wähler einen braunen Landtag wünschen.
Über die CDU in Sachsen braucht man nicht reden, man ist weiterhin stärkste Kraft. Nicht aber in Thüringen. Alles deutet darauf hin, daß Ministerpräsident Althaus ziemlich alt aus der Wäsche schaut, in Bezug auf das Wahlergebnis, denn in Thüringen hat die CDU Verluste einstecken müssen. Man muss sich sehr wohl mit den Linken auseinander setze, die zweitstärkste Kraft in Thüringen geworden ist. Die SPD dümpelt im Moment unter ferner liefen. Ähnlich sieht es derzeit im Saarland aus. Hier beherrscht die SPD nach der CDU den zweiten Platz, gefolgt von der Linken.
Überraschend ist die Quote der Linken nicht. Nicht etwa, daß man bei der Partei, die zu Teilen aus der Staatspartei der DDR, der SED hervorgegangen ist, einem ihrer ehemaligen Führer huldigt, denn immerhin ist der DDR-Staats und Parteichef Erich Honecker im Saarland geboren, Rot hat im Saarland noch immer eine Tradition und dass die SPD und die Linke in diesem Bundesland beinahe die Hälfte aller Stimmen abgesahnt hat, spricht für sich. Auch dafür, dass nicht nur im Saarland die politische Meinung gespalten ist. Es bleibt abzuwarten, ob sich zur Bundestagswahl dieser Trend fortsetzen wird.
NachGedacht Info

Der Mond soll wieder deutsch werden.

was heisst eigentlich wieder? Immerhin war noch nie ein Deutscher auf dem Mond. Oder?
Oder etwa doch? Wenn man von geheimen Naziverschwörungen absieht, die da behaupten, alte reichsdeutsche Nazikosmonauten hätten schon längst den Erdtrabanten bevölkert. Die Union will nach einem Wahlsieg offenbar zu den Entrückten Reichsaltvorderen aufrücken und man versteht den deutschen Grapscher nach dem Mond als Job-Motor.
So ganz ungefährlich wäre ein derartiges Unternehmen allerdings nicht, wenn man den Hintergrund amerikanischer Beutezüge durch deutsche Patentämter 1945 in Betracht zieht. Es ist nun einmal die Tatsache, daß die Amerikaner ihre Weltraumindustrie hauptsächlich auf deutscher Hochtechnologie aufgebaut haben, die sie, legal oder nicht, als Sieger nach dem zweiten Weltkrieg erbeutet hatten. Die Beteiligung des ursprünglich deutschen Raketenpioniers Wernher von Braun ist nur ein Zeugnis dafür. Zurück zum Mond.
Bisher sieht es so aus, als ob man tatsächlich mehr Geld in die Verschrottung der deutschen Politik als in Zukunftstechnologien gesteckt hat. 1.500 Millionen Euro sollen die Unternehmungen veranschlagen, die man für den Mond vorsieht. Aber ist das deutsche Auf zum Mond wirklich eine nationale Aufgabe ein Job-Motor, wie es der Bundesweltraumbeauftragte Peter Hinze im Sinn hat? Es sollte in dem Fall erst einmal klar werden, woher und wie die notwendige Infrastruktur für eine deutsche Raumfahrtindustrie enstehen soll. Vor allem, woher sollen die Beschäftigten kommen und wo, wie und mit welchen Mitteln diese Menschen ausgebildet werden sollen. Solange der Reichsraumfahrt Luft- und Raumfahrtkoordinator Peter Hinze diese Frage nicht beantworten kann, bleiben die deutschen Pläne nur Träume. Der Mond ist offensichtlich doch ein Ami.
NachGedacht Info

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 5454 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

August 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 8 
 9 
10
11
12
14
15
16
17
23
24
27
28
29
31
 
 
 
 
 
 
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren