Artikel anderer Blogs:

High Noon in Caracas
High Noon in Caracas – Óscar Pérez...
23. Jan, 12:09
Enteignung der Bürger: Ungarns Opposition verklagt Orbán...
Die oppositionelle MSZP hat Klage gegen Ministerpräsident...
23. Jan, 12:07
AfD: Zoff wegen Entmachtung in Niedersachsen
Der niedersächsische AfD-Landeschef Armin Paul...
23. Jan, 12:05
miese-jobs.de Nachrichtenüberblick 01/2018
Ob Leiharbeit, Minijobs, Befristungen oder Niedriglöhne:...
23. Jan, 12:04
Die große „Show“ unseres „süßen“...
Auch Sebastian Kurz weiss was sich gehört: Noch...
23. Jan, 12:02
Vera Lengsfeld: Wir werden verarscht, dass es quietscht!
Mit einer knappen Mehrheit hat der Sonderparteitag...
Gastautor JouWatch - 23. Jan, 12:00
Chronische Verschwindsucht
Noch bleibt offen, wie der Staatenbund den Exit der...
23. Jan, 12:00
Eine knappe Mehrheit für Verhandlungen
Selten dürfte der Ereigniskanal „Phoenix“...
23. Jan, 11:58
Wer ist die „Schreihälsin“ aus der letzten Reihe?
Bundestagsdebatten avancieren in der letzten Zeit zum...
Birgit Stöger - 23. Jan, 11:58
Streichung der Notstandshilfe: Wie viel Vermögen haben Arbeitslose?
Die Notstandshilfe zu streichen und Langzeitarbeitslose...
23. Jan, 11:56
Trumps Nationale Verteidigungsstrategie
Am Freitag hat Verteidigungsminister Mattis an der...
23. Jan, 11:54
Antibiotika: Resistenz keineswegs zufällig
Hektisches Treiben und lange Wartezeiten empfangen...
23. Jan, 11:52
Keiner kennt Michael Hastings -Mord Ex Machina: Der Big-Data-Tatort...
Fernseh-Krimi bringt zwar Kritik zu Big Data, vergisst...
23. Jan, 11:51
NGO-Wahnsinn geht weiter: SeaWatch sorgt für Nachschub
Angeblichen Hilfsorganisationen wie SeaWatch wurde...
Birgit Stöger - 23. Jan, 11:07
Wir müssen uns schämen
Die heutige Generation muss sich nicht mehr für...
Thomas Böhm - 23. Jan, 11:07
„Migrantenterror“: Muss es einen immer erst selbst...
Bin gerade ziemlich geschockt, weil eine ehemalige,...
Gastautor JouWatch - 23. Jan, 11:00
Das Aufbäumen des 1.FC Köln: Welche Spieler lohnen...
Sechs Punkte auf dem Konto, neun Punkte Rückstand...
Markus Teschner - 23. Jan, 11:00
Lünen: Messermord unter Schülern
Heute Morgen ist in Lünen ein Schüler von...
Volker Kleinophorst - 23. Jan, 10:34
Empörung auf Twitter: Ein Hund namens Negro
In den USA vermisst eine junge frau ihren Hund, twitterte...
Marilla Slominski - 23. Jan, 10:30
Kein Ende der Waffengeschäfte
Union und SPD wollen keine Rüstungslieferungen...
23. Jan, 10:20

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Sony und der Krieg ums Buch

Bisher konnte sich der Konzern Sony
sehr gut bedeckt halten, wenn es um diverse Grabenkämpfe um Urheberrechte und Veröffentlichungen ging. Sony hat sich nur selten aus der Deckung gewagt. Nun aber soll der Branchenriese für eine kleine Revolution verantwortlich sein, mit der Verlage vielleicht gar nicht gerechnet haben, zumindest nicht in dieser Form. Es sieht beinahe so aus, als wenn traditionelle Verlage schon alleine durch neue, unkomplizierte Vertriebswege und Erscheinungsformen, gemeint sind Kindle und Sonys eBook-Reader arg in Schwierigkeiten kommen könnten. Offenbar hat man in Deutschland eine Entwicklung mit Absicht verschlafen. Auch wenn Bücher ohne Batterien funktionieren, am papiernen Informationsbulk nagt der Zahn der Zeit und sie sind meist zu teuer. Standartisiertere Publikationsformen und Preise, so wie es die Welt schreibt scheinen dem Lese immer besser zu gefallen. Für Markus Albers hat sich diese Entwicklung bereits gelohnt, er entwickelt neue Formate.
Da bleibt die Frage, gegen was sich diverse Dinaosaurier Verlage noch alles schützen müssen? Noch immer tobt ein Krieg gegen Google und es ist nicht sicher, dass dieser zur Zufriedenheit der Verlage ausgeht und dann dieses. Irgendwer klaut ihnen auch noch die Lese papierner Publikationen. Werden die Verlage irgendwann noch die Kühe vom Glatteis bekommen oder brechen sie bzw der Umsatz von gedruckten Werken, katastrophal ein?
Das Buch ist tot, es lebe das Buch!
NachGedacht Info

Trackback URL:
http://nachgedachtinfo.twoday.net/stories/6154706/modTrackback

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3122 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Januar 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
15
24
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren