Artikel anderer Blogs:

9 taktische Änderungen, mit denen Deutschland garantiert...
Nach der erschreckenden Pleite gegen Mexiko ist klar:...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Jun, 17:38
Schwere moralische Mängel: Audi ruft eigenen Chef zurück
Ingolstadt (dpo) - Wegen gravierender Mängel hat...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Jun, 12:07
Fake oder echt? Foto zeigt angeblich arbeitenden Bauarbeiter...
Berlin (Archiv) - In letzter Zeit war es wieder etwas...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Jun, 09:35
5 Monate Blutwert.net – 5000 Besucher pro Tag
Eigentlich bin ich kein Freund von selbst gesteckten...
Mißfeldt - 19. Jun, 09:22
Einfacher zu erfassen: Ampelphasen sollen durch Emojis ersetzt...
Berlin (Archiv) - Emojis erfreuen sich immer größerer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Jun, 17:23
Digitalisierung: Post ihn jung Artikel werden künftig per...
Führt (Depp eo) der Post du ja nutzt künftig...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Jun, 17:13
80 Millionen Bundestrainer fordern defensiveres, offensiveres,...
Deutschland (dpo) - Nach dem verlorenen Auftaktspiel...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Jun, 15:35
Google Bilder in div-Tags – Ergebnisse mehrerer Seo-Tests
Vor einigen Tagen überraschte mich eine Meldung...
Mißfeldt - 18. Jun, 13:08
Jogi Löw: "Noch zwei Vorbereitungsspiele, dann haben wir...
Watutinki (dpo) - Nach der blamablen 0:1-Niederlage...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Jun, 11:39
Newsticker (1212)
+++ Wurst-Käs'-Szenario: Veganer beißt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Jun, 10:13
Thor für Deutschland!
Asgard (dpo) - Was für ein Hammer! Der nordische...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Jun, 17:48
Sonntagsfrage: Welches Drecksland wird Weltmeister?
Aufgepasst, ihr Spacken! Es ist wieder WM und nur ein...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Jun, 12:59
Leserbriefe der Woche (KW 24/18)
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Jun, 17:35
Beim Föhnen umgeknickt: Jogi Löw fällt für...
Watutinki (dpo) - Das Verletzungspech der deutschen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Jun, 13:59
Morgen in PamS: Einfach nur peinlich! Dieser Pseudo-Deutschlandfan...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Jun, 13:01
Studie: 9 von 10 Deutschen würden erst nach WM bemerken,...
München (dpo) - 89 Prozent aller Deutschen würde...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Jun, 13:30
Newsticker (1211)
+++ Wegen Nutzung sozialer Medien: Stauverursacher...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Jun, 09:38
Kurz eingeworfen: EZB und Fed – alles nach Plan
Wie in zahlreichen Artikeln und vor nun doch schon...
Konjunktion - 14. Jun, 21:11
Klinik bietet Fußballhassern an, sie über die WM in...
Kempten (dpo) - Heute beginnt mit dem Spiel von Gastgeber...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Jun, 18:59
Nette Geste: Merkel schenkt Seehofer überraschend Dauerkarte...
Berlin (dpo) - Mitten im Streit um die Asylpolitik...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Jun, 16:58

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Funkerkrieg der Ängstlichen: In Zeitlofs nichts Neues.

Erich Maria Remarque hätte am fränkischen Kasperletheater
seine helle Freude gehabt und auch Detlef Bernd Blettenberg würde einer genaueren Millieustudie des kleinen Dorfes am Rande Bayerns des Wahnsinns eine literarische Chance geben. Zur Erinnerung, in Zeitlofs-Rossbach wohnen jene strammen Patrioten fränkischen Vollhonks Wutbürger, die mit Smartphone in der Tasche und DECT Telephon im Haus gegen die gelegentlichen Aussendungen eines Funkamateurs protestieren, nachdem ihnen von behördlicher Seite die Unbedenklichkeit des Hobbys eines ihrer Mitbewohner bescheinigt wurde.
Unbedenklich? Bullenscheisse ist das!
Wo genau befindet sich die Grenze zur gemeinschaftlichen Dummheit?
Grenzen sind wahrscheinlich nie zu erkennen denn die Übergänge sind bekanntermaßen fließend. Klar ist aber, daß sich die Einwohner jenes Ortes von Messungen der Bundesnetzagentur nicht beeindrucken lassen und stattdessen den Tatsachen ins Auge sehen. Mal ehrlich, was schädigt den Verstand eines eingeborenen Franken mehr, das Hobby eines Einzelnen, die Smartphones der Masse oder die Chemtrails der Hardcorverschwörungspraktiker? Wahrscheinlich eine Mischung aus allem zusammen.
Eines sei noch gesagt. Die Messeinrichtungen der Bundesnetzagentur überträgt die Daten der Messungen drahtlos über Mobilfunkfrequenzen, um sie so auswerten zu können, eine gängige Praxis. Wenn die Asylantenfremdenflüchtlings Amateurfunkhasser auch nur einen einzigen, winzigen Funken Verstand haben Gebt euch keine Mühe, danach zu suchen. , würden sie darüber nachdenken. Zwecklos, es befinden sich zu wenig Pferde im Ort, denen man das Denken überlassen könnte.
Oh halt, ich vergaß. Im Mittelalter waren Mistgabel und Scheiterhaufen der Verstärker der öffentlichen Meinung und nicht unbedingt vernünftige Argumente. In diesem Zusammenhang wäre es durchaus sehr interessant, welches Genie die Zeitmaschine gebaut hat, die geradewegs ins Reich der Hexen und Scheibenweltler führt. Vielleicht kann man den Effekt ja umkehren. Vielleicht schickt der Vatikan einen Exorzisten.
Und heute?
Ausgestanden ist die Provinzposse selbsternannter Erdstrahlungsexperten noch lange nicht. Der neueste Vorschlag hört sich so an:
Wir haben ja nichts gegen Funkamateure aber er soll gefälligst im Wald funken. Wir hatten ja auch nichts gegen Flüchtlinge, aber...
Gegen den Unverstand und Intoleranz, egal, gegen wen sie gerichtet ist, haben wir alle etwas.
NachGedacht.Info

Eine Gretchenfrage, Frau Merkel

Frei nach Pegida:
Wir haben ja nichts gegen Flüchtlinge, aber...
Es bleibt bei aller Hilflosigkeit Hilfsbereitschaft eine Frage: Wir halten wir es mit den bereits vorhandenen Problemen? Streikwahn, Hartz 4 und andere urdeutsche Probleme sind nun erst einmal komplett aus dem Fokus der Öffentlichkeit gerückt, einiges droht wie ein Bumerang zurückzukehren. Man nennt es berechtigtes Interesse, wenn Mietern zugunsten von Flüchtlingen das Mietverhältnis gekündigt wird. Es mag juristisch korrekt sein, Bundesbürger auf diese Weise gegen Flüchtlinge aufzubringen ist ein Supergau, den sich niemand gewünscht hat. Im nordrhein-westfälischen Nieheim sind nun die Anfänge gemacht, die Rechte wird sich die Hände reiben und die Steilvorlage nutzen.
Der Ausländer nimmt Dir nicht nur die Arbeit weg.
Nein, nun ist es auch noch die Wohnung? Dabei ist der Ausländer daran vollkommen unschuldig. Viel eher ist es der Aktionismus diverser Politiker, der zu Fehlentscheidungen geführt hat und auch weiterhin führen wird. Kein Flüchtling trägt Schuld daran. Bisher gab es dazu nichtssagende Erklärungen, wenn sie denn überhaupt kamen, entschärft und erklärt haben sie aber nichts.
Wie halten wir es mit der Gemeinschaft?
Das ist die Frage. Die Parole von ganz oben dürfte unten kaum ankommen, wenn sie sich als Lippenbekenntnis herausstellt und die gab es zu den verschiedensten Gelegenheiten in den letzten Dekaden genug, ohne daß sie jemand ernst nahm. Bundeskanzlerin Merkel mahnte in ihrer Regierungserklärung eine Integration der Flüchtling an, heisst es, aber was kommt noch ausser Anmahnungen? Es tut sich eine historische Chance für Deutschland auf, die sich schnell wieder verflüchtigen wird. Gut ausgebildete Menschen, lernwillige Kinder und Jugendliche, der Großteil einer bürgerlichen Gesellschaft, der sich einbringen will, droht im Nichts deutscher Bürokratie zu versinken. War es das, was sich die Politik vorgestellt hat? Wenn Flüchtlinge integriert werden sollen, dann ist es fatal, wenn auch nur ein Mensch, ob Einheimischer oder Flüchtling, dabei an den Rand gedrängt wird. Hier zeigt sich, ob der Sozialstaat noch Bestand hat oder sich in ein deutsches Haifischbecken verwandelt.
Hätte wir etwas gegen syrische Bäcker, irakische Taxifahrer oder gar afghanische Dachdecker? Sind syrische Landärzte unwillkommen, weil wir unter einer Ärzteschwemme leiden, die auf dem Land in einer Ärztewüste enden? Haben wir etwas gegen den iranischen Tischler, der sich Mühe macht, deutsche, palestinensische oder auch pakistanische Jugendliche zu Facharbeitern ausbildet? Man kann nur hoffen, dass die Politik bei allem Aktionismus die Weitsicht hat, dass sich demokratische Ansichten und das Ansehen Europas und der Bundesrepublik auf diese Weise besser verbreiten lassen, als es eine ausgeklügelte Promotion von Mutti jemals könnte.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3269 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

September 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
28
29
30
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren