Artikel anderer Blogs:

Morgen in PamS: Pech für die Kleinen! Wunschzettel verstoßen...
mehr...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 16:42
Leserbriefe der Woche (KW 50/18) + Gewinnspiel
Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 16:36
Verstößt gegen Folterverbot der Genfer Konventionen:...
New York (Archiv) - Das Abspielen des Weihnachtsliedes...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 10:50
9 Anzeichen, dass Ihr Briefträger versucht, Sie umzubringen
Postboten sind wichtig, damit Mahnungen, Rechnungen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 15. Dez, 10:00
Verdammte politische Korrektheit! Weihnachtsreifen heißen...
Unser christliches Erbe scheint mehr und mehr aus dem...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 19:45
Schwangere lässt sich "Fötus" auf Arm tätowieren,...
Hamm (dpo) - Claudia Kisius aus dem westfälischen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 17:09
Große Koalition veröffentlicht Regierungs-Nacktkalender.. .
Berlin (dpo) - In einer Sonder-Pressekonferenz hat...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 15:03
Newsticker (1284)
+++ Unterm Radar: Niemand bemerkt schlafenden Fluglotsen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 14. Dez, 09:30
Frankreich: Gelbe Westen und Staatsterror?
Die Gelben Westen (Gilets jaunes) als Protestbewegung...
Konjunktion - 14. Dez, 09:16
Frau noch unentschlossen, ob ihr Mann sich eher über Socken...
Lübeck (dpo) - Melanie Kebert steht vor einem...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Dez, 16:58
Thomas Müller als spielbarer Charakter von Mortal Kombat...
Chicago, München (dpo) - Große Ehre für...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 13. Dez, 14:55
Finanzsystem: Ablenkungsmanöver “Handelskrieg”,...
Bereits Anfang des Jahres habe ich Artikel verfasst,...
Konjunktion - 13. Dez, 12:26
11 praktische Tipps, mit denen Sie die kalten Tage gut überstehen...
Es wird kalt! So halten Sie sich auch bei Minustemperaturen...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Dez, 22:00
"Wahres für Bares": Das neue Postillon-Buch erklärt...
�������������������������� ������️����1️⃣��2️⃣��3️⃣�� 4️⃣��...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Dez, 18:00
Finanzsystem: IWF sieht “Sturm am Horizont” aufziehen
Der Internationale Währungsfond (IWF) warnt vor...
Konjunktion - 12. Dez, 16:14
Ampeln hupen künftig, wenn Fahrer bei Grün nicht sofort...
Berlin (dpo) - Im Alltag kommt es an Verkehrsampeln...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Dez, 13:23
Newsticker (1283)
+++ 3000 Kalorien verbrannt: Joggerin vergisst Weihnachtsgebäck...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 12. Dez, 09:30
USA: Trump droht erneut mit der Stilllegung der Regierung
Präsident Donald Trump hat lange gesagt, er will...
Konjunktion - 12. Dez, 08:40
Titelseite des Postillon (West) am 26. November 1973 –...
Unsere äußerst beliebte Serie historischer...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 11. Dez, 22:05
Wie romantisch! Annegret Kramp-Karrenbauer heiratet Jürgen...
Püttlingen (dpo) - Bei ihr läuft es momentan...
noreply@blogger.com (Der Postillon) - 11. Dez, 16:44

Aktuelle Beiträge

West Wing Week
Wer unter Ex-Präsident Barack Obama Einblicke...
nachgedacht - 23. Jan, 22:52
Obergrenzenhorst Seehofer
Dass aus Bayern manchmal nichts gutes kommt ist dem...
nachgedacht - 4. Jan, 13:22
Bastelspass mit Amazon
Wo wir gerade beim Internet der Dinge sind. Dem Versandriesen...
nachgedacht - 4. Jan, 13:11

Haftung

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98, "Haftung für Links") hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Seite und aller anderen Seiten in diesem Verzeichnis. Diese Erklärung gilt für sämtliche Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden.

Impressum

Bei Fragen an:
a d m i n [ a t ] n a c h g e d a c h t [ p o i n t ] i n f o

Bundesagentur für Arbeit: Programm gegen Fachkräftemangel

Lohnt es sich wirklich,
dem Fachkräftemangel auf die Weise zu begegnen, welche die Bundesagentur für Arbeit anstrebt? Man hat es offensichtlich noch nicht ganz verstanden, dass es nicht sehr förderlich ist, ausländischen Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern und dabei alles andere zu ignorieren. Klar ist, dass Deutschland ohne qualifizierte Arbeitskräfte auf Dauer das Niveau mancher Schwellenländer erreicht, klar ist auch, dass deutsche Bildungspolitik genau auf diesen Punkt strebt. De facto tut sich sehr wenig im Land und wenn, dann in die falsche Richtung. Die schlummernden Potentiale welche von der BA beschworen werden, dürften noch weiter schlummern, im Grunde hat man sie noch nie wirklich wecken können und wollen weil es Geld kostet, das manche deutsche Unternehmen, zumindest in der jüngeren Vergangenheit, lieber in Standorte im Ausland investiert haben. Deutschland ist in der Zwischenzeit etwas dümmer geworden, das ist Fakt. Dies beweisen auch Klagen einiger sächsischer Ausbildungsbetriebe, die kaum noch Lehrlinge finden, die über eine ausreichende Bildung verfügen. Manche Realschüler sind nicht einmal in der Lage zu lesen oder ohne fremde Hilfe zu addieren. Sind diese Schüler auszusonderndes Menschenmaterial oder vielleicht noch förderwürdig?
Welche Fachkräfte brauchen wir denn nun, wenn wir schon im eigenen Land keine neuen heranbilden können? Es bleiben nur die aus dem Ausland aber die Berliner Republik ist bürokratisch genug, um diesen Prozess abzuwürgen. Die BA mahnt eine verbesserte Bildungs und Arbeitsmarktpolitik an. Die Ziele, die man hat, mögen realistisch sein, mit mehr als 3 Millionen Arbeitslosen und HartzIV Empfängern dürfte das Ziel kaum erreichbar sein, zumal, so wie es die BA richtig erkannt hat, die Zahl der arbeitsfähigen Bundesbürger sinkt. Bleibt also doch nur der Import neuer Gastarbeiter? Wichtig wäre ein kluger Mix aus Bildungs- und Arbeitspolitik, was mit der schwarz-gelben Bundesregierung, die auf Skandale und Klientenförderung setzt, kaum machbar sein wird. Wichtig wäre auch eine wirklich reale Familienpolitik und kein statisch-hölzernes Gequatsche über Familienfinanzierung und Kinderkriegen. Auch wenn Familienministerin Schröder mit Gutem Beispiel vorangeht, die Masse potentieller Facharbeiter in Deutschland kann in dieser Gesellschaft ihr Potential nicht einmal ansatzweise entfalten und solange sind wir auf Gastarbeiter aus der Fremde angewiesen.
NachGedacht.Info

Guttenberg und der Gegenangriff

Es sollte ein Befreiungsschlag sein
damit Verteidigungsminister zu Guttenberg etwas Luft hat, es scheint aber, das gegenteil ist eher der Fall. Die Erklärung des Ministers in einem kurzen Video ist vage gehalten und hat kaum Aussagekraft. Auch was die "Feldpostaffaire" betrifft, gibt es derzeit keine neuen Erkenntnisse, besser, der Minister will nichts neues Mitteilen. Einziger Satz: Es war die Verfehlung eines Einzelnen. Meist ist das die Aussage, wenn mehrere Bundeswehrangehörige auf Befehl selbständig zu handeln beginnen. Es kann nichts gutes dabei heraus kommen. Im Falle des getöteten Soldaten durch die Kugel eines Kameraden wurde Minister zu Guttenberg schon etwas konkreter. Klar ist allerdings nicht, ob wegen eines Unfalles oder fahrlässiger Tötung ermittelt wird. Für den betroffenen Soldaten ist die Bundeswehrkarriere erst einmal vorbei. Wie es allerdings weiter geht, konnte auch der Verteidigungsminister nicht sagen, man will die Ermittlungsergebnisse abwarten.
Auf konkrete Ergebnisse wird man lange warten können. Ähnlich wie in vergangenen Fällen, in denen die Bundeswehr Kritik einstecken musste, werden solche Dinge "intern" geklärt werden und Konkretes wird kaum an die Öffentlichkeit gelangen. Was ist mit Konsequenzen aus den Schikanevorwürfen aus Mittenwald, dort, wo der Herr Bundesverteidigungsminister seinen Dienst tat? Während man sich vor einem Jahr noch kräftig durch alle Medien echauffierte , ist das Thema Gebirgsjäger heute schon wieder ein alter Helm. Auch aus dem Gesichtsfeld der Öffentlichkeit und der Medien ist die Bombardierung der beiden Tanklastzüge gerückt, bei der mehrere Afghanen ums Leben kamen, nachdem ein deutscher Oberst die Bombardierung angeordnet hatte. Gab es Konsequenzen? Niemand wurde bestraft, kein Soldat entlassen. Im Gegenteil. Die Bundeswehr muss sich mit Vorwürfen der Vertuschung herumschlagen. Wohin man schaut, blickt man auf eisernen Korpsgeist und schier undurchdringliches Schweigen. Auch ein fränkischer Freiherr wird daran nicht sehr viel ändern können.
NachGedacht.Info

Tunis: Es fehlen 1,5 Tonnen Gold

Die Bilanz der tunesischen Zentralbank dürfte
verheerend ausfallen. Gesichert ist nun die Erkenntnis, dass rund 1,5 Tonnen Gold fehlen, vom Ben Ali Clan einfach mitgenommen. Wird Tunesien das Gold jemals wiedersehen? Das dürfte kaum möglich sein. Bisher kann allerdings niemand etwas über den Verbleib des Edelmetalles sagen, man weist Berichte, wonach Ben Alis Ehefrau das Land mit dem Gold verlassen haben soll als Falschmeldung zurück. Also wo ist das Gold? 1,5 Tonnen Gold ist eine ansehnliche Summe, für normale Maßstäbe beinahe Ali Babas Schatz, der einzige Unterschied, es waren offenbar mehr als 40 Räuber nötig und mit Sesam lässt sich in Tunesien keine Tür öffnen.
Wie wird der Staat mit dem Verlust von 45 Millionen Euro klar kommen? Was in Europa als Peanuts kaum jemanden interessieren würde, hätte in Tunesien schon wirtschaftliche Folgen. Aus dem Grunde wäre es schon sehr wichtig, wenn man der geraubten Werte wieder habhaft werden könnte, es ist das Gold Tunesiens und nicht Ben Alis oder seiner überschminkten Frau Leila.
NachGedacht.Info

Geschlechtsbestmmung bei Sauriern

Bislang war es Wissenschaftlern kaum möglich
das Geschlecht bei Sauriern zu bestimmen, aber nun ist in dieser Frage offensichtlich ein Durchbruch gelungen. Bei Pterosauriern ist es zumindest möglich, Merkmale bei Männchen und bei Wechen zu unterscheiden. Vielleicht lassen sich auf diese Weise auch Verhaltensmuster der bisher gefundenen Überreste interpretieren und auch auf andere Saurierarten übertragen.
NachGedacht.Info

Tankflugzeug zerfällt einfach

Gut, dass es kein Verkehrsflugzeug war
das sich da über dem Atlantik in seine Einzelteile zerlegt hat. Zumindest nicht vollständig, aber ein paar Teile hat das Tankflugzeug schon verloren. Sollte man sich da Gedanken machen? Ein bischen schon, wenn sich Kerosinduschen übers Land legen oder Einrichtungen für die Luftbetankung im Garten landet. Im Grunde aber kommen solche Dinge relativ selten vor, eher landen komplette Flugzeuge und zerschellen bei Aufprall. Mitunter nehmen Menschen dabei Schaden.
NachGedacht.Info

Wenn Regierungen zerfallen

Tunesien hat dieser Tage
nicht die einzige Regierung, die bereits zerfallen ist, noch bevor sie sich gebildet hat. Überstanden ist das Chaos noch lange nicht, es sind noch viele Prozesse, die sich als positiv heraus stellen müssen. Vieles erinnert auch an das Regierungswirren der ehemaligen DDR unter Ministerpräsident Lothar DeMaiziere, als sich fast alle demokratischen Kräfte zu Gehör brachten. Der Unterschied ist, heute gibt es keine Wiedervereinigung als treibende Kraft und auch die Ausgangslage war eine vollkommen andere. Auch wenn Tunesien eine demokratische Regierung bekommt, bleibt die Frage, wie es dann weiter gehen soll, wie Korruption in Zukunft verhindert wird und die Mitglieder der Regierung Ben Ali zur Reche3nschaft gezogen werden.
Es stehen aber nicht nur in Tunesien Neuwahlen an. Auch in Irland ist die Regierung auseinander gebrochen und man muss neu wählen. Am 11. März will das Land ein neues Parlament wählen, nachdem die Regierung im Strudel der Finanzkrise fast untergegangen war. Brian Cowen soll es richten. Ähnlich wie in Tunesien, wer Irland in Zukunft führen wird, ist noch nicht klar, ob und wie die Krise überwunden werden könnte, wird sich zeigen.
NachGedacht.Info

Der Dioxinskandal und die Stasi

Mittlerweile schießen die Gerüchte ins Kraut und auch die
Staatsanwaltschaft hat einen schlimmen Verdacht. Gesichert ist die Erkenntnis, dass der Hauptverdächtige des Dioxinskandals inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit war. Was allerdings noch niemand miteinander verküpfen konnte ist der Verdacht, die letzten Reste der Stasi haben mit der Fettpanscherei zu tun. IM Pluto wusste sehr genau, was er da tat. Aber tat er es nur aus reiner Geldgier? Klar ist auch die Tatsache, dass Harles & Jentzsch einen beträchtlichen Profit aus der Fettpanscherei gezogen hatte. Die Staatsanwaltschaft sollte den Vorsatz klären und vielleicht lässt sich noch mehr herausfinden. Man weiss, dass gewisse Kreise heute noch existieren und auch gefährlich sind.
NachGedacht.Info

Chinesischische Selbstkritik und amerikanisches Benehmen

Man kann vor Barack Obama nur den Hut ziehen.
So wie er auf den chinesischen Ministerpräsidenten gewirkt hat, welche "Drahtseilakte" er höchstwahrscheinlich vollführen musste, kann man nur erahnen. Man wollte den chinesischen Gast schliesslich nicht verprellen und der kühle Empfang bei Obamas Besuch in China spielt in Washington offenbar keine Rolle. Man muss aufeinander aufpassen, Obama hat es begriffen, einige Republikaner aber scheinen noch immer nicht den Ernst der Lage begriffen zu haben. Kann es sich die USA erlauben, China zu ignorieren? Senator Harry Reid, Mehrheitsführer im US-Senat sowie der republikanische Sprecher im Repräsentantenhaus, John Boehner hatten es getan. Schwierigkeiten im Umgang mit dem ungeliebten Partner? Das könnte vielleicht ein bischen auf Gegenseitigkeit beruhen und wenn, dann haben beide Seiten ihren Groll sehr geschickt versteckt.
NachGedacht.Info

Die kleinsten Farmer der Welt

Landwirtschaft
ist nicht nur die Angelegenheit angeblich intelligenter Zweibeiner. Auch in der Welt der Einzeller gibt es Möglichkeiten, sein eigenes Futter anzubauen. Wissenschaftler sind nun dahinter gekommen, dass bestimmte Amöben Bakterien als Futter züchten. Was kann man davon ableiten? Intelligenz ist nicht allein Sache des grösseren Gehirns, manche komplizierten Handlungsabläufe steckt offensichtlich in den Genen. Vielleicht können Forscher den genetischen Code der Schleimpilze knacken und daraus Erkenntnisse ziehen. Einen Nutzen hätten beispielsweise Bakterien oder eben auch Schleimpilze, die mit diesem Farm-Verhalten auf dem Mars überleben könnten und bestimme chemische Prozesse auslösen würden, ohne gleich abzusterben, wenn es Probleme gäbe. Man ist aber in dieser Forschung offenbar noch vollkommen am Anfang und was die Wissenschaftler mit der Erkenntnis der "Landwirtschaft" betreibenden Schleimpilze anfängt, steht noch in den Sternen.
NachGedacht.Info

Der Asylbetrug

Manche Dinge erschrecken etwas
aber ob man sie ändern kann? Die Frankfurter Allgemeine nennt es Asylbetrug und es stellt sich die Frage ob es nicht die Folge einer verfehlten europäischen Politik ist. Um was es genau geht? Vor einem Jahr wurde die Visapflicht für Bürger des ehemaligen Jugoslawiens aufgehoben und Asylbewerber der Nachfolgestaaten drängen ins Land. Allerdings, mit einem einzigen Ziel, nämlich die Reisekosten zu kassieren. Die Asylanträge aus politischen Gründen sind für Bürger dieser Länder chancenlos, um sie aber wieder loszuwerden, bekommen sie meist Geld für Tickets nach Hause, bares Geld auf die Hand. Zu dumm nur, dass die Betrüber nun selbst betrogen wurden.
Die Zuschüsse, die man bekommt, sind für manche Bürger vom Balkan ein durchaus lukratives Geschäft. Mittlerweile überlegt man, die Visapflicht wieder einzuführen, um diesem Missbrauch einen Riegel vorzuschieben. Wenn man meint, das hilft? Viel eher sollte sich die EU und auch die abschiebenden Länder wie Frankreich oder Deutschland darum kümmern, dass die Menschen in diesen Staaten ohne Nachteile leben können.
Das ist momentan nicht der Fall. Zigeuner werden abgeschoben, vergessen, diskriminiert, ausgegrenzt und zwar icht nur aus Frankreich. In Deutschland ist wenig über Einzelschicksale bekannt, nur die Empörung über die brutale Abschiebung von Roma ist beim deutschen Nachbarn vernommen worden. Dabei verfahren deutsche Behörden nicht zimperlicher. Bekannt ist, dass Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien, die in Deutschland zwischenzeitlich eine Bleibe gefunden hatten, mitunter in Nacht-und-Nebel-Aktionen ausser Landes gebracht wurden, ohne Rücksicht auf die aktuelle Familiensituation. Die neuen Lebensumstände waren mitunter verheerend für ganze Familien. Das sind sie auch heute noch und nicht wenige wurden durch die entwürdigenden Abschiebepraktiken erneut traumatisiert.
Die Mangelhafte Balkanpolitik, die Korruption auf dem Balkan und so einige kriminelle Energie begünstigen Straftaten diesen Kalibers. Es wäre plausibel, wenn Familien, die "das Terrain" bereits kennen, versuchen, an Ged zu kommen, in dem sie hier einen Asylantrag stellen. Diesen Menschen grosszügig Hilfen bei abgelehnten Asylanträgen bereitzustellen, ist der falscheste Weg, ihnen zu helfen, das sollte auch der deutschen Politik klar werden. Sie muss das Problem lösen und nicht bezahlen.
NachGedacht.Info

Counter


blogoscoop

kostenloser Counter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
blogoscoop

Credits



Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


[Valid RSS]

Status

Online seit 3448 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 04:51

Archiv

Januar 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Amateurfunk
Blog des Tages
Bundesliga
Castingshows
China
Computer
Eurozone
Fernsehen
Fussball
Fussball WM 2010
Gastbeiträge
Gesellschaft
Gesundheit
HartzIV
Internet
Katastrophen
... weitere
Profil
Abmelden