Artikel anderer Blogs:

Niederländer geben endlich zu, dass ihre Sprache nur ein...
Den Haag (dpo) - Viele haben es schon lange vermutet,...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 19:17
Was haben sie vor? Nordkoreas Staatsfernsehen sucht blonden Schauspieler...
Pjöngjang (dpo) - Was führt Nordkorea jetzt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 13:02
Newsticker (1202)
+++ Steht auf Zehenspitzen: Fußfetischist lugt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 09:36
Ratgeber: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Datenschutz-Grundverordnun g...
Datenschutz, Europäische Union – diese beiden...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 20:27
Wegen Überfischung: Fischstäbchen akut vom Aussterben...
Gland (Archiv) - Haben wir bald die Ausrottung einer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 18:01
Der Postillon bietet AfD-Mitgliedern 60 Euro Demo-Geld, wenn...
Fürth, Berlin (dpo) - 50 Euro versprach die AfD...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 17:09
In eigener Sache: Aktuell keine neuen Artikel
Nachdem in den Kommentaren bereits mehrfach die Frage...
Konjunktion - 24. Mai, 15:13
Studie: Sprengung von Flughafen BER würde Bauarbeiten enorm...
Berlin (Archiv) - Eine sofortige totale Sprengung der...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 11:58
Deutsche blieben außen vor: BAMF soll Asyl ausschließlich...
Nürnberg (dpo) - Der Skandal im Bundesamt für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 17:09
Neue Datenschutz-Grundverordnun g verbietet Zeigen von Tattoos...
Brüssel (dpo) - Schlechte Nachrichten für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 15:17
Endlich: Herr wirft Hirn vom Himmel
Himmel, Erde (dpo) - Offenbar hat der Allmächtige...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 13:23
Newsticker (1201)
+++ War darin verwickelt: Tollpatsch muss Beteiligung...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 09:40
Gerade noch rechtzeitig: Polizei rettet Schulschwänzer (15)...
Nürnberg (dpo) - Dramatische Rettung am Nürnberger...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 22. Mai, 13:03
Newsticker (1200)
+++ Scheiß Kelte: Stark frierender Tourist beleidigt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Mai, 09:03
Sonntagsfrage: Hören Sie hier "Bratwurst" oder "Kartoffelsalat"?
Es scheint wie eine normale Tonaufnahme eines alltäglichen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 20. Mai, 10:11
Nach Pokal-Aus: Bayern München trennt sich von Jupp Heynckes
München (dpo) - Das war abzusehen. Nach der Pokalfinal-Niederlage...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 20. Mai, 09:04
Leserbriefe der Woche (KW 20/18)
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 15:47
Morgen in PamS: Götze und Wagner treffen Erdogan – Kommen...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 12:58
Prinz Harry nach legendärem Junggesellenabschied in australischer...
Alice Springs (dpo) - Wie in aller Welt ist er nur...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 10:43
Letzte Hochzeitsvorbereitungen: Queen überprüft Meghan...
London (dpo) - Die letzten Hochzeitsvorbereitungen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 10:24

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Kaffee ist nun doch gesund?

Für Kaffeetrinker ist es offenbar doch eine gute Nachricht
wenn es wieder einmal eine Studie gibt, die dem beliebtesten Heissgetränk der Menschheit einen Persilschein ausstellt. Kaffeetrinker sind demnach nur deshalb selbstmordgefährdet, weil die Herrschaften neben dem Kaffeetrinken auch noch wie die Schlote rauchen. Aber was ist daran gesund?
Besagte Studie stellt klar, dass der mäßger Kaffeegenuss weniger schädliche Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem hat. Teetrinker leben demnach noch gesünder. Das demnach einzige, was wirklich als aufregend bezeichnet werden könnte, ist der erhöhte Coffeinspiegel, der es dem Kaffeetrinker erlaubt, sich auch nachts wie ein Flummi zu bewegen und mitunter produktiv zu arbeiten. Die Studie stellt allerdings nicht klar, was an hohem Coffeingenuss vielleicht oder auch nicht schädlich sein könnte.
NachGedacht Info

Fussball-WM: Die gefallenen Helden von Südafrika

Hoch gehandelte Favouriten
fallen plötzlich wie die Fliegen und man fragt sich, ob man den Helden der Saison irgend etwas in den Tee gekippt hat. Bisher gab es nur ein überragendes Spiel, nämlich das der Deutschen gegen Australien. Ansonsten dümpelte die Fussballweltmeisterschaft spielerisch auf nicht gerade hohem Niveau in der südafrikanischen Wintersonne umher. Die beinahe grösste, nationale Katastrophe hatte allerdings Deutschland zu verzeichnen, die in einem fragwürdigen Spiel gegen Serbien mit 0:1 verlor. Für den Bundestrainer mehr als nur ein verlorenes Spiel, eine vermeidbare Katastrophe. Und nun?
Zwischenzeitlich wurden Stimmen an der Rechtmäßigkeit der Pfeife des spanischen Schiedsrichters laut, der, wahrscheinlich durch FIFA Anweisungen, das Spiel kleinlich pfiff und in grossen Teilen zerstörte. Manche Stimmen sprachen sogar von einer Manipulation des Spieles und vermuteten die Wettmafia dahinter. Kann es also wirklich sein, dass das Spiel, Kloses rote Karte und die unzähligen gelben Karten auf der Grundlage einer Manipulation geschahen? Für die FIFA wäre das natürlich eine mittlere Katastrophe, wenn sich herausstellen würde, dass die angeblichen Schutzmechanismen, die gegen Wettmanipulation schützen solltem, überhaupt keinen Effekt gehabt hätten und dritte aktiv in den Spielbetrieb der WM inSüdafrika eingreifen könnten. Es gibt sogar Stimmen, die behaupten, die FIFA selbst forciere die Manipulationen und halte die WM über Schmiergeldzahlungen am laufen. Das allerdings sind nur Gerüchte, deren Wahrheitsgehalt wohl kaum jemand nachprüfen kann. Fakt ist aber auch, das Spiel der deutschen Mannschaft war nicht auf dem Niveau, auf dem sie spielen sollte und auch wollte. Es war von Anfang an klar, dass Serbien einer der Gegner war, vor dem man Respekt haben sollte. Und dann war das Kind in den Brunnen gefallen.
Die Frage ist nun, ob Bundestrainer Löw mit seiner Jugendbundestruppe das Kind auch wieder aus dem Brunnen heraus ziehen kann. Es wäre nicht das erste Mal, dass man in einer Vorrunde verliert, es ist nur sehr lange her und das Zittern um den Einzug ins Achtelfinale wird die Fans noch eine Weile beschäftigen. Ebenso die Frage, ob und wie es denn nun weiter geht und ob es Konsequenzen gibt. Sicherlich wird es die geben, der Bundesfussballplatz ist kein Sandkasten für grüne Hörner in preussischem Schwarzweiss. Die deutsche Nationalmannschaft steht unheimlich unter Druck und sie muss gegen den Afrikameister Ghana gewinnen, egal was da kommt, es muss mindestens ein Tor für Deutschland fallen und keines für die afrikanische Mannschaft, erst dann ist ein Weiterkommen gesichert. Niemand mag sich ausmalen, was passieren würde, wenn diese letzte Chance vergeben würde. Es zählt nur ein Sieg.
NachGedacht Info

Die Flut kommt! HartzIV als Gerichtsbeschäftigung

Armut scheint zur deutschen Hauptstadt
dazu zugehören wie die Nutten in Bahnhofsviertel. Nun ist bekannt geworden, dass ausgerechnet in der Hauptstadt die Schwelle von 100.000 Klagen in Sachen HartzIV überschritten wurde, bundesweit dürfte die Zahl der Verfahren vor einem Sozialgericht ungleich höher sein. Vor allem sind es die sehr ungenauen Gesetzgebungen die zu massiven Streitereien vor den Sozialgesetzen führen, seit längerem werden von allen Seiten Nachbesserungen gefordert, die bisher nur sehr zögerlich umgesetzt worden sind. Fatal ist allerdings auch, dass die Schuld munter hin und her geschoben wird und niemand wirklich am Desaster schuld sein will. Fatal ist allerdings auch, dass niemand den Ursachen auf den Grund gehen will und man Zweifel haben kann, dass alte Fehler wirklichbehoben werden.
Wie verfahren die Situation mittlerweile ist, beschreibt der Tagesspiegel.
NachGedacht Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3244 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Juni 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
20
21
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren