Vorsicht! Der Feind las schon immer mit!

Die Älteren werden sich erinnern.
Zu Zeiten der Nationalsozialisten war es nicht so einfach, Feindsender zu erlauschen oder ungezügelte Kritik an den Herrschenden zu äussern. Viel zu schnell landeten die Betroffenen hinter Gittern, im KZ oder wurden nicht selten getötet. Wie gefährlich Kritiker bereits im Nationalsozialismus lebten, zeigt ein Artikel auf Heise Online. Demnach schnüffelten die Nazis hemmungslos die Volksgenossen aus und wussten bestens über Feinde bescheid. Man braucht nicht zu erwähnen, dass die sogenannten Feinde, angefangen von Russland, den Vereinigten Staaten bis hin zu allen anderen Staaten, die gerne alles wissen wollten, exakt dasselbe taten, die Schnüffelei ist nicht neu. Da verwundert auch die Meldung, dass der Bundesnachrichtendienst die Internetüberwachung ausbauen will, nicht sonderlich, im Gegenteil. Es verwundert, wenn er es nicht täte.
Was passiert, wenn ein Kritiker der BRD, politisch unkorrekt in einer Mail mit den Attributen scheiss Überwachungsstaat und Bomben schmeissen um sich wirft? Stehen die GenossInnen der Staatssicherheit die BeamtInnen des Bundesnachrichtendienstes mit Handschellen vor der Tür? Wahrscheinlich nicht aber KritikerIn kann sich sicher sein, dass seine Worte durchaus gelesen werden. Es fragt sich aber, Wayne es interessiert. So viele Staatsanwälte und Schlapphüte, die Wayne heißen und Interesse zeigen, wird es wohl noch nicht geben aber was nicht ist, kann noch werden. Das Recht auf freie Meinungsäusserung ist in den letzten Jahrzehnten, insbesondere seit dem Beginn des Internets, nach und nach beschnitten worden, ohne dass UserInnen davon bemerkt hätten. Die Politik der kleinen Schnitte hat für den Staat der Überwacher einen entscheidenden Vorteil, die kommenden Generationen von Internetnutzern können sich nicht auf Freiheiten und Rechte berufen, die sie nie gekannt und nie erlebt haben. In diesem Sinne, es wird nicht mehr lange dauern, bis User, die ihre Mails verschlüsseln oder sich nur sehr wenig in sozialen Netzwerken tummeln, als höchst verdächtig gelten.
NachGedacht.Info
Wachesauge2

NachGedacht.Info

Der andere Blick auf den Eiertanz der Welt

Aktuelle Beiträge

Australien brennt...
... lassen wir es doch noch eine Weile brennen. Oder...
nachgedacht - 15. Jan, 19:15
Nur der HSV!
Recht haben die, denen der Trubel um Jatta, mit Verlaub,...
nachgedacht - 25. Aug, 21:26
Nein! Doch! Wirklich?...
Medial hat man sich sehr gut auf den HSV eingeschossen. Und...
nachgedacht - 9. Aug, 15:18
Und nun? Alles auf Anfang?
Lange Zeit hat dieser Blog geschlummert und niemanden...
nachgedacht - 8. Aug, 19:42
West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke in die...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits

Status

Online seit 4788 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 19:15

Archiv

Juni 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
30
 

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren