Artikel anderer Blogs:

Endlich: Esso-Tankstellen bieten jetzt auch veganes Benzin an
Hamburg (Archiv) - Veganer müssen beim Tanken...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 17:45
Mann, der AfD wählt, "weil sie keine Systempartei ist",...
Dresden (dpo) - Guido Rensch aus Dresden ist überzeugter...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 17:11
AfD lässt Geldkoffer bei Schäuble stehen, um Parteispenden-Affäre...
Berlin (dpo) - Ist die Spendenaffäre der AfD bald...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 14:59
Geoengineering: Haben die Waldbrände in Kalifornien und...
Der lange, heiße Sommer in diesem Jahr, die geringe...
Konjunktion - 15. Nov, 14:34
AfD bittet um mehr illegale Spenden aus dem Ausland, um Strafen...
Berlin (dpo) - Die AfD ist dringend auf mehr illegale...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 12:32
Finanzsystem: Die Fed wird ihre Straffungspolitik fortsetzen,...
Seit nunmehr über drei Jahren schreibe ich Artikel,...
Konjunktion - 15. Nov, 11:22
Frau von Maus aufgefressen, weil sie nicht sofort kreischend...
Remscheid (Archiv) - Es ist eine Tragödie, die...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 09:29
Echter Weinkenner: Student kann am Bouquet eines Weines den Discounter...
Berlin (dpo) - Was für ein Talent! Mit gerade...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Nov, 07:50
"Wir sind vielleicht selbst bald alle arbeitslos": Darum will...
Berlin (dpo) - Diese Meldung aus Berlin sorgte für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Nov, 13:07
(Letzter) Statusbericht zur Website Blutwert.net
Meine Website Blutwert.net ist jetzt fast ein Jahr...
Mißfeldt - 14. Nov, 12:55
Newsticker (1271)
+++ Hahn gespannt: Federvieh neugierig, was Jäger...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Nov, 09:30
Energie: Fallender globaler Ölpreis bei steigenden Preisen...
Der Ölpreis ist aktuell in aller Munde. Insbesondere...
Konjunktion - 14. Nov, 09:29
Nord-Korea: Das Ablenkungsmanöver und die “große...
Die [Internationalisten/Global isen/Eliten] IGE interessieren...
Konjunktion - 14. Nov, 07:09
Flitzer auf dem Spielfeld! Schach-WM muss kurzzeitig unterbrochen...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Nov, 17:51
Titelseite des Postillon am 9.11.1923 – historische Ausgaben...
Das 173-jährige Postillon-Jubiläum (10 Jahre...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Nov, 16:48
Trump plant Mauer um Kalifornien, um restliche USA vor Waldbränden...
Los Angeles (dpo) - Seit Wochen wüten die inzwischen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Nov, 16:32
Wegen Niedrigwasser: Rhein nur noch für Papierschiffchen...
Köln, Bonn, Mainz (dpo) - Aufgrund des anhaltenden...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Nov, 13:13
Manipulation am Edelmetall-Futuremarkt: JP Morgan-Banker bekennt...
Ein Investmentbanker von JP Morgan hat sich dieser...
Konjunktion - 13. Nov, 11:24
US-Aktienmarkt: Das Ende einer kurzfristigen Erholung –...
Aktien befinden sich an einem Wendepunkt, und es könnten...
Konjunktion - 13. Nov, 09:20
Möchte endlich zu einem europäischen Topverein: Lewandowski...
München (dpo) - In München ist er ein Star,...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Nov, 17:56

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Der Benzinpreis steigt schon wieder?

Mir doch Latte, weil ich sowieso
kein Auto fahre. Stattdessen strampel ich mir einen ab, um von A nach B zu kommen und wenn das nichts bringt gibt es noch immer noch Busse und Bahnen wobei mir bei den aktuellen Fahrpreisen nicht ganz klar ist, wo genau die Ersparnis sein soll. Vor vielen Generationen war Reisen so etwas wie ein Luxus und der gemeine Weltenbürger ist zu Hause, in seinem sozialen Umfeld geblieben und hat die Nachbarn geärgert. Heute muss er sich durch Mallorca saufen, durch Asien vögeln und jeden Schritt mit dem kleinen Stinker aus der Garage unternehmen. Ist es dann nicht gerecht, wenn der Benzinpreis auf Rekordhöhe klettert? Jein, weil all jene, die auf Arbeit pendeln und dabei die eigene Kalesche nutzen, im Nachteil sind. Jein auch, weil es noch genug Prolls gibt, die weder richtige Manieren haben noch einschätzen, wie viel Benzin sie Tag und Nacht für ihre Proletenschleudern verbrennen. Für die kann der Benzinpreis nicht hoch genug sein. Wie wären 10 € pro halben Liter?
Der ADAC macht den gestiegenen Ölpreis für den hohen Benzinpreis verantwortlich. Soll er doch. Es ist trotzdem nicht plausibel, warum Automobilindustrie und Politik die Förderung für Elektromobile nicht verstärken. Sie werden es nicht tun, solange die Öllobby schmiert, was der Stoff hergibt und mit Schmiergeld kann man bekanntlich viel erreichen. Beispielsweise, dass Politiker die Klappe halten, den Benzinpreis rechtfertigen, die Hände in den Schoß legen und zum Schluss das Schmiergeld zählen. Glauben Sie nicht? Dann ist für Sie der Benzinpreis wahrscheinlich auch noch zu niedrig.
NachGedacht.Info

Dürre in den USA: Ein Segen für Bauern

Preise für Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte werden aufgrund der Dürre in den USA
allgemein steigen und sich auf den Preisschildern der Händler niederschlagen. Die Dürre in den USA wird den Farmern sicherlich gute Einnahmen bescheren aber was ist mit den Verbrauchern? Die Preise werden sicherlich weiter gegeben werden und sich in nahezu allen Lebensmitteln wiederfinden. Zwar ist es gut, wenn sich Getreidebauern aufgrund der Umstände finanziell verbessern können, neben den Gewinnern wird es aber auch Verlierer geben und niemand jenen Spekulanten nachtrauern, die schlecht gepokert haben.
Das Nachsehen haben aber nicht nur schlechte Händler sondern auch finanzschwache Endverbraucher, die sich gestiegene Lebensmittelpreise nicht leisten können. In Deutschland wären diese Menschen auf Spenden der Tafel angewiesen und sie werden es auch in Zukunft weiterhin sein.
Etwas hat allerdings kaum jemand bedacht.Nach Immobilien- und Internetblasen, Banken- und Währungskrisen, lohnt es sich, mit Lebensmitteln zu spekulieren. Wie hoch kann man die Preise für Weizen in die Höhe treiben? Was ist notwendig, damit eine globale Lebensmittelkrise ausbricht und man auf möglichst grosse Hungersnöte spekulieren kann und wie lange würde es dauern, bis man Lebensmittel zu Höchstpreisen verkaufen kann. Für kommende Krisen werden nicht nur Spekulanten verantwortlich sein sondern auch Korruption und Misswirtschaft. Wer den Markt die Schuld in die Schuhe schiebt, verbirgt, dass dahinter Menschen stehen, die den Markt liebend gern manipulieren.
NachGedacht.Info

Bombenanschläge - wohin steuert Libyen?

Die Gewalt ist noch lange nicht zu ende
und es gibt noch genug ewig Gestrige, die nicht überwunden haben, dass die alten Zeiten unter Gaddafi vorbei sind. Kann man die Tatsache, dass neue Herren das Land regieren, nicht einfach akzeptieren? Nein, man will es nicht. Welchen Sinn Bombenanschläge haben, mit denen wahrscheinlich auch Unbeteiligte verletzt oder getötet wurden, kann offenbar kein Mensch plausibel erklären. Offenbar ist es meist reine Mordlust und Zerstörungswut, von Bewaffneten ausgeführt, die das Machtvakuum nach Gaddafis Sturz auszunutzen wissen.
Laut verschiedener Meldungen sollen diverse Gaddafianhänger verhaftet worden sein, ein leises Zeichen, dass sich in Libyen so etwas wie Rechtsstaatlichkeit breit macht. Früher wären Terroristen sicherlich kommentarlos hingerichtet worden oder ein Wärter hätte sich im Foltern geübt, was nicht heissen soll, dass es unter der neuen libyschen Führung ebenso geschieht.
NachGedacht.Info

Wieviel ist ein iPhone wert?

Wahrscheinlich mehr als
die Produkte der ganzen Konkurrenz zusammen. Der Erkennungswert des Produktes und der Marke ist sicherlich sehr hoch, aber wo wie in diesem Fall? Zugegeben, Mikrosaft hat sich mit seinen Produkten in den letzten zehn Jahren nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert, Mitleid muss man mit dem Softwaregiganten aus Redmond aber trotzdem nicht haben. Er hat genug Nutzer zur Verzweiflung und um dessen Geld gebracht, also was solls. Es ist trotzdem sehr interessant zu erfahren, dass Apfelprodukte einen höheren Erlös erzielt haben sollen als Mikrosafts Bemühungen zusammen.
NachGedacht.Info

Gu Kailai: Todesstrafe auf Bewährung

In China ist der Prozess gegen
Spitzenpolitiker Bo Xilai und seine Frau der Aufreger der Saison. Gu Kailai steht wegen Mordes an einem britischen Geschäftsmann vor Gericht und ihr drohte bisher die Todesstrafe. Nachdem das Urteil nun gefallen ist, wundert sich die Welt ein wenig, sie ist zu Todesstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Was hat die Giftmischerin getan, um Gevatter Tod von der Schippe zu springen, andere, weniger prominente Mörder wurden schon Stunden nach der Urteilsverkündung mit Genickschüssen hingerichtet.
Auch wenn der Prozess und der Krimi darum ein Ende gefunden hat, zu Ende ist die Affaire noch lange nicht, denn die politischen Konsequenzen halten China noch immer in Atem. Es ist bisher aber nicht bekannt, was die chinesische Führung unternimmt, um Machtmissbrauch, Korruption und Mord in Zukunft zu verhindern. Mit Sicherheit ist dieser Prozess nur einer von vielen, aber die Tat ins ans Licht der Öffentlichkeit gelangt. Was gäbe es noch aufzuklären? China ist voll von Rechtsbeugungen, Menschenrechtsverletzungen, Korruption und Mord, wie jedes andere Land auch. Und wie überall, gut ist, dass man einen Schuldigen hat.
NachGedacht.Info

Hilfe, der Rechner ist gesperrt! Und nun soll ich zahlen?

Es ist sehr ärgerlich
wenn ein Trojaner den eigenen Rechner sperrt und User nicht mehr in der Lage ist, an seine Daten zu kommen. Bezahlen ist dabei das Dümmste, was man machen kann. Hilfe ist im Netz zu finden, sofern man über einen Zweitzugang ins Internet verfügt. Der Blog von Botfrei.de zeigt, wie man die lästigen Viren wieder loswerden kann.
Oder man benutzt einfach Linux.
NachGedacht.Info

Tötet ihn! Der Staatsfeind No. 1

Der kleine, australische Verräter!
Natürlich wird es nicht dabei bleiben, dass Schweden einzig und allein auf einer Bestrafung wegen sexuellem Missbrauchs besteht, es wird noch andere Begehrlichkeiten geben, die für Wikileaks-Gründer Assange weitaus gefährlicher werden können, als ein paar Monate oder Jahre, wegen Vergewaltigung hinter schwedischen Gardinen zu versauern. Da wären auch noch die Amerikaner, deren buntes bis böses Treiben durch Petze Assange ans Licht der Öffentlichkeit geraten war. Für die Amerikaner ist klar, Assange muss weg. Es ist auch bekannt, dass US-Politiker von Menschenleben nicht viel halten und gerne Nicht-US-Bürger töten lassen wollen. Wer ist hier der eigentliche Terrorist?
Sönke Paulsen hat sich Gedanken um Assanges Schicksal gemacht und zweifelt an, dass es nur bei einem Prozess wegen Vergewaltigung bleiben wird. Schweden hat sich bisher auch nicht geäußert, ob und wann man Assange in Richtung USA weiterreichen würde. Gelten Schweden nun als Verräter? Paulsen stellt auch die Gretchenfrage, wenn es um das Demokratieverständnis des Westens geht und die meisten Medien machen dabei absolut keine gute Figur. Vor allem aber nicht die Vereinigten Staaten von Amerika, deren imperiale Weltherrschaftsansprüche Assange in brutal offener Art und Weise der Weltöffentlichkeit auf den Monitor servierte. Er zeigte, dass die US-Militärs das machen, was man früheren Feinden vorgeworfen und weswegen man sie gelegentlich bestraft hatte, sie morden und plündern ungeniert. Von Demokratie kann dabei keine Rede mehr sein, die wurde bereits in ihren Anfängen mit dem Marshallplan und jeder Menge Dollarnoten erschlagen. Eine Dislussion um die Verbrechen der Wehrmacht verblasst geradezu vor den Ereignissen der Gegenwart.
Und die Glaubwürdigkeit von Politik und Medien? Wtf. ist Glaubwürdigkeit? Sönke Paulsen hat ein wenig manipuliert und absichtlich ein paar Dinge verdreht, um die Angelegenheit in einem vollkommen anderen Licht darzustellen. Aus den weißen US-Kriegern mit dem eingebauten Persilschein ist das postbolschewistische, russische Monster geworden, dass Assange ans Leder will. Auch nicht schlecht, aber mit dieser Sichtweise, so bemerkt es Paulsen, steht die Hatz nach Assange in keinster Weise einem Prozess in einem osteuropäischen Land nach. Statt Assange hätte tatsächlich auch Timoschenko oder anstatt Großbritannien auch China, Ukraine oder Weissrussland stehen können.
Zitat:
Die deutschen Leitmedien sind offensichtlich nicht mehr bereit, Politprozesse im Westen kritisch zu reflektieren.
Waren sie es jemals? Haben die Kritiker der Westpresse, der bürgerlichen Pamphlete und der profitablen Boulevardmedien, der Verdummungsindustrie letztlich recht? Ist an dem, was Eduard von Schnitzler früher in seinem Schwarzen Kanal von sich gab, als er noch über den freien und kapitalistischen Westen hetzen konnte, vielleicht Recht mit verdrehten und hingebogenen Halbwahrheiten? Werden wir alle über den Tisch gezogen und lässt man uns nur das glauben, was wir glauben sollen? Die TAZ stellt Fragen die sich jeder selbst beantworten muss aber eine Frage sollte wirklich geklärt werden, wie viel Geld haben zwei Frauen von wem erhalten um zu behaupten, sie seien vergewaltigt worden? Aufgrund des Terzes, der um eine Straftat gemacht wird, sind ein internationaler Haftbefehl und Vergewaltigungsvorwürfe absolut unglaubhaft.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Eblox

Bilder, Bilder.
Wer hier nicht zum Schmunzeln kommt, der ist wirklich humorlos. Für den Montag genau das Richtige.
NachGedacht.Info

Syrische Raketen schlagen in Jordanien ein

Es war nur eine Frage der Zeit, bis
der syrische Krieg auch in den angrenzenden Ländern zu verspüren ist. Nachdem von der türkischen Grenze Gefechte bekannt wurden, ist es jetzt Jordanien, auf dessen Staatsgebiet syrische Raketen einschlugen. Man benutzt quasi jede Möglichkeit, das eigene Volk zu vernichten, Kollateralschäden inbegriffen.
Machthaber Assad wird es gelegen kommen, dass die Vereinten Nationen ihre Beobachter abziehen, so gelangen noch weniger Informationen über Gewalt und Kriegsverbrechen gegen das eigene Volk nach außen. Lediglich Zeugenberichte von Flüchtlingen, die niemand verifizieren kann und die letztlich über Umwege auf Facebook zu finden sind, berichten der Welt von einem Krieg gegen das eigene Volk.
Die Anrainerstaaten, solange sie nicht Iran heissen, verhalten sich, so wie Jordanien, abwartend. Niemand kann sagen, ob und in welchem Maß die Kämpfe über die Grenzen schwappen. Bisher gibt es nur Berichte, dass Assads Truppen auf Flüchtlinge geschossen haben sollen. Was aber wird, wenn sich die Truppen unter die Flüchtlinge mischen und ein Massaker anrichten? Es dürfte für keines der Länder, die syrische Flüchtlinge aufnehmen, angenehm sein, feststellen zu müssen, dass man machtlos ist und auch kein wirkliches Interesse hat, sich mit der syrischen Gewalt und einem Flüchtlingsproblem auseinander zu setzen.
NachGedacht.Info

Die neue Nigeria Connection kommt aus China

Für so manche deutsche Unternehmer
sind Kontakte nach China ein absoluter Reinfall und höchst gefährlich. Die Videoproduktionsfirma Travelsensations aus München hat die Kurve bekommen, Thomas Reißmann hat nur eine nette Reise unternommen, die es aber in sich hatte und ihm einige höchst interessante Einblicke in eine noch relativ unbekannte Betrugsindustrie zeigte.
Während andere Mittelständler hohe Geldbeträge an chinesische Betrüger verloren, waren es für ihn nur die Reisekosten in die chinesische Provinz. Für den Normalbürger dürfte die Betrugsmasche wahrscheinlich nicht in Frage kommen, noch nicht. Es wird wahrscheinlich nicht sehr lange dauern, bis Betrüger es auch auf die Geldbörsen normaler Bürger absehen werden.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3418 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

August 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 7 
 9 
13
22
23
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden