Artikel anderer Blogs:

Niederländer geben endlich zu, dass ihre Sprache nur ein...
Den Haag (dpo) - Viele haben es schon lange vermutet,...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 19:17
Was haben sie vor? Nordkoreas Staatsfernsehen sucht blonden Schauspieler...
Pjöngjang (dpo) - Was führt Nordkorea jetzt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 13:02
Newsticker (1202)
+++ Steht auf Zehenspitzen: Fußfetischist lugt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 25. Mai, 09:36
Ratgeber: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Datenschutz-Grundverordnun g...
Datenschutz, Europäische Union – diese beiden...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 20:27
Wegen Überfischung: Fischstäbchen akut vom Aussterben...
Gland (Archiv) - Haben wir bald die Ausrottung einer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 18:01
Der Postillon bietet AfD-Mitgliedern 60 Euro Demo-Geld, wenn...
Fürth, Berlin (dpo) - 50 Euro versprach die AfD...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 17:09
In eigener Sache: Aktuell keine neuen Artikel
Nachdem in den Kommentaren bereits mehrfach die Frage...
Konjunktion - 24. Mai, 15:13
Studie: Sprengung von Flughafen BER würde Bauarbeiten enorm...
Berlin (Archiv) - Eine sofortige totale Sprengung der...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 24. Mai, 11:58
Deutsche blieben außen vor: BAMF soll Asyl ausschließlich...
Nürnberg (dpo) - Der Skandal im Bundesamt für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 17:09
Neue Datenschutz-Grundverordnun g verbietet Zeigen von Tattoos...
Brüssel (dpo) - Schlechte Nachrichten für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 15:17
Endlich: Herr wirft Hirn vom Himmel
Himmel, Erde (dpo) - Offenbar hat der Allmächtige...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 13:23
Newsticker (1201)
+++ War darin verwickelt: Tollpatsch muss Beteiligung...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 23. Mai, 09:40
Gerade noch rechtzeitig: Polizei rettet Schulschwänzer (15)...
Nürnberg (dpo) - Dramatische Rettung am Nürnberger...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 22. Mai, 13:03
Newsticker (1200)
+++ Scheiß Kelte: Stark frierender Tourist beleidigt...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 21. Mai, 09:03
Sonntagsfrage: Hören Sie hier "Bratwurst" oder "Kartoffelsalat"?
Es scheint wie eine normale Tonaufnahme eines alltäglichen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 20. Mai, 10:11
Nach Pokal-Aus: Bayern München trennt sich von Jupp Heynckes
München (dpo) - Das war abzusehen. Nach der Pokalfinal-Niederlage...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 20. Mai, 09:04
Leserbriefe der Woche (KW 20/18)
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 15:47
Morgen in PamS: Götze und Wagner treffen Erdogan – Kommen...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 12:58
Prinz Harry nach legendärem Junggesellenabschied in australischer...
Alice Springs (dpo) - Wie in aller Welt ist er nur...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 10:43
Letzte Hochzeitsvorbereitungen: Queen überprüft Meghan...
London (dpo) - Die letzten Hochzeitsvorbereitungen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Mai, 10:24

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Uncle Sam am finanziellen Limit

Wie würde es aussehen, wenn die grösste Volkswirtschaft der Welt
pleite geht, weil sie keine Rechnungen mehr bezahlen kann? Für die Welt wäre es so etwas wie ein Schock und ein finales Erdbeben, die USA selbst würde ziemlich tief in der Klemme stecken. Man sollte einmal fragen, woher genau die Defizite kommen, mit denen sich Präsident Obama herumschlagen muss. Vielleicht ist es vonnöten, einige der Ausgaben ersatzlos zu streichen. eben einigen Kriegen und Auslandseinsätzen wären da vielleicht noch dutzende von Rüstungsfirmen, deren Produkte keinen Sinn mehr machen, wenn keine Kriege mehr geführt werden. Vielleicht denn so schnell wird man seine imperialen Träume nicht aufgeben. In der Zwischenzeit steuert die USA auf einen bis dato unbekannten finanziellen Abgrund zu.
Wie kann man sich das Desaster genau vorstellen? Die letzte Bankenkrise dürfte einen minimalen Vorgeschmack auf das geben, was da geschehen könnte. Löhne und Gehälter können nicht mehr bezahlt werden, Sozialleistungen, sofern sie vorhanden sind, ebenfalls nicht, öffentliche Investitionen wären vielleicht ebenfalls gefährdet. Gut vorstellbar wäre, dass der Kurs des Dollar weiter ins Bodenlose fallen würde und die Kreditwürdigkeit bröckelt. Wird sich der Staat seines Volkes bedienen, um Geld zu bekommen? Ja, er wird es tun, allerdings nicht bei denen, die Geld haben, sondern bei den Ärmsten der Gesellschaft. Unter den Vorzeichen einer Pleite werden sich die Vereinigten Staaten eine staatliche Gesundheitsversorgung kaum leisten können und sie bald als erledigt betrachten. Das ist schlecht für die Betroffenen und gut für die Reichen, denn die würden weiterhin unbehelligt davon kommen. Die Spirale, Geld von unten nach oben zu schaufeln und mit teuren Vorkehrungen abzusichern, geht dann also weiter. Wird der Staat nicht mehr handeln können, werden es die Bürger selbst tun und nach einer Pleite wird man sicherlich auch die Frage stellen, was man mit dem Gebilde "USA" noch will, es ist pleite, es ist nutzlos.
Schafft sich Uncle Sam selbst ab?
NachGedacht.Info

Terroristen auf Talentsuche

Selbstmordattentäter zu finden
ist mitunter nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Wer genau kann schon sagen, ob und wo man Menschen findet, die verzweifelt oder auch dumm genug sind, sich und auch andere in die Luft zu sprengen. Terrororganisationen gehen einen neuen Weg und nutzen dabei das Internet. Die Vorstellung, dass sich das terrornetzwerk in Foren und Chatrooms herum treibt und versucht, Menschen zu ködern ist gruselig aber offenbar klappen die Versuche. Klar ist auch, dass man sich gegenseitig belauert und miteinander Versteckspiele spielt. Jene, die sich dem Dschihad anschliessen wollen, dürften ziemlich schnell ins Fadenkreuz von Sicherheitsbehörden kommen und deren Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Was würde da näher liegen, als eigene Leute einzuschleusen?
NachGedacht.Info

Israel und die Revolution

Man hätte es sich denken können
dass die arabische Revolution in gewisser Weise auch an Israel nicht vorbei geht. Dass es auf eine gewaltlose Art und Weise geschieht, hätte wahrscheinlich niemand gedacht. Daraus resultiert auch die Überforderung der israelischen Sicherheitskräfte im Umgang mit den Palestinensern, die die Grenze zu Israel überschritten hatten. Hat eine friedliche Revolution nun auch etwas Bedrohliches für Israel? Man erinnere sich an Leipzig 1989, als zehntausende friedlich demonstrierten. Dass Beispiel könnte auch in anderen Ländern Schule machen, friedliche und vielleicht auch schweigende Massen dürften für die Diktatoren dieser Welt bedrohlicher wirken als laut demonstrierende Menschen.
Und in Israel?
Immerhin sollte man auch dort beginnen, umzudenken und mit etwas Glück gehen die Völker auch aufeinander zu. Dieser Wunsch wird vielleicht ein Wunsch bleiben aber solange auch nur der Ansatz einer Chance vorhanden ist, sollte man die Hoffnung bewahren.
NachGedacht.Info

Neustart für Sony

Es hatte ein paar Tage gedauert
und nun weiss man etwas mehr über den Angriff auf Sony Server. Amazon hatte mit seinen Mietservern ein wenig mitgeholfen, wenn auch unfreiwillig. Offenbart sich hier die Schwäche des Internets? Vollkommen andere und neuartige Werkzeuge, um kriminelle Energie zur Entfaltung zu bringen, beinahe vollkommene Möglichkeiten, die eigenen Spuren zu verwischen und Diebstähle zu begehen. Erwischt man sie nicht, kann man den Einbruch in die Server auch das nahezu perfekte Verbrechen nennen. Der Neustart der Server wird bei Sony einen schalen Beigeschmack behalten. Auch für die Kunden. Niemand kann garantieren, dass nicht vielleicht in einen halben Jahr ein erneuter Servereinbruch stattfindet und erneut Kundendaten in zweistelliger Millionenhöhe entwendet werden.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3244 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Mai 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 7 
 8 
11
12
13
14
15
 
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren