Artikel anderer Blogs:

Darts-WM: Einführung von Scheibenwart soll für mehr...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Dez, 17:28
49 Dinge, die man nach dem Sex auf keinen Fall sagen sollte
Für die einen ist es die schönste Nebensache...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Dez, 13:44
Aktienmarkt: Fallende Kurse kurz vor der morgigen Fed-Sitzung...
Anfang des Jahres prognostizierte ich, dass das Jahr...
Konjunktion - 18. Dez, 10:48
Finanzsystem: Fed warnte bereits im Januar und Februar vor den...
Unsere Welt und unsere Gesellschaft wird überflutet...
Konjunktion - 18. Dez, 09:49
Smart-Fahrer dürfen künftig den Radweg nutzen
Berlin (Archiv) - Gute Nachricht für Besitzer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Dez, 09:27
Social Credit-System: Gestern China, heute Venezuela –...
Als ich den ersten Artikel über das chinesische...
Konjunktion - 18. Dez, 08:02
Bundesregierung beschließt alphabetische Mülltrennung
Berlin (dpo) - Müssen Bananenschalen in den Bio-Müll?...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Dez, 20:06
Mann verhaftet, weil er Kumpel trotz Markierung unter Facebook-Bild...
Oberhausen (dpo) - Die Oberhausener Polizei hat heute...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Dez, 17:05
Saarland führt den Euro ein
Saarbrücken (dpo) - Das Saarland führt zum...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Dez, 13:40
Solidarität: Je suis un Gilet Jaune. Je suis francaise.
Als bereits wenige Stunden nach dem Anschlag am 7....
Konjunktion - 17. Dez, 12:12
Gastbeitrag: Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 6:...
Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich...
Konjunktion - 17. Dez, 10:41
Newsticker (1285)
+++ Zum Glück nur Grill beschädigt: SUV-Fahrer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Dez, 09:30
Sonntagsfrage: Was wünschen Sie sich zu Weihnachten?
Ho! Ho! Ho! Das Weihnachtsfest steht vor der Tür...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Dez, 12:25
Morgen in PamS: Pech für die Kleinen! Wunschzettel verstoßen...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 16:42
Leserbriefe der Woche (KW 50/18) + Gewinnspiel
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 16:36
Verdammte politische Korrektheit! Weihnachtsreifen heißen...
Unser christliches Erbe scheint mehr und mehr aus dem...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 19:45
Schwangere lässt sich "Fötus" auf Arm tätowieren,...
Hamm (dpo) - Claudia Kisius aus dem westfälischen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 17:09
Große Koalition veröffentlicht Regierungs-Nacktkalender.. .
Berlin (dpo) - In einer Sonder-Pressekonferenz hat...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 15:03
Newsticker (1284)
+++ Unterm Radar: Niemand bemerkt schlafenden Fluglotsen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 09:30
Frankreich: Gelbe Westen und Staatsterror?
Die Gelben Westen (Gilets jaunes) als Protestbewegung...
Konjunktion - 14. Dez, 09:16

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Fernsteuerbare Smartphones

Wer hats erfunden?
Wenn man liest, mit welchen funktionellen Kleinigkeiten Smartphonehersteller versuchen, Funktionen und Ideen zu sichern, kann man nur mir dem Kopf schütteln. Kann man wirklich so kleinlich sein und dem User Dinge aus der Hand nehmen, die er selbst entscheiden sollte und daraus noch ein Patent produzieren?
Die Technologie mag ja interessant sein aber wozu ist sie notwendig? Was bringt es dem Nutzer, aus purer Bequemlichkeit auf das Aus- oder Leiseschalten seines Telephons zu verzichten? Andererseits, was muss der Benutzer tun, wenn er die Technologie der eingeschränkten Funktionalität umgehen will oder muss? Auf einen anderen Smartphonhersteller umsteigen, der ihm nicht vorschreibt, was er zu tun und zu lassen hat?
NachGedacht.Info

Freispruch nach Vergewaltigung

Sie hätte sich eben deutlich genug wehren müssen!
Ja hallo gehts noch?
Manchmal ist nicht klar, was in deutschen Gerichten wirklich konsumiert wird aber das Urteil des Landgerichtes Essen ist beinahe wie eine zweite Vergwaltigung für das 15jährige Opfer.
Der alkohol- und drogenabhängige 31jährige hat gar nicht gewusst, dass sie das nicht wollte
In Zukunft werden vielleicht auch Mörder freigesprochen, weil sie gedacht haben, die Opfer wollten das so. Offenbar hat das Gericht nicht begriffen, dass der Mann eine Haftstrafe absitzt, weil er eine Bekannte misshandelt haben soll und ausserdem als Gewaltbereit gilt.
NachGedacht.Info

Nokia City Lens

Da ist sie die schöne neue Welt und auch die Antwort
auf die Frage, wohin genau das Format des Internets steuern wird. Basicthinking beschreibt in einem sehr interessanten Artikel Nokia City Lens in einem Kurztest und wir finden es sehr interessant. Aber ist das alles, was man damit anstellen kann, sich in unbekanntem Terrain zurecht zu finden? Was will man noch mehr? Sicherlich wird sich die Sache dazu eignen, vollkommen unbekannte Dinge vor die eigenen Augen zu bekommen und Augmented-Reality wird in Zukunft noch mehr Projekte hervor bringen, die es lohnt, weiter entwickelt und betrachtet zu werden. Für den Anfang ist City Lens schon einmal sehr gut, wenn man dann noch alle möglichen Orte, Objekte und Dinge miteinander verschlagworten, auf den Monitor bringen und vielleicht auch noch in Netzwerken empfehlen kann, dann wäre das wohl die Sache der Zukunft.
Man stelle sich einmal vor, ein Museum bietet mittels Augmented-Reality zusätzliche Informationen, Jobbörsen, Immobilienhändler, Ebayer, Taxifahrer, Verkehrsunternehmen, Behörden, Veranstalter, Prominente.... Jeder weiß auf einen Blick, was um ihn herum geschieht. Die Frage daran ist nur, was ist interessant? Bei einer derartigen Datenflut würde nicht nur das Smartphone sondern auch das Hirn irgendwann kapitulieren.
NachGedacht.Info

Steigende Summen in Filesharing-Prozessen

Musik tauschen kann teuer sein.
Für die US-Amerikanerin Jammie Thomas-Rasset entwickelt sich die Sache nun zum Albtraum. Demnach kann die Musikindustrie, zumindest in den USA für Urheberrechtsverletzungen nahezu jede Summe verlangen, die sie haben wollen und die bekommen sie auch. 1,9 Millionen US-Dollar soll Thomas-Rasset blechen, woher sie die Summe nehmen soll, weiss sie wahrscheinlich selbst nicht.
Hätte es nicht ausgereicht, ihr eine gemäßigtere, aber empfindliche Geldstrafe aufzubrummen?
In Deutschland sind solche Summen wahrscheinlich undenkbar.
NachGedacht.Info

Supertalent 2012 - Wetten dass ... das nix wird?

Bald ist es wieder so weit
und Deutschland wird wieder zu RTLs Castingnation. Man kann ja etten abschließen, ob und wie homas Gottschalk sich hinter Juror Bohlen stellen will und wie sie versuchen. gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Sicherlich wird die erste Sendung lustig werden und wer sich fürs Fremdschämen interessiert, dem ist egal, welche Wetten gerade im ZDF abgeschlossen werden.
Old School gegen Unterschichtenunterhaltung. Wer es mag, soll es schauen. Es ist ja keine verbotene Liebe sondern einfach alles, was zählt und jeder hat nun einmal Gute Zeiten, Schlechte Zeiten und dann kann man auch schon einmal Verliebt in Berlin vor der Glotze hängen und neue Supertalente für sich entdecken.
NachGedacht.Info

UBS Steuersünden werden mit 104 Millionen Dollar belohnt

Deutsche Bundesländer kaufen schmucklose Compact Disks mit fragwürdigem Inhalt
der US-Fiskus greift da ein bischen tiefer in die Tasche und versüsst den Steuerverrat gleich mit 104 Millionen Silberlingen. Andere Länder, andere Summen. Die Wird Ex-Banker Birkenfeld wahrscheinlich auch brauchen, wenn er aus dem Knast heraus will, denn dort sitzt er selbst wegen Steuerbetrugs.
Was wird noch geschehen? Verlegen sich die einstigen Zocker aufs Verraten? Es gibt genug Ex-US-Bürger, die ihre Staatsbürgerschaft aufgegeben haben, um Steuern zu sparen. Sicherlich wird es irgend eine Möglichkeit geben, damit der Fiskus dennoch an sein Geld kommt. Für die Beziehungen zwischen den USA und der Schweiz, wohin das meiste Geld wahrscheinlich transferiert wurde, sind solche "Enthüllungen" bestimmt nicht nützlich.
NachGedacht.Info

Noch ein potentieller Krieg: Japan vs. China

Taiwan war gestern
heute sind es Zankereien um eine unbewohnte Inselgruppe im ostchinesischen Meer, die China für sich beanspruchen will. Für 20 Milliarden Euro sollen einige der Inseln den Besitzer gewechselt haben, ein Umstand, der Peking sehr missfällt. Grund genug, auch anti-japanische Protestaktionen zu entfachen, die Propaganda macht es möglich, dass auch der Mob Partei ergreift.
Die offiziellen Gründe sind zweitrangig, wen interessieren nationalistische Interesse oder der Stolz Chinas, es geht hierbei wieder nur ums Geschäft. Fisch und Öl wird die Triebfeder für einen der nächsten bewaffneten Auseinandersetzungen sein, wenn man sich nicht einigen kann.
NachGedacht.Info

Propofol zum Hinrichten

Wenn das Michael Jackson gewusst hätte
dann hätte er wahrscheinlich die Finger vom Narkosemittel gelassen. Man will doch tatsächlich Propofol, jenes Mittel, mit dem sich der Popstar vom Leben zum Tode befördert hatte, als Mittel zur Hinrichtung benutzen. Der Hersteller Fresenius hat seinen Händern untersagt, das Mittel an Stellen und Behörden zu liefern. Mit Hinrichtungen will man nicht in Verbindung gebracht werden.
NachGedacht.Info

US-Botschafter in Libyen getötet

Der Grund für die Proteste in den islamischen Staaten
soll ein islamfeindlicher Film aus den USA gewesen sein, der die Gemüter in Wallung gebracht haben soll. Die Wahrheit wird aber nicht nur kultureller Natur sein sondern weitaus größere Ausmaße haben. Die Verbindung zu jenem Film ist nur einer der Punkte, der hier sichtbar wird.
Noch eine Verschwörungstheorie gefällig?
Es ist Wahlkampf in den USA und jeder weiss, dass die Obamaregierung in den letzten Monaten sehr schwerfällig war, wenn es um aussenpolitische Themen ging. Man hat sich ausgeschwiegen und kaum Initiative gezeigt, als die Revolutionen in den nordafrikanischen Ländern und in Syrien die Gesellschaften geradezu brutal umwälzten. Auch jetzt, nachdem ein Botschafter der Vereinigten Staaten und US-Botschaftspersonal getötet wurde, hat Obamas Regierung kaum angemessen reagiert. Wir erinnern uns, es ist Wahlkampf und auch wenn es moralisch sehr grenzwertig ist, könnte genau dieser Zwischenfall eine gravierende Wende im US-Wahlkampf darstellen.
Für das US-Politmagazin Politico ist der Tod des Botschafters Chris Stevens noch nicht die Schlagzeile, die im Mittelpunkt steht, das kann sich aber schnell ändern. Immerhin ist es Mitt Romney, der im Fokus steht und der genug Fragen zu beantworten hat, leider nicht wirklich souverän. Da kommt ein toter Botschafter, von Islamisten gekillt, gerade recht, um frischen Wind in den Wahlkampf zu blasen. Dieser Wind könnte sich für den Präsidenten zum heftigen Sturm entwickeln. Wendehals Romney wird sein patriotsches Herz wieder entdecken und von den eigentlichen Problemen, von denen er wenig Ahnung hat, ablenken können.
Entwickeln die Wahklkampfstrategen nun den nächsten Krieg?
Jeder weiss, dass Bush, als er gewählt wurde, die fertigen Pläne für den Irakkrieg bereits in der Tasche hatte und niemand hatte ihn aufgehalten, als es darum ging, einen souveränen Staat, mit dem man einstmals gemeinsame Sache gegen die Mullahs machte, zu überfallen und auszuplündern. Damals ging es nur ums Geschäft. Aktuell geht es um Wahlkampf und Stimmen. Man mag gar keine Schlagzeilen mehr lesen, wenn es darum geht, die Wähler zu manipulieren. Wie man die beiden Themen miteinander kombiniert, zeigt diese Debatte sehr deutlich.
NachGedacht.Info

Doitschland, dummes Land

Ja, immer weniger Bundesbürger wissen.
Das Niedriglohnland Deutschland hat auch eine Niedrigniveeaubildung, das steht fest. Das Urteil der OECD ist für Deutschland eine schallende Ohrfeige, seine Vertreter bekommen es aber nicht einmal mit. Da muss man fragen, ist es Absicht oder nur politische Fahrlässigkeit, wenn immer weniger Geld in die Bildung gesteckt und die Bildungspolitik falsche Wege geht?
Man kann gespannt sein, ob dieser Bericht Grundlage für ein Wahlkampfthema des einen oder anderen Politikers sein könnte, wahrscheinlich aber dann doch nicht. Kapital kann man dann eher aus Themen ziehen, von denen das Volk nichts versteht.
Was wird sich in Zukunft aus dem Bildungsbericht der OECD ergeben?
Der Lehrerberuf ist nicht besonders hoch geschätzt und die Zahl der Lehrkräfte wird auch weiter sinken. Die Zahl derer, die keinen höheren Bildungsabschluss bekommen, wird aber steigen, ebenso die Zahl der Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Da spielt Bildung wohl kaum noch eine Rolle und es bestätigt sich das alte Klischee, dass Wissen Macht ist.
NachGedacht.Info

Samsung vs Apple - die nächste Schlacht im Patentkrieg: iPhone 5

Siehe da, es geht auch anders herum.
Diesmal ist es der koreanische Konzern, der Apple verklagen will, der Grund sind weiterhin Patente, die verletzt wurden. Zumindest gibt man das an. Apple habe LTE Patente verletzt. Ja und?
Das Geld, das in die Patentkriege hinein gepumpt wurde, hätte wahrscheinlich ausgereicht, um einige afrikanische Länder mit einem funktionierenden Fernmeldesystem auszurüsten oder ein gemeinschaftliches Smartphoneprojekt anzuschieben.
Man muss nicht erwähnen, dass es nicht verständlich ist, warum es noch immer Feindschaften und Konkurrenten anstatt gemeinschaftliche Projekte gibt. Ob Samsung mit seinen Klagen, ausgerechnet in den USA, durchkommen wird, ist eine andere Geschichte, vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Klar ist, dass Gerichte, die sich mit Patenten kaum auskennen, wahrscheinlich eher die heimische Industrie bevorzugen werden, zu Recht oder auch nicht. Klar ist aber auch, dass Apple nach dem Tode von Jobs nicht mehr das ist, was das Unternehmen einmal war. Man wird noch eine ganze Weile vom Erfolg der Ideen zehren, die Jobs hatte, neue Ideen, neue Produkte, die eine Vorreiterrolle einnehmen könnten, davon ist nichts zu sehen und es wird auch eine ganze Weile nichts mehr geben.
NachGedacht.Info

Niedriglöhne. Welche Träume hatte eigentlich Frau Leyen?

Dass die Zuschussrente von Frau von der Leyen
nun nicht mehr das Thema des Tages ist, ist allen Bundesbürgern bekannt, die Preobleme, die aber irgendwann einmal zur Altersarmut führen werden, sind weiterhin sehr aktuell. Eines der Hauptprobleme ist und bleibt, dass immer mehr Menschen von Niedriglöhnen leben müssen, die nicht Sozialversicherungspflichtig sind und den Beschäftigten auch keine Möglichkeit geben, unter normalen Umständen zu leben. Es liegt wie immer an Parteien wie der FDP, dass der Niedriglohnsektor ausgeweitet wurde und auch, dass kein Ende abzusehen ist, alles im Namen der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.
Es ist schon unglaublich, dass die Politik auf Kosten zukünftiger Generationen einen sehr kurzfristigen politischen und wirtschaftlichen Gewinn erzielen will, das Langfristige aber konsequent ignoriert. Niemand, auch der Staat nicht, hat etwas davon, wenn er eine Generation nach der Anderen durchfüttern und betreuen muss, nur damit eine kleine Elite und die politische Kaste des Landes sich die Taschen füllen können. Hat man aus der Vergangenheit nichts gelernt? Man hat sehr wohl gelernt, aber das Volk ist vergesslich und niemand weiß heute noch, dass sich die Proleten aller Bundesländer irgendwann einmal vereinigt hatten. Müssen sie auch nicht. Der deutsche Staat, der auf den Fundamenten der Weimarer Verfassung basiert, existiert mit fast denselben Problemen weiter, nach einer kurzen Wohlstandspause, die irgendwann nach Adenauer und Ehrhardt endete, hatten wieder die politischen und wirtschaftlichen Raffkes das Sagen, jene Kräfte, die für ungehemmten Kapitalismus stehen und standen.
Es ist auch bekannt, dass Wohlstand in Deutschland bei weitem nicht für alle Bundesbürger möglich ist. In einem Niedriglohnland geht das nicht. Dabei war es einstmals das Credo der Bundesrepublik, nämlich der Wohlstand für alle.
Die Politik weiß, wie schnell und laut die Zeitbombe der Altersarmut tickt und sie tut nichts weiter, als das Problem der nächsten Politikergeneration in die Schuhe zu schieben. Sie weiss auch, dass es in Zukunft, wenn überhaupt, vollkommen andere, moralische Instanzen gibt, die an der Gesellschaft Kritik üben könnten, wenn sie es denn wollten. Es wird aber kaum etwas geschehen, das Gedächtnis der Gesellschaft ist extrem löchrig und man vergisst sehr schnell.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Emotionsberatung

Mehr als 95 Prozent der menschlichen Handlungen
entstammen Bauchgefühlen und die restlichen Fünf Prozent sind rationeller Natur und die benötigt der Mensch, um sein Bauchgefühl rationell zu erklären. Das funktioniert allerdings nicht immer und es geschieht schnell, dass das emotionale Gleichgewicht aus dem Tritt kommt. Ulrike Zecher kann sich durchaus Therapeutin nennen, ihre Angebote sind sehr interessant, ebenso wie ihr Blog. Gerade im Berufsleben ist es wichtig, abschalten zu können. Der Blog des Tages, Emotionsberatung.
NachGedacht.Info

Tötet Harry Windsor!

Bislang sind Prinzen selten auf der Seite der Bösen gewesen
und der Sohn von Lady Di konnte sich, von überschwenglichen und teils skandalösen Partys abgesehen, bisher ganz gut am Leben halten auch wenn sein momentaner Beruf nicht wirklich gesundheitsfördernd ist, denn er ist Soldat und sein Einsatzort ist Afghanistan. Es klingt schon ein wenig plausibel, dass er dafür sehr gewalttätige Kritiker, wie die radikalislamischen Taliban hat.
Ja und?
Seine königliche Herkunft macht den Enkel der Queen zum erklärten Hassobjekt. Wenn die Taliban seiner habhaft werden, so ihre Erklärung, werden sie ihn töten. Harry weiss es, die britische Armee weiss es, dennoch ist H. Windsor schon wieder dabei, das Empire am Hindukusch zu verteidigen. Er weiss also um die Gefahr.
Wenn sie ihn haben?
Für die britischen Behörden und auch das Königshaus wäre das sicherlich der absolute Hypergau und für gewisse poitische Kreise ein gefundenes Fressen. Wenn man bedenkt, wie hoch die Emotionen schlugen, als Prinzessin Diana starb, kann man sich leicht ausmalen, was geschehen würde, wenn ihr jüngster Sohn, Prinz Harry in den Händen von Terroristen stirbt. Kein Moslem in Grossbritannien dürfte sich seiner mehr sicher sein, wenn der Populismus jeden Moslem mit Islamisten geichsetzt und der Hass auf alles, was man mit dem Orient in Verbindung bringen kann, überkocht. Harrys Einsatz ist also wohlkalkuliert, ob er sich dessen bewusst ist oder ob man nur seine Kampflaune fördert, ist nicht überliefert.
Wenn dann alle Emotionen und die Trauer abgeklungen sind, bleibt nur eines, eine trauernde Nation und eine deprimierte Königsfamilie, ein einziger Thronfolger, sollte Prinz Charles darauf verzichten, im Rentenalter seiner Mutter zu folgen und eine nationalistischere Nation, die vielleicht gerne wieder das Empire beschwört.
NachGedacht.Info

Karlsruhe hat entschieden! Antrag abgelehnt, ESM unter Auflagen genehmigt.

Und wie geht es nun weiter?
Die Börsen waren die ersten, die auf das Urteil reagierten.
Man hatte es insgeheim schon gewusst, dass und wie das BvG reagiert und entscheidet. Auch wenn die Sache noch nicht komplett entschieden ist und sich noch eine Weile hinzieht, ist schon jetzt klar, in welche Richtung die Sache insgesamt steuert. Das Gericht sah keinen Grund, den ESM Rettungsschirm zu kappen, eine Verfassungswidrigkeit besteht nach ihrer Meinung nicht.
Das Aber in der ganzen Sache besteht darin, dass die Haftung der Bundesrepublik begrenzt ist.
Letztlich, viele Paragraphen und Aufzählung von Verordnungen, die umfangreich eingewickelte Sache ist nun entschieden und die Eilanträge der Kläger sind abgewiesen. Es wird sich nun zeigen, was die Politik nachbessert und verändert und welche Entscheidungen im nächsten Schritt, dem Hauptsacheverfahren, gefällt werden.
Für die Freunde des ESM ist nun klar, dass sie weiter machen können, Europa unter einem Schirm zu retten. Unklar ist dabei aber, ob und wie sich die Sache letztlich wirklich an eine gute Sache für Europa darstellt. Das werden die Geschehnisse der kommenden Jahre zeigen, ob der Euro weiterhin Bestand hat oder ob die Eurozone vielleicht doch zerfällt. Deutschland agiert demnach nichts rechtswidrig, aber wahrscheinlich auch nicht fehlerfrei.
Die Auslegungen der ganzen Sache, welche nun zu mannigfaltigen Interpretationen führen, die im Bundestag und hauptsächlich in diversen Talkrunden stattfinden, wird den Fernsehabend wahrscheinlich noch eine ganze Weile beschäftigen. Für die kommenden Tage, aber hauptsächlich den Abend des 12. September haben Experten das Wort und sie werden auf nahezu jedem Kanal das Bild füllen und ihre Meinung kund tun. Welche Meinung ist aber nun die Richtige? Peter Gauweiler wird das Urteil zwar respektieren, in seinen Bemühungen wahrscheinlich auch nicht nachgeben. Und ich habe doch recht! Das Urteil unter Auflagen wird auch heißen, dass man sich, demokratisch oder nicht, auf Kompromisse einigt. Für seine Anhänger von der CSU ist die Entscheidung allerdings nicht akzeptabel. Das Urteil ist keine Stunde alt und schon wird über die Marionetten der Politik hergezogen. Vielleicht wäre es ja doch von Vorteil, wenn sich das reiche Bayern von der Bundesrepublik abspaltet. Mag sich dann doch das bayrische Verfassungsgericht mit seinen Rebellen herumschlagen, nicht auf Deutsch sondern bayrisch und danach gehts ins Hofbräuhaus, die Entscheidung besaufen besiegeln.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3451 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

September 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
16
17
18
23
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden