Artikel anderer Blogs:

Bundeswehr siegreich: In Meppener Moor verschanzte Terroristen...
Meppen (dpo) - Es ist ein großer Sieg für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Sep, 16:59
Entlarvt: Hochstapler mit "Miami Surf Club"-Shirt war nie in...
Eine erschütternde Recherche, die das Team von...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Sep, 13:03
Neue Marienkäferart auf Rasen in Schalke-Stadion entdeckt
Gelsenkirchen (dpo) - Normalerweise verbindet Fußball...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Sep, 13:00
Newsticker (1249)
+++ Des is Gans Anette: Bayer stellt sympathisches...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Sep, 09:35
Stark betrunkener Wiesn-Besucher will sich nicht übergeben,...
München (Archiv) - So eine Verschwendung kommt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Sep, 16:44
Sonntagsfrage: Was sagen Sie dazu, dass die Bundeswehr versehentlich...
"Feuer frei! … Ach du liebe Zeit, so hab...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Sep, 12:05
Leserbriefe der Woche (KW 38/18)
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 22. Sep, 15:30
Morgen in PamS: Wie lange kann Seehofer Maßen noch halten?
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 22. Sep, 12:53
Die richtige Verwendung von Stockfotos aus SEO-Sicht
Viele Webmaster benutzen Stockfotos bzw. Stockbilder,...
Mißfeldt - 21. Sep, 18:48
Maaßen: "Wollt ihr mich verarschen? Ich habe mir gerade...
Köln (dpo) - Die Nachricht, dass SPD-Chefin Andrea...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Sep, 17:27
Hipper Jeans-Hersteller verkauft Stoffstücke zum auf die...
Montreal (dpo) - Es ist wohl die Mode-Sensation Jahres:...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Sep, 16:31
Mieten zu hoch: Immer mehr Schnecken können sich kein Haus...
Berlin (dpo) - Sie sind das nächste Opfer des...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Sep, 13:32
Newsticker (1248)
+++ Morsche Knochen: Hessischer Totengräber begrüßt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Sep, 10:32
Rest von Deutschland würde gerne nochmal erklärt bekommen,...
Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart (dpo) - Rund...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Sep, 09:39
Nahles verteidigt Maaßen-Deal: "Versager zu befördern...
Berlin (dpo) - Nach scharfer Kritik durch Medien und...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Sep, 16:42
Beim Schwarzfahren erwischt: Maaßen erhält kostenloses...
Berlin (dpo) - Strafe muss sein! Hans-Georg Maaßen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Sep, 15:26
Maaßen: "Hihihihi!"
Berlin (dpo) - Ganz Deutschland diskutiert über...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Sep, 12:57
Newsticker (1247)
+++ Ist zum Mäusemelken: Bauer genervt von ständigen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Sep, 09:37
Handelskrieg: Implementierung chinesischer Strafzölle just...
Bereits gestern schrieb ich einen kurzen Artikel zu...
Konjunktion - 18. Sep, 21:38
Vorbild Fernuni: Fernkita Hagen betreut Kinder direkt zu Hause
Hagen (dpo) - Ist das die Lösung für den...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Sep, 17:04

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Donnie Trump, der Twitterpräsident

Es ist mittlerweile ein alter Hut, dass der designierte Präsident
Donald Trump seine Anhängerschar fünfte Kolonne mit Twitter dirigiert, neu ist hingegen, dass er es schafft, sogar vor seiner Amtseinführung den Kongress auf Linie zu trimmen. Vorausgesetzt, man will es so nennen. Immerhin verbucht Trump mehr als 18 Millionen Follower bei Twitter und die Chance, sofort gehört zu werden, ist sehr gross. In der Gunst seiner Anhänger steht er noch sehr weit vorn und wenn es gilt, dem Establishment eins auszuwischen, ist das zwitschernde Sprachrohr bestens geeignet. Immerhin hat man sich im Kongress mit dem Vorhaben, die bislang unabhängige Ethikkommission zu entmachten, keine Freunde gemacht und der Vorschlag Befehl Trumps, sich um wichtigere Dinge zu kümmern, ist man offenbar ohne zu murren, nachgekommen.
Apropos Gehorsam. Nicht nur der Kongress beweist, dass er aus kläffenden Hunden besteht. Auch so manchen Automobilkonzern scheint der Zorn des blonden Präsidenten zu heiss zu werden. Kürzlich war es Ford. Der Konzern hatte ursprünglich geplant, in Mexiko eine Autofabrik zu bauen. Es brauchte einen Tweet Trumps und man ist von diesem Vorhaben abgerückt. Stattdessen soll nun in den USA investiert werden.
Macht D.T. nun ernst mit seinen Wahlversprechern, die Arbeitsplätze zurück in die Vereinigten Staaten zu holen oder ist er doch nur ein extrem schnell, heiss und hell loderndes Strohfeuer, das die ersten beiden Jahre seiner Präsidentschaft nicht überleben wird? Bei dem Aufkündigen und Neuverhandeln von Handelsabkommen und -verträgen wird es nicht bleiben. Der Rückzug von Arbeitskräften in die USA wird in vielen Ländern, insbesondere in Asien finanzielle und wirtschaftliche Lücken reißen, die so manche Gerichte beschäftigen werden. Dieses Vorhaben könnte also mehr kosten, als es unterm Strich einbringen würde aber ob es wirklich so passiert, wird die Zeit zeigen.
Bis dahin wäre noch ein weiterer Punkt erwähnenswert. Wie hält es Donnie mit der Technologie?
Der scheidende Präsident Obama hat das weisse Haus und die angeschlossenen Behörden technologisch aufgerüstet, nicht immer mit Erfolg. Es heisst, dass sich Donald Trump lieber durch Unmassen von Papier arbeite, anstatt auf Computer und IT zu setzen, was aber nicht heisst, dass er dieselbe nicht doch nutzt. Immerhin gilt er jetzt schon als der Twitterpräsident. In diesem Zusammenhang ist es jedoch merkwürdig, dass er die Erkenntnisse seiner Geheimdienst, die mittels Hochtechnologie gewonnen wurden, in Teilen infrage stellt.
Oder hat er sie bei Twitter nur hinterfragt?
NachGedacht.Info

Trackback URL:
http://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/donnie-trump-der-twitterpraesident/modTrackback

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3366 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Januar 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren