Artikel anderer Blogs:

Pforzheimer wollen wissen, warum immer alle doof kichern, wenn...
Pforzheim (dpo) - Die Einwohner Pforzheims verlangen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Okt, 10:49
Newsticker (1260)
+++ Rechnet mit Widerständen: Französischer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 19. Okt, 09:30
Meinung: Von Verschuldung, Inflation und Migration
Vor Kurzem hat mich eine Mail erreicht, in der ein...
Konjunktion - 19. Okt, 07:48
Fed: September-Protokoll zeigt, dass die US-Notenbank weiterhin...
Im letzten Artikel Trump vs. Federal Reserve: Wer wird...
Konjunktion - 18. Okt, 14:09
"Oh, ganz die Zeit vergessen!" BER-Bauarbeiter kommen nach 8...
Berlin (dpo) - "Huch, ist es wirklich schon so...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Okt, 13:20
Trump vs. Federal Reserve: Wer wird der Schuldige sein, wenn...
Leider ist es so, dass Geschichte nicht nur die Geschichte...
Konjunktion - 18. Okt, 09:48
Dönerverkäufer hält Deutsche für dumm, weil...
Berlin (Archiv) - Schreitet die Verdummung im Land...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 18. Okt, 09:23
"Folter und Enthauptung waren doch bis jetzt auch kein Problem":...
Riad (dpo) - Saudi-Arabien versteht die Welt nicht...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Okt, 22:32
Löw: "Ich hätte mir gewünscht, dass sich Sané...
Paris (dpo) - Trotz einer unglücklichen 1:2-Niederlage...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Okt, 12:51
Newsticker (1259)
+++ "Schön, dass Sie gekommen sind":...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 17. Okt, 09:30
Fundstück: Dokumentation – Diplomatische Viren (englisch)
Biowaffen. Verboten, geächtet und doch wird an...
Konjunktion - 17. Okt, 09:26
Clever: Seehofer kommt um Rücktritt herum, indem er einfach...
Berlin (dpo) - So geschickt wie er taktiert kaum ein...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Okt, 19:55
"Der ist jetzt schon seit Stunden da drin": Vor Saudi-Palast...
Riad (dpo) - Wo bleibt der Minister nur? Der seit Stunden...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Okt, 17:57
Defensiv-Taktik: Löw will gegen Frankreich zwei Torhüter...
Paris (dpo) - Bundestrainer Joachim Löw steht...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 16. Okt, 16:41
Zensur: Die nächste Welle der Löschungen und Sperrungen...
Unerwähnt von der deutschen Hochleistungspresse...
Konjunktion - 16. Okt, 11:43
Um älter auszusehen: Immer mehr Teenager rasieren sich eine...
Berlin (dpo) - Ein neuer Trend erfreut sich bei männlichen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Okt, 17:37
Nach Wahldesaster in Bayern: SPD verspricht schonungslose Ausreden
Berlin, München (dpo) - Nach dem schlechtesten...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Okt, 14:52
"Die Dinger funktionieren ja gar nicht!": Söder hängt...
München (dpo) - "Die Dinger funktionieren...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Okt, 13:35
Newsticker (1258)
+++ Tonic, groß: Nationalspieler bestellt sich...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Okt, 09:33
Systemfrage: Verbrechen zahlt sich eben doch aus
Es gibt das altbekannte Sprichwort, dass sich Verbrechen...
Konjunktion - 15. Okt, 09:18

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Terrorübung am Ostbahnhof

Was wäre wenn
es wirklich in Deutschland knallt und ein Anschlag dutzende, wenn nicht gar hunderte Menschen in den Tod reißt oder schwer verletzt? Was wäre wenn Deutschland das Ziel von Selbstmordattentätern werden würde, die sich hierzulande bestens auskennen und die Stätten, die sie vielleicht tagtäglich betreten, durch schreiten oder die Verkehrsmittel, mit denen sie vielleicht schon seit Jahren in die Schule oder auf Arbeit gefahren sind, mit sich selbst in die Luft sprengen? Es wäre fatal, vor allem, wenn Chaos ausbricht und in Folge dessen noch mehr Menschen verletzt werden würden, für Terroristen ein wünschenswertes Ziel. In Frankfurt wurde deshalb geübt, wie sich Rettungskräfte im Falle eines Terroranschlages zu verhalten hätten. Die Realität war offensichtlich sehr gut, denn es sollen Menschen tatsächlich bei der Polizei angerufen haben. Ob sie aber von dieser aufgeklärt worden sind?
Im Grunde geht ein solcher Selbstversuch der Rettungskräfte nicht weit genug, es reicht bei Weitem nicht aus, nur die Handlungsabläufe einer Bergung von Toten und Verletzten zu üben, gegen die Angst der Menschen, Panik und vielleicht auch Wut ist vielleicht kein Kraut gewachsen. Wäre es nicht auch sinnvoll, das Volk in eine solche Übung einzubeziehen? Sicherlich wäre es politisch schwierig, der Bevölkerung eine solche Übung hinterher zu vermitteln, aber wenn man vorher informiert, wäre der Überraschungseffekt dahin. Lässt sich Terror, Tod und Mordschlag überhaupt üben? Wohl kaum, denn wer will sich schon auf diese Weise auf ein gemeinschaftliches Sterben oder die Angst davor vorbereiten? Niemand!
Seit den Bombenanschlägen der RAF in den 70er Jahren hat es in Deutschland kaum noch nennenswerte Anschläge gegeben, die eine grössere Gruppe von Menschen gefährdet hätte. So sollte es auch bleiben.
NachGedacht.Info

Chinesische Christenverfolgungen

Es ist nicht das erste mal,
dass man in China religiöse Minderheiten verfolgt, sie einsperrt, mitunter auch foltert, ausweist oder versucht, sie umzuerziehen. Vor einigen Tagen wurden dutzende Christen in China fest genommen, über ihren Verbleib ist bisher nichts bekannt geworden. Auch schwankt die Anzahl der festgenommenen Christen. Was wird den Menschen im schlimmsten Fall passieren?
Die Christen sind allerdings nicht die einzigen Personen, die dieser Tage in China verhaftet worden sind. Der wohl prominenteste Inhaftierte ist der Künstler Ai Weiwei, auch hier ist nicht bekannt, wo er sich aufhält. Christen und auch Dissidenten wie Weiwei haben im Reich der Mitte einen schlechten Stand. Ihre Existenz hängt nicht nur allein vom Wohlwollen der Behörden ab, sondern meistens auch von wirtschaftlichen Interessen und in manchen Fallen offenbar auch von der Zerstörungslust der Polizei. Getreu nach dem Motto Teile und Herrsche scheint es im chinesischen Staatsapparat kaum jemanden zu interessieren, wenn lokale Behörden und selbst die Polizei ihre Befugnisse übertreten. China Aid berichtete laut Vatikan von illegalen und rechtswidrigen Übergriffen von Polizisten, bei dem Unbewaffnete verletzt worden sein sollen. Ein wenig erinnern die Ereignisse an den Nationalsozialismus, als die braunen Horden der SA die Gegner des Nationalsozialismus, Juden und auch auch Christen terrorisierten, verschleppten und auch plünderten. Kann man den chinesischen Staat mit dem der Nationalsozialisten gleichsetzen? Das wäre sicherlich eine Frage für Gesellschaftswissenschaftler und selbst ernannte Experten, die in Willschen Talkrunden ihre Meinung preisgeben. Für uns steht fest, um seine Macht zu sichern, wird auch der chinesische Staat zu Mitteln greifen, die schon für die Natioalsozialisten von Vorteil waren. Dazu zählen nicht nur Übergriffe auf Andersgläubige wie Uriguren und Christen sondern auch willkürliche Verhaftungen von Dissidenten und rechtswidrige Enteignungen und massive Korruption, die China nicht bekämpfen wird.
Teile und herrsche. Solange der Staat seinen Profit erhalten wird, ist es relativ egal, welches Schicksal das Volk ereilt. Erschreckend ist nur, dass die Volksrepublik nicht der einzige Staat ist, in dem gegen Recht und Gesetz verstoßen wird.
NachGedacht.Info

Chinas Handelsdefizit

Bricht nun die Weltwirtschaft zusammen?
Nein, das heisst nur, dass die Volksrepublik mehr ein- als ausgeführt hatte. Das könnte sich allerdings bald wieder ändern, wenn man den Experten Glauben schenken will. Die Überschüsse an Einfuhren und Ausfuhren werden sich in der Waage halten, Chinas Bilanzen sind ausgeglichen. Was aber wird der Rest der Welt machen? Es sieht auch so aus, als wenn es eine Aufwertung der chinesischen Währung geben wird, ein Schritt der regelrecht alternativlos ist. Vor allem aber, um einer Inflation im reich der Mitte entgegen zu wirken. Die Frage wird dann sein, welchen Wert die Dollarreserven der Chinesen in Zukunft noch haben wird. Wahrscheinlich muss man in diesem Punkt mit einem Wertverlust rechnen.
NachGedacht.Info

DSDS: Von Betrug zu Betrug

Was haben Marco Angelini und Nevio Passaro gemeinsam?
Richtig, sie beide schauen genauer hin, vor allem, wenn das Problemkind DSDS heisst.
Vor einigen Staffeln hatte Nevio sehr deutlich auf Mißstände hinter den Kulissen hingewiesen und kurze Zeit später war Passaro ausgeschieden worden. Etwas ähnliches wird wohl auch diesmal passieren. Man könnte beinahe sagen dass Angelini bei Passaro "abgeschrieben hätte", wenn er sagt dass hinter den Kulissen nicht alles mit rechten Dingen zugeht: Einige Kandidaten würden bevorteilt, andere ins falsche Licht gerückt.. War es nicht schon immer so? Zumindest vor ein paar Staffeln hatte Nevio beinahe exakt dasselbe gesagt, nebenbei wusste man danach, dass man dem Musiker einige Worte im Munde umgedreht hatte, in der aktuellen Staffel war nichts anderes zu erwarten.
Ein Deja-Vu?
Wir erinnern uns, die dritte Staffel endete mit einer Romanze, die von RTL inszeniert wurde und Vanessa Jean Dedmon und Mike Leon Grosch würdigten sich hinterher kaum noch eines Blickes. Die kleine Romanze wurde bis ins Halbfinale gepusht und dann war sie zu ende. Und heute? Wir haben wieder ein Liebespärchen, das besonders intensiv ins Licht gerückt wird. Während Ardian und Marco in den Puff gekarrt werden, müssen der Justin Bieber Verschnitt Sebastian, Durcheinander-Pietro und Staffelfreundin Sarah heile Welt spielen. Gibt es dafür auch noch ein Drehbuch? Es ist wahrscheinlich. Es wird auch so sein, dass man die jenigen, die als nächstes ausscheiden, vorhersagen kann, denn nur drei werden übrig bleiben und das werden mit grosser Sicherheit Sebastian, Pietro und Sarah sein wobei letztere das Halbfinale nicht überstehen wird. Es wird auch so sein, dass Pietro kaum DSDS Sieger sein wird, man wird sich bei RTL der Tatsache der Texthänger schon bewusst sein und der zukünftige DSDS Zweite wird vielleicht in ein paar Monaten ein Album aufnehmen, das man auch kaufen kann.
Und danach?
Willkommen bei Staffel Neun!
Apropos DSDS. Das wohl zweideutigste Photo aller Kandidaten gibt es von Alexander Klaws.
NachGedacht.Info

Guttenberg und Koch-Mehrin - die Unbelehrbaren?

Der Fall Guttenberg
nimmt irgendwie kein Ende. kaum ist ein Kapitel des adeligen Schmierentheaters geschlossen. offenbaren sich neue alternativlose Dummheiten, die man gerne hätte vermeiden wollen. Man muss schon genau hinschauen, denn nun wird es sehr interessant. Guttenberg hatte sich dagegen ausgesprochen, dass das Gutachten zu seiner abgeschriebenen Doktorarbeit veröffentlicht wird. Kommen dann noch mehr Peinlichkeiten aus Tageslicht? Man kann fast den Eindruck bekommen. dass ein notorischer Lügner versucht, sein Gesicht zu bewahren, der es aber noch schlimmer macht. Ein Albtraum also, einer der nicht enden will und dabei hat alles so gut angefangen. Nach dem Wirtschaftsminister kam der Verteidigungsminister und dann kam der tiefe Fall. Er hatte Aufklärung versprochen, aber offenbar hat er sich dabei voll verquatscht.
Ist Guttenberg alleine Schuld? Nein, mindestens eine Person ist noch schuld, weil irgendwer muss das guttenbergsche Plagiat ja bewertet werden und wenn es keine Einzelperson war, dann war es eine Kommission. Und die muss sich fragen lassen, was genau sie da gelesen, oder besser überlesen hat. Für die Universität Bayreuth wird es ebenso peinlich wie für zu Guttenberg selbst, entweder hat der Ex-Minister für seinen Doktortitel gezahlt oder die Prüfer seiner Arbeit waren abgefüllt wie ein Strand voller Russen. Verständlich sind die Hintergründe der Arbeit auf keinen Fall.
Nach Guttenberg auch Koch-Mehrin
Werden wir unsere Politiker in Zukunft nicht nur nach der Vergangenheit sondern auch nach krimineller Energie beurteilen müssen? Irgendwann wird es geschehen.
Eine anonyme Anzeige brachte die Universität Heidelberg dazu, sich die Doktorarbeit der Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin genauer anzuschauen. Angeblich habe die Politikerin abgeschrieben, ihre Doktorarbeit soll ein Plagiat sein. Es ist eine böse Klatsche für die deutsche Politik, dass bereits die dritte Doktorarbeit im Verdacht steht, zumindest in Teilen abgeschrieben worden zu sein. Nach Karl-Theodor zu Guttenberg und Stoibers Tochter, Dr. Veronika Saß nun auch Silvana Koch-Mehrin, Politikerin der FDP. Wenn die anonymen Anzeigen und Hinweise auf Plagiate und abgeschriebene Doktorarbeiten, wird sich bald der Wald deutscher Akademiker lichten, bis aus dem akademischen Urwald vielleicht nur noch eine Savanne übrig bleibt. Was daran allerdings auch nicht zu verstehen ist, kaum einer der Prüfer der Doktorarbeiten macht sich die Mühe, die Arbeiten der Doktoranten zu prüfen. Offensichtlich wird keine Quellenforschungen betrieben, getreu dem Motto, gesehen, abgenickt, Titel verteilt. Klar, dass man nun Aufklärung von Frau Koch-Mehrin verlangt, aus ihrem Büro war bisher allerdings keine Reaktion gekommen.
Ob Frau Koch-Mehrin wirklich abgeschrieben hat oder ob die Vorwürfe haltlos sind, wird sich noch herausstellen.
To be continued...
NachGedacht.Info

Wie Gagarin wirklich starb

Er war doch nicht der sowjetische Übermensch
er war nur ein kleiner, bescheid lebender Kosmonaut, der am Schluss seines Lebens zu Fehlern getrieben wurde, die er wahrscheinlich gerne vermieden hätte.
Der Kreml hat nun Dokumente freigegeben, die ein genauers Bild über das Leben und Sterben des ersten Menschen im Weltalls geben sollten, aber neue Fragen aufwerfen. Fragen, die sich wahrscheinlich nicht mehr klären lassen. Man weiss nun, dass Gagarin kein erfahrener Pilot war, sondern nichts weiter als ein Anfänger, der sich mit seinem Flugzeug in den sowjetischen Boden rammte. Gagarin war ein Held wider Willen, die Umstände und die Geheimniskrämerei um seinen Tod hatten die Gerüchte ins Kraut schiessen lassen. Ganze Berge von Verschwörungstheorien sind entstanden
NachGedacht.Info

Die grüne Berliner Bürgermeisterin

Was wird sich in Berlin vielleicht ändern?
Oder auch nicht, wenn die grüne Spitzenpolitikerin Kühnast das Heft in die Hand genommen hat und die rote Regierung Berlins ablöst. Im Moment ist sowohl wirtschaftlich als auch politisch der Trend im Lande grün. Renate Kühnast reiht sich damit ein in die Riege grüner Politiker, die wieder Regierungsverantwortung übernehmen. Aber was wird es wirklich bringen? Es sind Eitelkeiten, die Renate Kühnast dazu treiben, in die Landespolitik wechseln zu wollen. Sind das die kleinen Eitelkeiten der privilegierten Spitzenpolitiker? Von Frau Kühnast wurde bekannt, dass sie nur dann in die Landespolitik wechselt, wenn sie auch wirklich Chancen in Berlin hat. Ja, man kann sie auch weiter pflegen, die kleinen Eitelkeiten. Dass sich die grüne Politikerin vielleicht in den Dienst der Sache selbst stellt, davon war nie die Rede. Was will sie in Berlin ändern? Wie will sie die sozialen Probleme lösen und vor allem, den Berlinern, die von ALG2 leben müssen, einen Job verschaffen? Bisher läuft alles nur daraufhin hinaus, dass eine Wahl und auch die Politik auf Renate Kühnast zugeschnitten wird, mehr allerdings auch nicht. Es ist schon einmal gut, dass man sich mit seinen Kernthemen beschäftigt, aber wie will man in Berlin das Klima verbessern, 100.000 neue Arbeitskräfte schaffen und den Zustand der Schulen auf einen besseren Stand bringen? Es scheint fast, als wenn ein neuer Politikstil Einzug hält. Man setzt sich ein abenteuerliches Ziel und verrät mit keiner Silbe, wie man es erreichen will, denn einen Plan zur Realisierung ihrer grünen Pläne hat Renate Kühnast nicht vorgestellt. Woher sollen bis zu 100.000 neue Jobs kommen?
NachGedacht.Info

Tiffany im Interview

Es ist ja nicht so,
dass die US-Sängerin Tiffany in Europa keine Fans hätte, die gibt es hierzulande genug und nicht wenige würden wahrscheinlich ihr letztes Hemd freiwillig für einen Konzertbesuch hergeben, vorausgesetzt, Frau Darwish würde auch mal in Europa auftreten. Dem ist aber nicht so, sie ist in den USA und in Asien sehr bekannt, dort hat die Sängerin, die in den 1980er Jahren mit I Think We're Alone Now ihren ersten Hit schaffte, die meisten ihrer Fans. In der Zwischenzeit sind noch einige Platten, Fernsehauftritte und ein Film, Mega Python vs. Gatoroid, hinzu gekommen. Das aber nicht genug, eines der neuesten Interviews von Tiffany wurde von Mickey Burns geführt. Es ist sehr sehenswert!
Apropos Film. Für Tiffany war Mega Python vs. Gatoroid ein Erfolg, wer sich den Film über Youtube zusammenstückeln können, allerdings ist der Film mit den Riesenreptilien und dem etwas traurigen Ende auf englisch. Alles in allem ist er aber ein Riesenklamauk im Stile von King Kong.
NachGedacht.Info

Blog des Tages: Vital-Genuss

Alles Bio?
Ja fast alles und wer Bio will, dem sei dieser Blog empfohlen. Wissen sie eigentlich, was alles in unseren Supermarktlebensmitteln steckt? Gemeint sind die Lebensmittel, die aus der Fabrik kommen und meist nur das Aussehen von Lebensmitteln haben. Ganz anders ist es bei biologisch angebauten Lebensmitteln, die noch die Freiheit hatten, so zu wachsen, wie es die Natur vorgesehen hatte. Gesunde Lebensmittel eben und man sollte sie mit Genuss essen. Der Der Blog des Tages.
NachGedacht.Info

Vom Leben in Tschernobyl

600 Millionen Menschen
sollen an den Spätfolgen der Tschernobylkatastrohe leiden, sagt eine neuerliche Studie. Das würde heissen, dass beinahe jeder Mensch in Europa hätte direkte gesundheitliche Folgen, die sich auf die Reaktorkatastrophe zurück führen lassen kann. Wie verlässlich ist diese Studie? Sie muss schon sehr aussagekräftig sein, wenn sich sogar die Nachrichtensender damit beschäftigen. Immerhin kann man aus den Aussagen,wonach auch geringere Strahlungsdosen zu Gesundheitsschäden führen, nicht nur auf das Unglück von Tschernobyl anwenden. Es ist bekannt, dass bereits im ersten Golfkrieg Uranmunition eingesetzt wurde, Geschosse mit abgereichertem Uran. Das Material ist besonders hart und diese Geschosse werden für Panzer brechende Waffen verwendet. Fakt ist aber, sie strahlen! Diese Strahlung stellt beispielsweise einen Teil des jahrelang rätselhaften Golfkriegssyndroms dar. Nach dem zweiten Golfkrieg hatte man in England erhöhte Strahlungswerte gemessen und heraus gefunden, dass einige Isotope exakt zu der im Irak verschossenen Munition passten. Ist es in den Folgekriegen, in Afghanistan, im Irak, neuerdings in Libyen anders? Kein bischen, es wird dieselbe Munition verwendet und nicht wenige US-Soldaten haben radioaktive Partikel aufgenommen.
Ähnlich ist es mit den Rückständen aus Tschernobyl. Man kann sich auch ausmalen, was mit den verstrahlten Menschen in Japan geschieht. Nicht nur diese, sondern auch die folgenden Generationen werden, schlimmer als nach den Atombombenabwürfen, mit gesundheitlichen Schäden zu kämpfen haben, ein ganzes Volk wird verstrahlt. Darüber hinaus werden es auch die angrenzenden Länder sein, die sich vielleicht auch bald mit den Folgen von Fukushima beschäftigen müssen, ähnlich wie die Europäer mit Tschernobyl.
NachGedacht.Info

Ägypten: Die Revolution geht weiter

Da wurde die Revolution von Anfang an von der Konterrevolution
unterwandert und kaum jemand hat es wirklich bemerkt. Natürlich gab es warnende Stimmen, die vor dem Einfluss des Militärs warnten, durchsetzen konnten diese sich allerdings nicht und nun scheint es fast zu spät. Schaut man sich rückblickend die Situation an, dann hat sich Ägypten schleichend in eine Militärdiktatur verwandelt, mit Hilfe des Volkes. Und was geschieht nun? Das Militär, das sich einst als Freund der Revolution ausgegeben hatte, wendet sich gegen das Volk. Die Gewalt geht also weiter und es würde nicht verwundern, wenn die "Konterrevolution" noch schlimmer wüten würde, als es unter Mubarak geschehen war. Ob die Demokratie noch Einzug halten wird? Vielleicht aber es wird wohl länger dauern, als man es gerne hätte. Solange sich noch die alten Kräfte am Werk sind, wird sich allerdings nicht sehr viel ändern.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3390 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

April 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 7 
17
18
19
25
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden