Artikel anderer Blogs:

Für sensible Menschen: Hamburger Studio bietet Tätowierungen...
Hamburg (Archiv) - Endlich können auch empfindliche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Aug, 11:37
Offensichtlich Geistesgestörter guckt aus Busfenster statt...
Berlin (dpo) - Gruselig: Wie zahlreichen Social-Media-Posts...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Aug, 09:27
Auffällig nervöser Verkehrsminister erklärt, dass...
Berlin (dpo) - Deutschland kann auch nach dem fatalen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Aug, 13:25
Türkei: Weitere US-Sanktionen, falls Pastor Brunson nicht...
Die harte Nachricht entstand einen Tag nachdem der...
Konjunktion - 15. Aug, 10:32
Retroperspektive: Warum der Staat untergehen muss
Manche Themen und manche Artikel haben trotz der Zeit...
Konjunktion - 15. Aug, 10:03
Newsticker (1232)
+++ Dr. med. Denrasen: Ehemaliger Arzt arbeitet jetzt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Aug, 09:46
Plan aufgegangen: Deutschtürke, der Erdogan gewählt...
Antalya (dpo) - Das hat ja prima geklappt! Weil er...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Aug, 16:50
Gauland mitten in der Nacht mit lauter schlagfertigen Antworten...
Potsdam (dpo) - Das ist aber ärgerlich! Nach Stunden...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Aug, 13:39
USA vs. China: Der verdeckte Kampf um Afrika
Im Oktober 2007 wurde das United States Africa Command...
Konjunktion - 14. Aug, 07:39
Frau macht Schluss, weil Freund seit über 5 Minuten nicht...
Hamburg (dpo) - Martina Kramper aus Hamburg hat genug!...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Aug, 16:22
Jetzt reicht's! Jan Ullrich lässt sich mit Erdogan fotografieren
Ankara (dpo) - Jetzt hat er den Bogen endgültig...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Aug, 14:13
Change.org: Die Financiers und der eigentliche Zweck hinter der...
Fast jeder dürfte schon einmal eine Mail von Change.org,...
Konjunktion - 13. Aug, 10:23
Newsticker (1231)
+++ Bringt ihn zum Rasen: Kiffer verärgert über...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Aug, 09:36
Kurz eingeworfen: Geheime “Impf”-Absprachen
Die Co-Präsidentin der Organisation Informed Choice...
Konjunktion - 13. Aug, 09:33
Sonntagsfrage: Was halten Sie davon, dass die USA eine "Space...
Endlich kriegt auch der bislang so leere Weltraum ein...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Aug, 12:47
“Weltpolitische Lage”: Alles nur Kabuki
Die “weltpolitische Lage” gleicht dem japanischen...
Konjunktion - 11. Aug, 17:26
Leserbriefe der Woche (KW 32/18)
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 11. Aug, 15:23
Morgen in PamS: 25 Grad, regnerisch – "Wann wird's mal...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 11. Aug, 12:20
Duschvorhang sehnt sich nach körperlicher Nähe
Rostock (dpo) - Was gäbe er nicht dafür,...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 10. Aug, 16:55
Ryanair ersetzt streikende Piloten kurzfristig durch umgeschulte...
Frankfurt (dpo) - Gute Nachrichten für Flugreisende!...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 10. Aug, 15:56

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Islamisten in Syrien

Mittlerweile mischen Islamisten
auch im umkämpften Syrien mit. Für die Rebellen, die auf ein Ende des Assad-Regimes hoffen, entwickelt sich der Krieg in Syrien immer mehr zur Schicksalsschlacht. Man kann auch noch immer nicht genau heraus finden, wer für wen und was erobert, während die UNO ergebnislos kommentiert und plappert, schaffen beide Seiten Tatsachen auf der Grundlage von Menschenleben.
Alle Welt schaut nach Aleppo, jeder meldet Sieg auf Sieg aber niemand will sagen, wie es wirklich um Syrien bestellt ist.
NachGedacht.Info

Wo ist das deutsche Gold geblieben?

3396 Tonnen Gold im Werte von 175 Milliarden Dollar.
Das Dumme an der Sache Deutschen Reichtums ist, dass niemand so genau weiß, wie viel es wirklich ist und wo genau es sich befindet. Es soll sich zum Teil im Ausland befinden, nämlich in Frankreich, den Vereinigten Staaten und Grossbritannien. Bei aller Liebe, aber da stutzt der Verschwörungstheoretiker, dass sich das deutsche Tafelsilber ausgerechnet in den Händen der ehemaligen Besatzungsmächte befindet. War das Bequemlichkeit von Nachkriegspolitikern oder konnten sich die Regierungen nach Adenauer nicht durchsetzen, deutsches Vermögen auch ins Reich nach Deutschland zu holen? Im Bundestag vermehren sich zumindest die Forderungen, das, was auf dem Papier steht, auch einmal nachzurechnen, auf Heller und Pfennig. Die angeblich so unabhängige Bundesbank als Fed-Filiale hat bisher koch keine Bilanz des deutschen Goldschatzes gezogen. Verschwörungstheoretiker können also getrost weiter davon ausgehen, dass, was die Summe dieses Goldes angeht, gelogen wird.
Es mag vielleicht auch stimmen, dass das deutsche Gold teilweise in New York lagert aber die Fed verlangt Geld für dessen Lagerung. Mit dem Gold wird gehandelt, es wird auf dem Papier verschoben, verlagert und verliehen, wobei sich die Frage stellt, ob die Bundesbank wirklich so unabhängig verantwortungslos ist oder ob es sich dabei um Vereinbarungen handelt, die in Folge des zweiten Weltkrieges zwischen den Besatzungsmächten und der jungen Bundesrepublik getroffen worden?
Wie man es letztlich auch immer sieht, Fakt ist, die Bundesrepublik ist weiterhin gegenüber dem grossen Freund und Partner USA ist höchstem Maße erpressbar, denn es ist ein leichtes, deutsches Vermögen zu kassieren oder deutsche Interessen kurzerhand zu ignorieren und wer die Bundesrepublik in der Hand hat, kann letztlich auch über Europa und den Euro bestimmen.
NachGedacht.Info

Europas Euro-Spaltung

Anstatt aktiv eingreifen zu können
meint Deutschland, nur hilflos anschauen zu dürfen, wie EZB-Chef Draghi den Euro demontiert. Aus deutscher Sicht ist die Europäische Zentralbank in den falschen Händen und es werden italienische Probleme gelöst. Währungshüter ist die EZB schon lange nicht mehr und deutsche Interessen scheinen langsam aber sicher kaum noch eine Rolle zu spielen. Für die deutsche Politik Grund genug, Alarm zu schlagen und das Heft des Handelns wieder in die Hand zu nehmen. Da fragt sich nur, wie die Bundesrepublik und ihre mächtige Kanzlerin es anstellen will, Europa insbesondere die europäische Zentralbank wieder an Deutschland zu binden. Vielleicht mit einer kleinen Palastrevolution und Draghi wird mit Ein-Euro-Münzen beschossen?
Der gemeine Euro-Benutzer muss bei den Nachrichten aus der Eurozone den Eindruck haben, als müsse er sich bald wieder an eine weitere Währung gewöhnen. Wie wäre es mit dem Taler? Sollte die Bundesbank, solange sie noch existiert, tatsächlich an deutsche Goldreserven heran kommen und sie in deutschen Tresoren bunkern können, dann würde einer harten Deutschen Mark nichts mehr im Weg stehen.
Oder auch nicht.
NachGedacht.Info

Deutschlands Olympioniken sind abgesoffen

Sie sind lahm und lahmer
und haben noch nichts konkretes in London erreicht, die deutschen Schwimmer. Was ist mit den deutschen Schwimmern, was ist mit den deutschen Sportlern los? Die wenigen Medaillen der deutschen Olympiateilnehmer sind beschämend, das Ergebnis spiegelt die Situation des deutschen Sports wieder. Das, was einstmals mit Stolz das Aushängeschild Deutschlands war, ist zur teuren und unnützen Freizeitbeschäftigung verkommen. Langsam sollte man sich in der Bundesrepublik etwas einfallen lassen, sonst ist das, was man einstmals hatte, nur noch eine nette Erinnerung und jede Teilnahme an einem Wettbewerb ein sprichwörtlicher Schlag ins Wasser.
NachGedacht.Info

Syrien -Leeres Gerede

Es war schon lange klar, dass die Vereinten Nationen
in wirklichen Krisensituationen nicht sehr viel zu sagen haben, von wirklicher Krisenbewältigung ganz einmal abgesehen. In Syrien hat der internationale Debattierclub kaum etwas zu sagen geschweige dem, ausrichten können. Die UNO ist machtlos, nutzlos und im Grunde in großen Teilen überflüssig. Was will man noch damit?
Für die ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates, die dazu noch ein Vetorecht haben, eignet sich die UNO, um über das Hintertreppchen die eigenen Interessen durchzusetzen, entgegen aller internationalen Wünsche und Forderungen. Das einfachste Beispiel dazu ist Syrien. Während alle Welt ein Ende des syrischen Gemetzels fordert, stemmen sich die Russen und auch Chinesen mit Vetorechten dagegen. Syrien ist im moment wichtiger Absatzmarkt für Waffen und Munition, ein Menschenleben zählt da sehr wenig.
Was machen wir also mit der UNO? In den USA gibt es schon lange Forderungen, den New Yorker Sitz der Vereinten Nationen aufzulösen und die Organisation quasi hinaus zu werfen. So einfach ist es zwar nicht und wird es auch nie sein aber die Mitglieder der grössten Selbstverwaltungsorganisation aller Zeiten sollten ernsthaft überlegen, die Nachfolgeorganisation des Völkerbundes gründlich zu reformieren, ohne die Vetos der Supermächte zu beachten. Auch dieser gefährliche Unsinn gehört abgeschafft.
NachGedacht.Info

Ölkriege im Sudan

Sudan und Südsudan
sind noch lange keine friedlichen Nachbarn und sie werden es wahrscheinlich auch nie werden, wenn es nach Kräften geht, die einen bewaffneten Konflikt gerne am schwelen halten. Nach langen Verhandlungen scheint nun eine teure Lösung gefunden worden zu sein, die den Sudan um drei Milliarden Euro reicher macht und dem Südsudan erlaubt, sein erdöl zu exportieren. Ob die Erlöse aus den Erdölgeschäften wirklich Wohlstand bringt? Wer profitiert im Südsudan genau von den Erdölgeschäften und was hat das Volk davon? Von Projekten, die darauf hinweisen, hat in den Gazetten bislang noch nichts gestanden, es werden rare Momente sein. Auch Deutschland hat bisher sehr wenig Initiative gezeigt, um den Südsudan wirtschaftlich aufzubauen. Aber vielleicht kommt das ja noch, wenn die richtigen Stellen kräftig genug geschmiert wurden.
NachGedacht.Info

Dauerhartzer und steigende Jobzahlen

Es sind fast dieselben Phrasen wie im letzten Weltkrieg.
Da werden immer neue Erfolgsmeldungen über neue Jobzahlen auf den Markt geworfen, hinter den Kulissen steigen aber die Zahlen derer, die ALG2 beziehen, kontinuierlich an. Das ist fast wie damals, als die glorreichen deutschen Truppen den Feind, damals wars der Russe, heldenhaft entgegen standen und jede Niederlage zu einem überragenden, nie wieder zu erreichenden Sieg über den Bolschewismus umgemünzt wurde.
Und heute?
Heute nennt sich der Feind Arbeitslosigkeit. Führerin Bundeskanzlerin Merkel und ihre Getreuen wartet immer wieder mit neuen garantiert nicht erfundenen Erfolgsmeldungen im Kampf gegen die Arbeitslosen Horden aus dem Osten auf und lässt sich vom Volk feiern obgleich sie weiss, dass das nur ein Teil der Geschichte ist. Der Rest ist, dass trotz tausender, neuer Minijobs mit sehr wenig Geld immer mehr Menschen auf ALG2 angewiesen sind und in Zukunft auch noch sein werden. Auch die Zahl derer, die dauerhaft ALG2 bekommen, ist gestiegen, ein Fakt, der nicht in die SiegesErfolgsmeldungen aus der Bundeskanzlei dem Kanzleramt passen. Wird das gemeine Bundesvolk etwa belogen? Mitnichten, der Bundesbürger ist mündig, des Lesens kundig und er kann sich ja informieren, wenn er weiss, wo genau alles steht.
Wenn nicht, dann kann Mutti ja alles noch einmal geduldig erklären.
NachGedacht.Info

Söders kleiner Privatkrieg

Das bayrische Finanzminister
mitunter nicht alle Semmeln am Stammbaum haben, zeigt eine aktuelle Meldung der Süddeutschen. Demnach will Bayerns Kasper vom Dienst Finanzminister Söder ein Exempel an Griechenland statuieren. Ja, prima Herr Söder!
Was will er denn machen? Den Griechen die Kniescheiben demolieren oder gemeinschaftlich Betonschuhe verpassen? Vielleicht macht er den Griechen ja ein Angebot, das sie nicht ablehnen können.
Was die Eurokrise und die schwächelnden südeuropäischen Mitgliedsstaaten angeht, kommt aus dem bayrischen Finanzministerium dieser tage nur schlechte Luft und es hat seinen guten Grund, warum der bayrische Minister nicht Bundesfinanzminister ist. Herr Söder sollte sich auch weiterhin ausschlisslich um bayrische Finanzen kümmern.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3326 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

August 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 7 
 9 
13
22
23
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren